Bücher, die die Lust aufs Lesen wecken

Britta Kummer

Email

BuecherKarina.jpg

Ein gutes Buch lässt den Leser niemals unberührt zurück. Die folgenden Buchtipps aus dem Karina-Verlag wecken die Lust aufs Lesen. Bestellen Sie jetzt versandkostenfrei direkt beim Verlag.
https://www.karinaverlag.at/

Buchtipps aus dem Verlag:
Wiener Lebensspiel
Der Autor Hubert Herzog erhielt 2018 mit seinem Debütroman “Kennen Sie Proust?” den Preis “Best Author 2018” im Verlag.
Der Eduard war ein Wiener. Doch eigentlich war er auch kein richtiger Wiener, zumindest sagte das der Opa immer. Denn für einen Wiener war der Eduard viel zu freundlich. In Meidling wird er zum Fußballstar, sucht einen Schatz, reitet auf einem Nashorn und schüttelt ganz nebenbei Theodor Körner die Hand. Der Roman verbindet wahre Begebenheiten mit Fiktion und begleitet die Hauptfigur durch sein ganzes Leben. Ein ganz normales Leben in Wien.

Barfuß im Himmel
Karine Moebius hat mir ihrem Debütroman “Niemals ohne Lippenstift” gleich den “Best Author”-Preis gewonnen. Endlich erscheint ihr zweites Buch und eines kann man sicher sein – es begeistert die LeserInnen sicher genau so, wenn nicht noch mehr.
Zum Inhalt:
Drei Frauen – drei Schicksale.
So unterschiedlich wie die Erdenleben der Protagonistinnen waren, sind auch ihre Erlebnisse im Himmel. Drei Schutzengel haben alle Hände voll zu tun, um ihren Schützlingen zur Seite zu stehen und mit ihnen eine ordnungsgemäße Rückschau zu halten.
Diese Geschichte verrät, warum im Himmel gesungen und getanzt wird, aber auch, was passiert, wenn ein Schutzengel nicht ganz bei der Sache ist und seine Aufsichtspflicht verletzt.
Und wer ist eigentlich dieser Herr Kommissar, der Anna auf Schritt und Tritt folgt?

Zweifelhafte Pfade
Freud und Leid, Schicksal und Trauer, Erfolg und Niederlagen – in Worte gefasst, so wie es das Leben erzählt.
Eine wahre, erlebte Geschichte, lebhaft erzählt und niedergeschrieben.
Im Buch finden sich neben den Erzählungen Mortada Ahmeds, die Heike Altpeter in literarische Form brachte, auch Lebensweisheiten aus dessen Heimat in arabischer Schrift und Sprache, mit deutscher Übersetzung.
Ein Werk über eine Reise des Lebens.

Die unglaubliche Geschichte des Michael Moreau
Es hat ihm niemand ein Leben im Rosengarten versprochen …
Alkoholexzesse, unerfüllte Liebe, Dramatik, Hass, Verzweiflung, Hoffnung, Wünsche, Träume – und Scherbensplitter in enttäuschten Herzen. Was bleibt am Ende?
Michael Moreau schildert in seiner, unter die Haut gehenden Biografie, mit schonungsloser Ehrlichkeit die Geschichte eines durch schicksalhafte Wechselfälle unglaublich bewegten Lebensweges.
Eine berührende Erzählung, wie sie nur das Leben selbst schreiben kann.

In der sibirischen Kälte
Das kleine Mädchen,  …
… das auf dem Coverbild scheinbar so unbeschwert einen Wintertag genießt, hat auf seinem Weg zum Erwachsenwerden viel erlebt. Es ist ein Werdegang mit vielen Hindernissen und Unbillen. Teilweise finden diese ihren Ursprung in der Zeit, der Herkunft und politischen Lage, in der diese Biografie ihren Anfang nimmt: 1954 in einem Dorf in Westsibirien.
Rosa Ananitschev erzählt von Erlebnissen, die ihr besonders gut in Erinnerung geblieben sind: schöne und glückliche, traurige und tragische oder auch solche, die erst im reifen Alter aus der Tiefe aufstiegen und die Geschehnisse ihres Lebens in ganz anderem Licht erscheinen ließen. Die Erkenntnis, was den Depressionen zugrunde liegt, die sie seit ihren Kindheitstagen begleiten, löst zwiespältige Gefühle aus. Es braucht Zeit, bis die Autorin zu der Einsicht kommt, dass die kleine Rosa von damals ein Verschweigen nicht verdient hat, sondern vielmehr die Wahrheit und uneingeschränkte Anerkennung dafür, dass sie trotz allem, was ihr widerfahren war, die Willenskraft besaß, ihren Weg zu gehen.
Vielleicht stellt das Mädchen auf dem Cover die kleine Rosa dar? Gewiss – sie hätte von so herrlicher Winterkleidung nicht einmal zu träumen gewagt … und doch –  ihrem Wesen nach ist sie es. Hin und wieder vergaß sie nämlich alles Schwere um sich und in sich, tobte und wirbelte im Schnee umher und fühlte sich leicht und frei – ganz in ihrem Element, ganz in ihrem Universum.

Die Erzählungen vom Winterkind
Am Rande einer größeren Stadt in Pommern gab es eine kleine Siedlung. Sie hieß Kreuzweg. Gebaut für die ärmsten der Armen und für kinderreiche Familien.
Winzige Doppelhaushälften reihten sich hufeisenförmig aneinander, als könnten sie sich gegen den grimmigen Frost der Winternacht schützen, in der unsere Geschichte beginnt.
In einem dieser Häuschen ist gerade ein Mädchen zur Welt gekommen.
Treten wir ans Fenster zu seinem Leben und schauen hinein …

Liebe endet nie
Manolo Link begeisterte seine LeserInnen bereits mit mehreren Publikationen, darunter “Ein neues leben auf Bali”, dass den Prei “Best Author” 2018 erlangte, “Insua” und “Philippe” folgten 2019.
Nun sein erster Liebesroman:
Marie und Marc führen eine glückliche Ehe, bis eine unvorhersehbare Situation ihr Lebensglück zerstört. Können sie trotz ihrer Verletzungen wieder zu einem neuen gemeinsamen Leben finden? Ist Heilung möglich? Ein Buch, das Leben positiv verändern wird. Ein Liebesroman und Ratgeber in einem für jedes Alter.
Manolo Link schreibt auf gefühlvolle Weise, wie der Mensch durch Vergebung, Selbstliebe und Hilfe von Freunden, Wege aus Krisen zurück zum Lebensglück finden kann.
»Liebe endet nie – doch wann versiegt der Schmerz, heilt die Wunde, lindert sich Scham und Schuld? Eingebunden in eine berührende Liebesgeschichte, veranschaulicht Manolo Links neuer Roman einfühlsam und überzeugend den befreienden Weg der seelischen Wandlung und Heilung.«
Monika Thees, Autorin
»Die elementaren Themen im Leben eines Menschen – die allumfassende Liebe, Vergebung, Nächstenliebe, Dankbarkeit und den Wunsch nach Frieden – »verpackt« Manolo Link gekonnt und sehr behutsam in einen modernen, anrührenden Liebesroman und zeigt darin überzeugend: Die Lösung für alles ist die Liebe!«

Magie des Geisterwolfs
Ein Junge, hässlich geboren, erfährt den Spott der Menschen. Der Tod seiner Mutter stürzt ihn in ein seelisches Tief, aus dem er als anderes Wesen zurück ins Leben kehrt: als Wolf. Sein Leben wird nun bestimmt durch den Instinkt des Tieres und dem Verstand des Menschen. Er wird zum Führer eines Wolfsrudels und gleichzeitig ein Vermittler zwischen Mensch und Tier.

Firmeninformation:
Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal.
Zusätzlich gibt es auch zwei Bücher zum Thema MS. Diese sind aber keine Fachbücher über die Krankheit MS (Multiple Sklerose), sondern die MS-Geschichte der Autorin.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy” wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdofree.com/
http://kindereck.jimdofree.com/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: