Löwenbräu engagiert sich mit SAVE für Löwen im Okavango-Delta

Die Rettung des Königs

SAVE Stiftungsgründer Lars Gorschlueter & Peter Cermak, Geschäftsführer der Spatenten-Löwenbräu GmbH

Einst galt er als König der Savanne, heute ist er hoch bedroht. Die Löwenpopulation ist in den letzten 21 Jahren um 43 % eingebrochen und die Großkatze aus 94 Prozent ihres historischen Verbreitungsgebiets verschwunden. Experten gehen davon aus, dass heute weniger als 20.000 Löwen auf dem afrikanischen Kontinent leben.

Diese dramatische Entwicklung nahm die Löwenbräu Brauerei zum Anlass, sich für das Überleben der Löwen zu engagieren – schließlich ist der Löwe das Markenzeichen der Münchner Traditionsbrauerei.

Das Projekt, das Löwenbräu gemeinsam mit dem SAVE Wildlife Conservation Fund Anfang 2023 startet, nennt sich “Next Generation”. Mit vereinten Kräften soll eine neue Löwen-Generation in Botswana geschützt werden. Deren Überleben ist nicht selbstverständlich, denn nach wie vor werden Löwen vergiftet oder erschossen, wenn sie das Vieh angreifen.

Das Projektgebiet von “Next Generation” am Rand des Okavango-Deltas ist ein trauriger Hotspot der Löwentötungen. Der SAVE Wildlife Conservation Fund, die Partnerorganisation von Löwenbräu, ist schon länger mit Löwenschutzprojekten in dieser konfliktträchtigen Region aktiv.

Nun wird dank des Engagements von Löwenbräu mit “Next Generation” eine weitere, hocheffektive Schutzmaßnahme implementiert: ein GPS-basiertes Löwenalarmsystem. Es soll Konflikte zwischen Löwen und Bewohnern schon im Vorfeld verhindern, so dass kein Löwe mehr sterben muss.

Die Kooperation zwischen SAVE und Löwenbräu ist zunächst auf drei Jahre festgelegt. Die Marke spendet jährlich eine Summe von 15.000 Euro in das gemeinsame Projekt. Zusätzlich fließt ein Euro pro verkauftem Kasten Löwenbräu in das Projekt. Auf diesem Weg kommen noch einmal 60.000 Euro zusätzlich zusammen, um aktiv die Löwenpopulation Botswanas zu schützen. Jeder kann ein Teil des Projektes werden. Mit einer Spende auf der SAVE- Projektseite oder in dem man fleißig Löwenbräu trinkt. “Wir sind stolz auf dieses Projekt und freuen uns schon auf viele neue, echte Löwenbabys in Botswana.”, sagt Peter Cermak, Geschäftsführer der Spaten-Löwenbräu GmbH.

Weitere Meldungen:  Können tarifliche Freistellungstage auch dann gewährt werden, wenn Arbeitnehmer*innen arbeitsunfähig erkrankt sind?

SAVE ist glücklich, nun im Löwenschutz einen so engagierten Partner und traditionsreiche Marke an seiner Seite zu haben.” Um nachfolgende Löwengeneration zu schützen, müssen wird zunächst einmal die erwachsenen Tiere vor Abschuss und Vergiftung bewahren, damit sie sich überhaupt vermehren können”, sagt SAVE-Gründer Lars Gorschlüter. “Es hat sich gezeigt, dass das Frühwarnsystem funktioniert. Durch die Unterstützung von Löwenbräu können wir es nun auch am Okavango-Delta einsetzen und tatsächlich viele “Next Generations” von Löwen retten!”

SAVE ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich gezielt für die globale und nachhaltige Förderung des Artenschutzes einsetzt.

Firmenkontakt
SAVE Wildlife Conservation Fund Stiftung
Mariya Molotnikova
Dieselstrasse 70
42489 Wülfrath
+49 152 04573477
m.molotnikova@save-wildlife.org
http://www.save-wildlife.org

Pressekontakt
SAVE Wildlife Conservation Fund
Mariya Molotnikova
Dieselstrasse 70
42489 Wülfrath
+49 152 04573477
m.molotnikova@save-wildlife.org
http://www.save-wildlife.org