Fabian Brakemeier

Email

mohamed-ali-oukassi-ebakery-04.jpg

Schon seit geraumer Zeit lässt sich im Handel ein Trend feststellen: Stationäre Händler drängen vermehrt ins Netz und erweitern ihre Verkaufskanäle um einen zusätzlichen Onlineshop. Nicht dass stationäre Händler dies ohne Grund machen, letztlich versuchen sie nur wettbewerbsfähig zu bleiben. Die aktuelle Corona-Krise verschärft die Situation für stationäre Händler und macht es notwendiger als je zuvor, sich mit einem zweiten Standbein gegen Krisen abzusichern.

Ob lokaler Biomarkt oder Luxus-Boutique in der Einkaufsmeile – seit Anfang des Jahres verzeichnet der Großteil lokaler Händler drastische Umsatzeinbussen im Vergleich zum Vorjahr. Die Corona-Maßnahmen haben die Kauflaune der Verbraucher deutlich geschwächt. Zwar haben die meisten Geschäfte geöffnet, in die Innenstadt zieht es aber aufgrund von geschlossenen Bars und Restaurants immer weniger Laufkundschaft. Auch hat das Tragen einer Maske offensichtlich Auswirkungen auf die Shoppinglaune. Dennoch haben lokale Händler heute weitaus bessere Möglichkeiten, ihr Geschäft auf den Online-Markt auszuweiten.

Einfache E-Commerce-Lösungen

Lange Zeit waren E-Commerce und Einzelhandel verbitterte Feinde. Dies hat sich spätestens geändert, seitdem schlanke E-Commerce-Lösungen wie Prestashop es Einzelhändlern einfach machen einen Online-Auftritt zu realisieren. Mit entsprechenden Software-Lösungen lassen sich einfache Onlineshops auch ohne Programmierkenntnisse selber erstellen und realisieren. Bei der Einrichtung des Shops und der Anpassung an die individuellen Bedürfnisse ist es aber ratsam eine professionelle Agentur mit ins Boot zu holen. So kann sichergestellt werden, dass das Shopsystem von Anfang an auf einem soliden Grundgerüst steht.

Unterstützung in der Krise durch eBakery

Mohamed Ali Oukassi kann mit eBakery auf viele Jahre Erfahrung im E-Commerce zurückblicken. Gemeinsam mit seinem Team von eBakery, einer ganzheitlichen E-Commerce-Agentur, hat er bereits zahlreiche Unternehmen bei ihrem Start in den Online-Handel unterstützt. Im Zuge der Corona-Krise bietet Oukassi Händlern, die nun den Einstieg in den E-Commerce wagen wollen, besonders attraktive Pakete zur Shopeinrichtung an. Alle die bislang mit dem Vorhaben gezögert haben, ihre Verkäufe auch über das Internet zu tätigen, haben nun also die Chance von einem besonderen Preisnachlass sowie der langjährigen eBakery Erfahrung zu profitieren. Einzelheiten speziell zu den Leistungen im Bezug auf Prestashop findet man unter folgendem Link: https://ebakery.de/prestashop-agentur/

Weitere Meldungen:  Partnervermittlung: Diskretion als Vorteil im Markt

Ein Onlineshop stellt eine einfache Möglichkeit für stationäre Händler dar, ihre potenzielle Käuferschaft zu erweitern. Durch diverse Strategien und Methoden, etwa dem Multi-Channel-Vertrieb, können auch große Plattformen wie Amazon oder eBay in die eigenen Vertriebskanäle eingebunden werden. Angesichts der düsteren Prognosen für den stationären Handel ist der Vorstoß in den Online-Handel für viele Händler nicht mehr nur eine Option, sondern eine dringende Notwendigkeit.

Massives Ladensterben bis 2030?

Experten gehen davon aus, dass die Zeiten für stationäre Händler in Zukunft nicht besser werden. Schon jetzt steht eine enorme Pleitewelle bevor, die viele Händler voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres mit voller Härte treffen wird. Das Kölner Institut für Handelsforschung sagt bis zum Jahr 2013 ein massives Ladensterben voraus. Ob der lokale Handel dies mit einer Expansion in den Online-Markt kompensieren kann bleibt abzuwarten. Fest steht allerdings, dass Händler die sich diesem Schritt verwehren, langfristig starke Wettbewerbsnachteile erleiden werden. Um langfristig eine Perspektive zu haben, gilt es nun eine effektive Strategie zu finden und sein Geschäftsmodell den veränderten Gegebenheiten anzupassen.