Augenarzt in Pirmasens: Tipps für gesunde Augen

Was Patienten für ihre Augengesundheit tun können, weiß Augenarzt Dr. Osvald in Pirmasens

Augenarzt in Pirmasens: Tipps für gesunde Augen

regelmäßige Vorsorge beim Augenarzt kann Erkrankungen wirksam vorbeugen.

PIRMASENS. “Im Alter schwindet das Sehvermögen – diese vermeintliche Volksweisheit kennt fasst jeder. Dabei können Patienten viel für gesunde Augen bis ins hohe Alter tun”, weiß Augenarzt Dr. med. Attila Osvald. Gemeinsam mit Dr. med. Susanne Kleberger-Tuercke und Dr. med. Michael Butscher führt er das Augenzentrum Südwestpfalz, eine Augenarztpraxis in Pirmasens, in der auch Patienten aus Dahn, Waldfischbach und Zweibrücken behandelt werden. Die Fachärzte plädieren für einen aktiven Lebensstil, um die visuelle Lebensqualität lange aufrecht zu erhalten.

Augenarzt am Augenzentrum Südwestfalz in Pirmasens plädiert für aktiven Lebensstil

“Mit ein paar einfachen Verhaltensänderungen kann jeder dazu beitragen, dass seine Augen lange gesund bleiben. Gerade für ältere Patienten gilt: Wer gut sieht, bleibt länger selbstständig und kann das individuelle Sturzrisiko besser kontrollieren”, erklärt Dr. med. Attila Osvald. Ein Lebensstil, der zur Augengesundheit beiträgt, beinhaltet für den Augenarzt folgende Punkte:

– regelmäßige Bewegung, vor allem an der frischen Luft
– eine ausgewogene vitaminreiche Ernährung
– der Verzicht auf Rauchen
– Früherkennungsuntersuchungen beim Augenarzt
– in jungen Jahren: Smartphone und Bildschirm meiden.

Sport ist Training für die Augen, betont Augenarzt aus Pirmasens

Studien konnten nachweisen, dass regelmäßige Bewegung die Netzhaut vor Schäden schützt. So kann Sport altersbedingte Sehverschlechterungen durch Veränderungen der Netzhautmitte (Makula) vorbeugen. Spazieren, Radfahren, Joggen oder Schwimmen sind folglich ein gutes Training auch für die Augen. Zudem kann sich eine vitamin- und abwechslungsreiche Ernährung zum Beispiel mit viel grünem Gemüse positiv auf die Augengesundheit auswirken. Grünes Gemüse enthält Lutein, das sich auf der Netzhaut anreichert und sie vor altersbedingten Einflüssen schützt. Nichtraucher haben ein geringeres Risiko, an einer altersbedingten Makuladegeneration zu erkranken oder einen Grauen Star zu entwickeln. Rauchverzicht ist deshalb in vielerlei Hinsicht gut für die Gesundheit. Augenarzt Dr. med. Attila Osvald ergänzt: “Raus an die frische Luft, weg von Smartphone und Bildschirm – das beugt trockenen und gereizten Augen vor. Wir Augenärzte sprechen in diesem Zusammenhang vom Office Eye Syndrom. Vom Bildschirm wegschauen, den Blick schweifen lassen, entspannt die Muskeln der Augen. Wer regelmäßig Vorsorge beim Augenarzt betreibt, kann folglich Erkrankungen wirksam vorbeugen.”

Von der Diagnose des Grauen Stars (Katarakt) über die Therapie bei Makuladegeneration bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen, das bietet die Augenarztpraxis in Pirmasens. Das Kompetenzteam besteht aus drei Fachärzten und ihrem Team.

Kontakt
Augenzentrum Südwestpfalz
Dr. med. Attila Osvald
Dr.-Robert-Schelp-Platz 1
66953 Pirmasens
06331 / 13 901
06331 / 6080 635
presse@augenzentrum-swp.de
http://www.augenzentrum-swp.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: