EnBW in der Bewertung der EMPs zum fünften Mal in Folge auf Platz 1 in Deutschland, Aral Pulse in der Bewertung der CPOs in Deutschland auf Platz 1, Ionity auf Platz 1 der CPOs in Österreich, Fastned auf Platz 1 der CPOs in der Schweiz.

connect Ladenetztest bewertet die Qualität von Schnellladesäulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

connect Ladenetztest bewertet die Qualität von Schnellladesäulen in der DACH-Region

München, 4. Oktober 2023. Mit der zunehmenden Zahl elektrisch angetriebener Autos steigt der Bedarf an Ladeinfrastruktur weiter an, die bestehenden Ladepunkte werden unter steigende Last gesetzt. Darum hat die Medienmarke connect erneut einen umfassenden Ladenetztest in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Dabei wurden die Anbieter von Lade-Apps und Bezahlfunktionen (EMPs, Elektro-Mobilitäts-Provider) sowie die Betreiber der Ladepunkte vor Ort (CPOs, Charge Point Operators) bewertet. Das Ergebnis: EnBW kam in der Bewertung der EMPs zum fünften Mal in Folge souverän auf den ersten Platz in Deutschland, in der CPO-Bewertung belegt Aral Pulse in Deutschland den ersten Platz. Ionity gelangt auf den ersten Platz der CPOs in Österreich, in der Schweiz ist Fastned Testsieger.

Für die Bewertung der Ladesäulen-Betreiber fanden zwischen Ende Juli und Ende August 2023 Testfahrten statt – einige Nachtests Anfang September. Dabei legten die Testfahrer in Österreich rund 1.500 Kilometer zurück und besuchten 30 Ladestationen, in Deutschland rund 2.200 Kilometer mit 40 Ladestationen, in der Schweiz 1.400 Kilometer mit 25 Ladestationen. Die Testfahrer füllten bei jedem Ladestopp einen umfangreichen Bewertungsbogen aus – zur Ladestation, zum eigentlichen Ladevorgang und zu Testanrufen bei den Hotlines der Anbieter. Für die EMP-Bewertung verwendeten die Tester – soweit möglich – die Apps der bewerteten Elektro-Mobilitats-Provider.

Weitere Meldungen:  Aushangpflichtige Gesetze 2017 von WEKA MEDIA

“Es freut uns zu sehen, dass unsere Kritik aus den Vorjahren ernst genommen wurde und zu Verbesserungen geführt hat. Glückwunsch an EnBW, Aral Pulse, Ionity und Fastned für ihre ersten Plätze. Auch zeigt sich in diesem Jahr das wachsende Engagement der Mineralölkonzerne. Wenn sie immer mehr Tankstellen auch in den Städten mit Schnellladesäulen ausrüsten, sind dies gute Nachrichten für E-Auto-Fahrer – besonders für jene ohne eigene Wallbox, die ihr Fahrzeug vor einer längeren Tour schnell vollladen wollen”, sagt connect-Autor Hannes Rügheimer.

In Deutschland belegt EnBW erneut den ersten Platz mit 895 von 1.000 Punkten und der Note “sehr gut” in der EMP-Kategorie, in der CPO-Bewertung überholt in Deutschland Aral Pulse mit 868 Punkten den bisherigen Spitzenreiter EnBW – beide Anbieter erhalten die Note “sehr gut” in dieser Kategorie. In Österreich gelangt Ionity mit 764 Punkten und der Note “gut” auf den ersten Platz, Smatrics EnBW folgt mit 691 Punkten und der Note “befriedigend” auf dem zweiten Platz. In der Schweiz liegt Fastned mit 822 Punkten an erster Stelle, gefolgt von Ionity mit 802 Punkten – beide erhalten die Note “gut”.

Das Testverfahren

Wie im Mobilfunk gibt es in der Ladeinfrastruktur Netzbetreiber (Charge Point Operators, CPO) – die eigentlichen Betreiber der Ladesäulen – und Service Provider (Electro Mobility Providers, EMP), die Apps und Abrechnungsplattformen bereitstellen. Einige Anbieter wie EnBW, Shell Recharge oder Move erfüllen beide Rollen und wurden entsprechend in beiden Kategorien getestet.

Für die Bewertung unternahmen die Testteams Fahrten durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Je nach Ländergröße besuchten sie vier oder fünf Stationen je CPO. Anmeldung und Abrechnung fanden zum einen über EMPs (Elektro-Mobilitäts-Provider) statt, zum anderen über die vom CPO unterstützten Ad-hoc-Bezahloptionen. Beim Laden erstellten die Teams umfangreiche Protokolle über Gegebenheiten vor Ort, den Ablauf des Ladevorgangs und aufgetretene Fehler. Zudem nahmen sie Kontakt zu den Hotlines der Anbieter auf, um die Servicequalität zu testen. Für den connect Ladenetztest wurde ein spezieller Bewertungsschlüssel entwickelt, der auch in diesem Jahr weiterentwickelt wurde. Dabei wurde die Gewichtung der einzelnen Prüfpunkte an die Alltagspraxis in der E-Mobilität angepasst. Eine detailliertere Beschreibung der Methodik finden Interessenten unter www.connect.de/ladenetztest.

Weitere Meldungen:  Kompakt und praxisnah: das Wichtigste zur sicheren Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte

Diesem Motto hat sich die WEKA Media Publishing GmbH verschrieben. Mit ihrer Premium-Medienmarke connect als Herzstück, zu deren Familie auch die Brands connect conference, connect professional und connect living gehören, begleitet sie die Leser durch aufregende Technikwelten. Sowohl Print als auch Digital sind hohe redaktionelle Kompetenz und objektive Produkttests im eigenen Testlabor steter Anspruch. Nicht zuletzt deswegen gehört die WEKA Media Publishing GmbH zu Deutschlands größten Medienhäusern im Techniksektor und bietet darüber hinaus ein in der Medienlandschaft einzigartiges Testlabor für kompetente und unabhängige Testdienstleistungen.

Firmenkontakt
WEKA Media Publishing GmbH
Thomas Richter
Richard-Reitzner-Allee 2
85540 Haar bei München
+49 152 552 290 28
a66c98739662c90ae816eac22b1c4c055c588ba2
https://www.weka-media-publishing.de/

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Bettina Leutner
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
a66c98739662c90ae816eac22b1c4c055c588ba2
http://www.cream-communication.com/