ASCON PHARMAcycle Rücknahmesystem

Sammlung und Verwertung von Altmedikamenten

ASCON PHARMAcycle Rücknahmesystem

Rücknahmesystem für Altmedikamente

Bonn, 12.08.2019. Die ASCON hat das PHARMAcycle Rücknahmesystem für Altmedikamente auf bis zu 21.000 Anfallstellen ausgebaut. Mit über fünf Jahren Know-how betreibt die ASCON das System und führt abgelaufene und nicht mehr benötigte Medikamente einer umweltschonenden und sicheren Verwertung zu. Mitte 2019 haben wir unser System weiter klimaschonend, logistisch und mit Blick auf die Sicherheit aller Beteiligten erweitert. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, haben wir von Säcken auf 50-Liter-Gefäße aus recyceltem Kunststoff umgestellt, in denen die Altmedikamente zukünftig gesammelt werden. Diese Behälter werden über unseren Partner, einen bundesweit tätigen Dienstleister für Pharmalogistik, ausgeliefert und gefüllt abgeholt. Damit bündeln wir Ressourcen zu einer möglichst klimaschonenden Umsetzung durch ASCON PHARMAcycle.

Das 2. Leben von Kunststoffen:
Sammelgefäß aus Recyclingmaterial – produziert für eine gefahrlose Sammlung und Transport

Die neuen Kunststoffbehälter zur Sammlung der Altmedikamente werden umweltschonend durch materialsparende Herstellungsverfahren und energieeffiziente Prozesse produziert. Sie bestehen aus 100% Recycling-PS (Polystyrol) und haben ein sehr gutes Verhältnis zwischen hoher Stabilität und geringem Gewicht.

Medikamente in Gewässern und Trinkwasser sind schädlich für die Umwelt und den Menschen. Mittlerweile lassen sich etliche Arzneimitteln in unseren Gewässern wie Abwasser und Flüssen, aber auch in Kläranlagen nachweisen. Laut Umweltbundesamt UBA (2018) wurden in Deutschland schon mehr als 150 verschiedene Arzneimittelwirkstoffe in der Umwelt nachgewiesen.

Ein Grund hierfür ist die falsche Entsorgung von Altmedikamenten. Viele Verbraucher entsorgen sie in der Toilette oder Spüle. Allerdings wächst das Bewusstsein in der Bevölkerung bzgl. Umweltrisiken, insbesondere die hohen Grund- und Trinkwasserbelastungen beunruhigen die Verbraucher. Zunehmend erwarten sie daher eine tragfähige Lösung für abgelaufene oder nicht gebrauchte Medikamente.

PHARMAcycle funktioniert im quartalsweisen Abo für 59,- Euro zzgl. MwSt. Darin enthalten sind die Bereitstellung und eine Abholung von 5 Behältern für Altmedikamente (5 x 50 L) und eines Sharp-Behälters.

Bevor weitere gesetzliche oder andere politische Maßnahmen eingeführt werden, ist ASCON PHARMAcycle eine freiwillige Lösung zur gewässerschonenden, ökologischen und sicheren Verwertung von Altmedikamenten. Eine freiwillige Selbstverpflichtung von Apotheken und medizinischen Einrichtungen, die den guten Ruf der Branche weiter stärkt.

ASCON Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting mbH wurde im Jahr 2000 als international ausgerichtetes Beratungsunternehmen für umfassendes Umwelt-, Abfall- und Recyclingmanagement gegründet. Mittlerweile hat sie sich zu einem Experten für nachhaltiges Stoffstrommanagement entwickelt. ASCON berät Kunden weltweit lösungs- und leistungsorientiert, ist Spezialist für die Sammlung, Sortierung, Aufbereitung, Verwertung und den internationalen Handel von Sekundärrohstoffen und betreibt eigene Rücknahme- und Verwertungssysteme. Management und Führungskräfte verfügen über mehr als 20 Jahre Markterfahrung. ASCON GmbH ist Entsorgungsfachbetrieb (Efb). Als Mitglied der ASCON Resource Management Holding GmbH bieten wir ASCON Kunden einen exzellenten Service plus die Synergien einer starken Unternehmensgruppe der Kreislaufwirtschaft.

Firmenkontakt
ASCON Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting mbH
Miriam Hündgen
Margaretenstraße 1
53175 Bonn
0228 94377-3
0228 94377 44
pharmacycle@ascon-net.de
http://www.ascon-net.de

Pressekontakt
ASCON Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting mbH
Angela Emons
Margaretenstraße 1
53175 Bonn
0228 94377-58
0228 94377-44
a.emons@ascon-net.de
http://www.ascon-net.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: