Aufstiegskongress 2014: Nachhaltigkeit in der Gesundheitsdienstleistung

Fachkongress und Netzwerktreffen für aktive Gesundheitsgestalter am 10./11. Oktober im m:con Congress Center Rosengarten Mannheim. Mit dabei u.a.: TV-Ikone Hans Meiser

Aufstiegskongress 2014: Nachhaltigkeit in der Gesundheitsdienstleistung

Quelle: aufstiegskongress.de

“Nachhaltigkeit in der Gesundheitsdienstleistung” – unter diesem Motto findet in diesem Jahr der ” Aufstiegskongress 2014 ” der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement am 10. und 11. Oktober statt. Der Fachkongress, der allen interessierten Personen offen steht, bietet auch in diesem Jahr Fachvorträge renommierter Experten rund um die Themengebiete Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Dass diese Themen auch für die Gesellschaft immer wichtiger werden zeigt alleine die Tatsache, dass mittlerweile mehr als 8,5 Millionen Deutsche in Fitness- und Gesundheits-Anlagen etwas für ihr eigenes Wohlbefinden tun. Als Referenten stehen u.a. fest: Prof. Dr. Thomas Wessinghage, Facharzt für Orthopädie sowie für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Prof. Dr. Axel Plünnecke, Leiter des Kompetenzfelds Humankapital und Innovationen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Hans Meiser, Vater der täglichen Talkshow, und Prof. Dr. Jan Mayer, Sport-Psychologe des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim. Der Leitgedanke des Fachkongress “Erfolg und Aufstieg im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit” ermöglicht es den Teilnehmern, interessante Ansatzpunkte für ihre tägliche Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Das Rahmenprogramm inkl. Partner-Ausstellung, Kongress-Lounge und Kongress-Party mit Live-Musik komplettiert das Angebot.

Nachhaltigkeit in der Gesundheitsdienstleistung
Das steigende Alter der Bevölkerung stellt die Fitness- und Gesundheitsbranche vor neue Herausforderungen, bietet aber auch große Chancen. Im Vortrag “Alterung und Schrumpfung – Ruin der Gesellschaft oder Zukunftsmotor?” zeigen Prof. Dr. Axel Plünnecke vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) und Bildungsökonom Prof. Dr. Winfried Schlaffke auf, welche Chancen sich für Fitness- und Gesundheitsunternehmen aus dem demografischen Wandel ergeben, und wie diese zur Steigerung des Unternehmenserfolgs genutzt werden können. In einem Praxisbeispiel mit dem Titel “Unternehmenserfolg durch Ausrichtung auf langfristige Trends” werden Patrick und Kristina Isabel Doll aus ihrer erfolgreichen Arbeit bei der Unternehmensgruppe monte mare, die mittlerweile elf Freizeitanlagen betreibt, berichten. Das Reagieren auf Trends, das Erschließen fremder Zielgruppen und die Integration neuer Geschäftsfelder stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Zudem werden verschiedene Erfolgsfaktoren nachhaltiger Arbeitsabläufe anhand von diversen Beispielen, die vom übergreifenden Qualitätsmanagement bis hin zur Organisation der Verantwortungsbereiche reichen, verdeutlicht.

Der ehemalige Weltklasseläufer und Facharzt Prof. Dr. Thomas Wessinghage und der Sport-Psychologe des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim, Prof. Dr. Jan Mayer, erläutern in ihrem Vortrag “Gesundheit aktiv gestalten – Was leistet die Fitness- und Gesundheitsbranche”, wie Unternehmen mit Angeboten und Programmen auf die veränderten Zielgruppen und Anforderungen der Kunden reagieren können, um am Markt bestehen zu können und sich gegenüber der Konkurrenz abzuheben. Dies greift der erfolgreiche Praktiker Markus Begerow anschließend auf. Der Diplom-Sportlehrer zeigt in seinem Best-Practice-Vortrag “Erfolgsgeschichte vom 80-er Jahre Fitnessclub zum regionalen Premium-Marktführer”, wie man verschiedene Zielgruppen an verschiedenen Standorten nachfrageorientiert bedienen und somit seit über 25 Jahren erfolgreich sein kann. Nicht nur in den klassischen Fitnessangeboten, auch im Bereich Firmenfitness und BGM wurden Projekte gestartet und erfolgreich am Markt etabliert.

Gute Mitarbeiter sind für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen gerade in der Dienstleistungsbranche sehr wichtig. Dies ist nicht neu! Aber gerade vor dem Hintergrund, dass sich der Arbeitsmarkt aufgrund des demographischen Wandels gerade bei High Potentials immer mehr verengt, wird die Mitarbeitergewinnung und Personalauswahl zunehmend entscheidender. Die Teilnehmer erhalten im Vortrag vom führenden Managementvordenker für den Mittelstand und Bestseller-Autor, Prof. Dr. Jörg Knoblauch, einen Einblick, wie es gelingen kann, Gewinner von Verlierern zu unterscheiden oder herausragende Talente für Ihr Unternehmen zu finden, auszuwählen und einzustellen. In seinem zweiten Vortrag gibt Prof. Knoblauch konkrete Tipps, wie neben der Mitarbeiterauswahl auch die Motivation und damit auch die langfristige Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen verbessert werden kann. Die Kongressteilnehmer erfahren viele praktische Tipps aus seiner langjährigen Erfahrung als Unternehmer und Berater.

Forschungsprojekt: Nachhaltigkeit in der Dienstleistung
Positive Erkenntnisse zum Fitnesstraining gibt es viele. Wie aber können durch das Eingehen auf unterschiedliche Persönlichkeitsstrukturen der Kunden die Motivation gesteigert, Barrieren gesenkt und die Kundenbindung erhöht werden? Im ersten Vortrag am Kongresssamstag werden erste Ergebnisse eines Forschungsprojekts der DHfPG und der TU München zum Thema “Nachhaltige Fitnessdienstleistung” vorgestellt. Mit dem Forschungsprojekt soll herausgefunden werden, wann eine Fitnessdienstleistung aus Kundensicht nachhaltig sein könnte. Daraus werden im Vortrag basierend auf den aktuell vorliegenden Ergebnissen Handlungsempfehlungen bezüglich einer nachhaltigen Fitnessdienstleistung skizziert.

Fach-Foren: Aktuelle Fragestellungen wissenschaftlich behandelt
Erstmals gibt es in diesem Jahr beim Aufstiegskongress sechs Fach-Foren. Neu dabei sind neben den bereits bekannten Themengebieten Management, Training, Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Ernährung jetzt auch Coaching und Sportmanagement. Die Teilnehmer erhalten in den Fach-Foren einen Überblick zu aktuellen Themen und wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie daraus abgeleitet Praxistipps und Inspirationen für eigene Projekte und Angebote in der täglichen Arbeit. Unter anderem erhalten die Teilnehmer Einblick, wie das Coaching in Beruf und Sport aussehen, welchen Nutzen Coaching stiften kann und was Anwendungsgebiete von Coaching sein können. Die Optimierungspotenziale in der Betreuung im Krafttraining, die es Kunden bspw. ermöglichen, durch eine differenzierte Belastungssteuerung effizienter ihre Ziele zu erreichen, werden ebenfalls thematisiert. Weiter wird gezeigt, wie der erfolgreiche Einstieg ins BGM inkl. Praxistipps und geeigneter Strategien gelingen kann, was sich in der Praxis trotz vorhandener Fachexpertise oft als schwierig erweist. Wieso soll ein Kunde einen mehrwöchigen Ernährungskurs absolvieren und nicht die populäre Diät wählen, in der man laut Werbeversprechen das gleiche Ergebnis erreichen kann? Eine Frage, die im Forum Ernährung ebenso wie die Wirkung von populären Diäten oder Stoffwechselkuren auf einen nachhaltigen Gewichtsverlust und die Ernährungsökologie Thema sein wird. Die Beschreibungen aller 18 Einzelvorträge in den Fach-Foren stehen unter www.aufstiegskongress.de online.

Vater der Talkshow interviewt erfolgreichen Top-Unternehmer
Als ein Highlight des Aufstiegskongress wird der Gründer des SDAX-Konzerns MLP AG und langjähriger Besitzer eines Fitness- und Gesundheitsstudios, Dr. Manfred Lautenschläger, über sein Leben sprechen und dabei den Teilnehmer eine Inspiration geben, wie das aktive Leben und das Vermitteln von Gesundheit zu einem großen Erfolgsfaktor in allen Lebenslagen werden kann. Interviewt wird der 76-Jährige von Hans Meiser, dem Erfinder der täglichen Talkshow, der das Privatfernsehen wie kaum ein anderer von seinen Anfängen bis ins neue Jahrtausend mitgeprägt hat. Diese Mischung verspricht Input für angehende Fach- und Führungskräfte und dient als Beispiel, wie man seine eigene Vision eines erfolgreichen Lebens über Jahre hinweg verwirklichen kann.

Fachkongress wieder in Mannheim
Nach dem Erfolg 2013 findet der Fachkongress wieder im m:con Congress Center Rosengarten statt, eines der modernsten Veranstaltungszentren Europas. Die lichtdurchfluteten Seminarräume sind die perfekte Location für die Vorträge. Außerdem bieten sie Raum für die Kongresspartner, die Produkte und Dienstleistungen aus der Branche präsentieren.

Weitere Informationen: www.aufstiegskongress.de Bildquelle:kein externes Copyright

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Mentale Fitness/Entspannung und Fitness/Gruppentraining gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der “Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)” ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 4.500 Studierende zum “Bachelor of Arts” in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum “Master of Arts” Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum “Master of Business Administration” MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Tobias Wolfanger
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: