Der "Multiplier" von Mayku überzeugt mit neuem Custom Modus

Der Druckformer Mayku Multiplier kommt mit einem neuen Custom Modus zur Anpassung an Materialien (Bildquelle: Mayku Ltd.)

London/München, 26. September 2023. Mayku, Spezialist für Desktop-Druckumformung mit Sitz in London, stellt einen verbesserten Druckformer vor, der erstmals die Präzision des Spritzgießens auf die Werkbank bringt. Damit können Ingenieure und Designer Details im Submikron-Bereich abformen und in Zyklen von zwei bis 30 Minuten isotrope Prototypen und Endverbrauchsteile herstellen – um Zeit, Geld und Material einzusparen. Ein neuer Custom Modus erschließt auch den Zugang zu schwer 3D-druckbaren Materialien.
Mit dem neuen Custom Modus können Anwender eigene Profile für jedes kompatible thermoformbare Material erstellen und speichern. Er verleiht zugleich bessere Kontrolle über die Erwärmungs- und Druckkapazitäten der Maschine, wodurch man höhere Präzision erreicht. Eine neue, als Zubehör erhältliche Reduzierplatte vereinfacht die Materialbeschaffung. Die Formfläche wird damit auf das weit verbreitete A4- oder US-Letter-Format komprimiert, der Bereich möglicher Materialstärken von 0,1 auf über 5 Millimeter erweitert. Der Mayku Multiplier produziert nun einheitliche, wiederholbare Teile mit Materialeigenschaften, die normalerweise dem Spritzguss vorbehalten sind, wie etwa hohe chemische Beständigkeit oder optische Klarheit. Er wird branchenübergreifend von Unternehmen wie Oertli Instrumente und Industriedesign-Studios wie Beta Design Office, Morrama und Neoenta eingesetzt und funktioniert mit Hunderten von schwer 3D-druckbaren, thermoplastischen Materialien, darunter PMMA, UHMW und Polypropylen.

Lücke zwischen Prototypen und Produktion schließen
In Verbindung mit hochauflösenden 3D-Druckern oder CNC-Fräsmaschinen kann der Multiplier die Produktion von Endverbrauchsteilen skalieren, wobei jedes Mal das gleiche Genauigkeitsniveau erreicht wird. So lassen sich komplexe thermoplastische Teile in Produktionsqualität herstellen und Oberflächendetails im Submikronbereich abbilden. Die mit dem Multiplier hergestellten Teile können in einem Bruchteil der Zeit und zu den Kosten produziert werden, die sonst durch Outsourcing oder alternative Technologien entstehen.
“Unser Team hat mit dem Mayku Multiplier mehr als 4.000 Funktionsteile mit hochpräzisen Merkmalen und Abmessungen hergestellt, die wir für Produktdesign und Entwicklung benötigen”, sagt Ziad Al Shamsie, CTO von Neoenta Design ( https://neoenta.com/). “Die Konsistenz und Wiederholgenauigkeit der Maschine bei der hohen Geschwindigkeit, in der wir Teile herstellen können, sind für uns und unsere Partner bahnbrechend.”
“Wenn das Produktmanagement früher in einer Besprechung eine kleine Änderung verlangt hat, dauerte es drei Wochen, bis sie umgesetzt und ein neues Meeting geplant waren,” sagt Malte Heuer von der Oertli Instrumente AG ( https://www.oertli-instruments.com/de#head). “Mit Mayku können wir die Änderung nun innerhalb eines Tages umsetzen. Das verbessert die Kommunikation zwischen den Abteilungen, verkürzt unsere Designzyklen und beschleunigt die Produktentwicklung.”
“Wir haben mit dem Multiplier einige durchsichtige, chemikalienbeständige Funktionsteile einer Prototypenreihe für The Lens Case (TLC) hergestellt, die wir schnell zu einer Produkteinführung brauchten. Die Präzision, Konsistenz und Wiederholgenauigkeit der Maschine in Verbindung mit der Geschwindigkeit, mit der wir unsere Entwürfe überarbeiten konnten, halfen uns, rechtzeitig auf den Markt zu kommen”, sagt Lucy Williams, Morrama. “Ohne den Multiplier hätten wir in Werkzeuge investieren müssen, was unsere Entwicklungszyklen erheblich verlangsamt hätte.”
Andere Kunden haben den neuen Multiplier bereits für die Herstellung von Schutzhüllen, Produktgehäusen, optischen Teilen, Ersatzteile für Autos und Roboter, Formen für industrielle Lebensmittel und medizinische Verpackungen eingesetzt.
“Wir bei Mayku glauben daran, die Massenproduktion zugänglicher machen und sind stolz darauf, dass der Multiplier Druckformer unseren Kunden dabei hilft”, sagt Benjamin Redford, Mitbegründer und Chief Product Officer bei Mayku. “Er bringt Ingenieure und Designer im wahrsten Sinne des Wortes näher an die Teile heran, die sie entwerfen, indem er die Genauigkeit, Wiederholbarkeit und Detailtreue schwerer Maschinen in den Fertigungshallen mit dem Komfort, der Geschwindigkeit und der Anpassungsfähigkeit des 3D-Drucks kombiniert.”
“Mit dem neuen Multiplier und seinen Anwendungen kommen wir unserer Vision einer Welt, in der jeder Zugang zu lokalen Fertigungsmöglichkeiten hat, einen Schritt näher”, so Alex Smilansky, Mitbegründer und CEO von Mayku.
Der Multiplier ist ab dem 26. September über das weltweite Mayku-Partnernetz erhältlich: Finden Sie einen Partner ( https://mayku.me/resellers) in Ihrer Region.
Alle bestehenden Kunden erhalten ein Over-the-Air-Update für die Multiplier 2.0-Firmware mit allen neuen Funktionen und können die Reduzierplatte über die Mayku-Website reservieren. Die erste Charge von Reduzierplatten wird ab Mitte Oktober verfügbar sein.

Weitere Meldungen:  KryoLights Smarte Akku-Stirnlampe SL-600.bt

Über Makyu
Mayku wurde 2015 von Alex Smilansky und Benjamin Redford gegründet und ist ein in London ansässiges Technologieunternehmen, das eine lokale Fertigung ermöglichen will. Mayku bringt Arbeitsabläufe der Massenproduktion auf den Labortisch. Der Mayku Multiplier, ihr Desktop-Druckformer, wurde entwickelt, um die Lücke zwischen Prototyping und Massenproduktion zu schließen und bietet eine kostengünstige, effiziente Lösung für kleine bis mittlere Produktionsläufe.
Im Jahr 2021 ernannte der Vorstand Sander Tuijt zum Chief Commercial Officer, um Maykus Expansion und Markteinführung durch strategische Partnerschaften mit Experten in der 3D-Druckbranche zu beschleunigen. Sander leitete zuvor den weltweiten Vertrieb und das Marketing von Ultimaker. Die globalen Partner von Mayku sind geschult, um die Integration des Multipliers in Prototyping- und Produktions-Workflows zu unterstützen und die Verfügbarkeit in Großbritannien, Europa und Nordamerika sicherzustellen. Sie finden die bevorzugten Partner von Mayku hier: https://mayku.me/resellers
Weitere Informationen über Mayku und den Mayku Multiplier finden Sie unter https://mayku.me/

Firmenkontakt
Mayku Ltd.
Alex Smilansky
Drummond Road 100
SE16 4DG London
+49 89 / 459 11 58-0
6c7614fa494ef858a6129f2063dc652bb639d047
https://mayku.me/

Pressekontakt
hightech marketing e.K.
Dr. Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 / 459 11 58-0
6c7614fa494ef858a6129f2063dc652bb639d047
https://hightech.de/