Biofrontera gibt vorläufige Umsatzzahlen für Juni 2021 bekannt

Biofrontera gibt vorläufige Umsatzzahlen für Juni 2021 bekannt

Leverkusen, 6. Juli 2021 – Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, hat heute den vorläufigen, ungeprüften Umsatz für den Monat Juni 2021 veröffentlicht.

Die vorläufigen, ungeprüften reinen Produktumsätze der Biofrontera-Gruppe im Monat Juni 2021 betrugen rund 2.626 TEUR, verglichen mit 1.701 TEUR im Juni 2020 (+50%).

In den USA erzielte das Unternehmen Umsätze aus Produktverkäufen in Höhe von ca. 1.375 TEUR, verglichen mit 1.235 TEUR im Vorjahreszeitraum (+11%). In Deutschland lag der Umsatz aus Produktverkäufen bei ca. 417 TEUR, verglichen mit 370 TEUR im Juni 2020 (+12%). In den restlichen europäischen Ländern erzielte das Unternehmen rund 834 TEUR, verglichen mit 96 TEUR im Juni 2020 (+770%). Die Juni-Umsätze in diesem Jahr beinhalten die erste Charge Ameluz® für die Wiedereinführung durch Galenica AB im skandinavischen Markt.

Vorläufige, ungeprüfte Umsatzerlöse

Juni Q2
in TEUR 2021 2020 2019 2021 2020 2019
USA 1.375 1.235 1.539 4.861 2.166 5.060
Deutschland 417 370 309 1.285 1.054 1.081
Europa (ohne D) 834 96 361 1.448 146 793
Produktumsätze 2.626 1.701 2.199 7.595 3.366 6.934
gesamt

Umsätze aus F&E 0 48 54 0 6.278 162
Projekten und
Lizenzzahlungen

Gesamtumsatz 2.626 1.750 2.253 7.595 9.644 7.096
Durch vorgenommene kaufmännische Rundungen kann es in den tabellarischen Darstellungen zu Rundungsdifferenzen kommen.

Wegen der Pandemie wird zur besseren Vergleichbarkeit die monatliche sowie die Umsatzentwicklung im Quartal mit den Umsätzen im Jahr 2019 in Relation gesetzt. So wurde in allen Märkten im Vergleich zu 2019 in Summe ein Plus von 19% bei den Produktumsätzen im Juni 2021 erzielt. Der Umsatz im Juni 2021 stieg in Deutschland um 35% und in den restlichen europäischen Märkten um 131% im Vergleich zum Juni 2019. In den USA sanken die Produkterlöse leicht um 10%, wobei der Rückgang auf den fehlenden bzw. niedrigeren Umsätzen mit Aktipak® und Xepi® beruhte, während die Umsätze mit Ameluz® auf einem vergleichbaren Niveau lagen.

Verglichen mit dem zweiten Quartal 2019 wurde im zweiten Quartal 2021 ein Plus von rund 10% bei Produktumsätzen in allen Märkten generiert. Dabei stieg der Umsatz in Q2 2021 in Deutschland um rund 19% und im restlichen europäischen Markt um knapp 83% im Vergleich zu Q2 2019. Der US-Absatzmarkt zeigte ein Minus von 4%, das hauptsächlich auf die fehlenden bzw. niedrigeren Umsätzen mit Aktipak® und Xepi® zurückgeht, während die Umsätze mit Ameluz® sich leicht erhöhten im Vergleich zu Q2 2019.

-Ende-

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Biofrontera AG
Pamela Keck, Head of Investor Relations
ir@biofrontera.com
+49-214-87632-0

Hintergrund:
Die Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb dermatologischer Medikamente und medizinischer Kosmetika spezialisiert ist.

Das Leverkusener Unternehmen mit weltweit über 150 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt innovative Produkte zur Heilung, zum Schutz und zur Pflege der Haut. Zu den wichtigsten Produkten gehört Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Ameluz® wird seit 2012 in der EU und seit Mai 2016 in den USA vermarktet. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen in den USA das verschreibungspflichtige Medikament Xepi® zur Behandlung von Impetigo. In Europa vertreibt das Unternehmen zudem die Dermokosmetikserie Belixos®, eine Spezialpflege für geschädigte oder erkrankte Haut.

Biofrontera ist das erste deutsche Gründer-geführte pharmazeutische Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat. Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hermann Lübbert gegründet und ist an der Frankfurter Börse (Prime Standard) und an der US-amerikanischen NASDAQ gelistet. www.biofrontera.com

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
https://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=DE0006046113

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Firmenkontakt
Biofrontera AG
Pamela Keck
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen
0214 876320
ir@biofrontera.com
http://www.biofrontera.com

Pressekontakt
Biofrontera AG
Pamela Keck
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen
0214 876320
ir@biofrontera.com
http://www.biofrontera.com

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: