Die Rückkehr der Bleicher: Stoff für eine neue Wuppertal-Erzählung

Email

Die-Bleicher.jpg

In seinem neuen Buch setzt sich Michael Harscheidt unterhaltsam mit Industrie- und Stadtgeschichte auseinander

Wuppertals Geschichte ist unter anderem durch die Entwicklung der Textilverarbeitung geprägt. Immerhin verlieh bereits im Jahr 1597 Herzog Johann III. von Jülich-Cleve-Berg den Elberfeldern und Barmern das Privileg der Garnnahrung, also das ausschließliche Recht, im Herzogtum Berg Garne und Tücher zu färben, weben und zu wirken. Im 17. Jahrhundert gingen Spitzen in alle Welt. Während der Industrialisierung kamen wassergetriebene Webstühle, Flecht- und Klöppelmaschinen zum Einsatz.
Die Zunft der Bleicher tritt in diesem Zusammenhang in Erscheinung. Im alljährlichen Bleicherfest ist noch davon zu erfahren. Diese Zunft inspirierte Michael Harscheidt zu seinem neuen Buch „Die Rückkehr der Bleicher“, in dem er drei ganz verschiedene Lebenskreise in eine spannungsvolle Beziehung setzt:
Da ist Fabian Jaspers, Volontär in einer Düsseldorfer Presseagentur, wo unter den eingehenden Nachrichten aus aller Welt auch allerlei Kurioses zu finden ist. Als er den Auftrag bekommt, Bausteine für ein Wuppertaler Rätselspiel zusammenzutragen, erwacht sein Interesse an den Details aus Geschichte, Geografie und den Prominenten der Stadt.
Da ist die holländische Studentin Nelly Kuipers, die Modedesign studiert und Motive für eine kritische Bachelorarbeit sucht.
Und da ist die bunte Geschichte der alten Bleicher, hinter der eine unbekannte Variante erzählerisch zur Darstellung kommt: Im Verborgenen wirken sie weiter, nehmen am sozialen Leben der Stadt teil. In fiktionaler Idealisierung erhöht Harscheidt hier eine große industrielle Bewegung.
Und auch der aktuelle Bezug zum prägenden Ereignis dieses Jahres fehlt nicht, denn plötzlich wurde das Leben auf den Kopf gestellt: Weltweit war die Corona-Krise hereingebrochen …
Michael Harscheidt ist durch kirchliches Engagement, Vorträge und etliche Bücher bereits in seiner Heimatstadt bekannt geworden. Der pensionierte Oberstudienrat befasst sich mit Zahlenmystik und religiösen Gruppierungen, mit dem Templerorden, kurz, mit allerlei geheimnisvollen Gedanken. Und mit Phantasie, Witz und Erzähltalent verfasst er daraus spannende und unterhaltsame Geschichten. Sein Protagonist, der junge Reporter Fabian Jasper, hat sich bereits in „Die Leute vom Tal“ (ISBN 9783957161826) und „Hinter der Maske“ (ISBN 9783957162649) vorgestellt. Im ersten lässt Harscheidt den Reporter in zwölf Kurzgeschichten die religiöse Szene Wuppertals ins Visier nehmen. Im zweiten, dem Mystik-Krimi aus dem Bergischen, geschehen unheimliche Dinge, nachdem eine asiatische Geister-Maske aus dem Völkerkundemuseum gestohlen wurde.

Michael Harscheidt
Die Rückkehr der Bleicher
© Verlag Kern GmbH
1. Auflage, August 2020
Softcover, 140 Seiten
ISBN: 978- 3-95716-324-0
ISBN E-Book: 9783957163059
Buch: 12,90 €– E-Book  7,99 €
Verlag Kern GmbH – Bahnhofstraße 22 – 98693 Ilmenau
Tel. 03677 4656390, Mail: kontakt@verlag-kern.de, www.verlag-kern.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: