Ein Lösungsansatz für die Transparenzdiskussion bei Mediabuchungen – einfach, direkt, transparent.

DIRECT AD startet Transparenz-Offensive in der Mediabranche

DIRECT AD – Mediabuchungen ohne Zwischenhandel

DIRECT AD – der Online-Marktplatz für Print-Anzeigenplätze startet die öffentliche Beta-Phase und lädt dazu ein, das Portal auf Herz und Nieren zu testen.

DIRECT AD schließt den Zwischenhandel aus und bietet Verlagen und Werbungtreibenden einfache und transparente Mediabuchungen an. Ein Vorteil für beide Seiten: die sonst so oft üblichen versteckten Provisionen und Kickbacks entfallen komplett.

Wie funktioniert DIRECT AD?
Der Verlag stellt mit geringem Aufwand Anzeigenplätze zum Verkauf in das Portal ein und kann dieses Angebot mit einem Klick, sowohl an bestehende Anzeigenkunden, als auch potentielle Neukunden innerhalb von DIRECT AD verteilen. Ebenso bietet eine Einbindung der wichtigsten Social Networks eine weitere, möglichst große Verbreitung des Anzeigenangebotes über das Portal hinaus.

Als Werbungtreibender filtert man anhand verschiedener Parameter, wie z.B. Zielgruppe, Format, Kosten, Platzierung etc. nach passenden Anzeigenplätzen und bucht diese mit wenigen Klicks.

DIRECT AD – einfach.direkt.platziert.

DIRECT AD – Der Online-Marktplatz für transparente Printanzeigenbuchungen.

Kontakt:
DIRECT AD GmbH
Mareike Maurer
Wolfratshauser Strasse 26
81379 München
0171 3834022
mareike.maurer@direct-ad.de
http://www.direct-ad.de

Weitere Meldungen:  Görs Communications unterstützt Alfa Laval Mid Europe bei der Crossmedia-Kommunikation

Schreibe einen Kommentar