Einladung zum Journalistenseminar am Leibniz-Institut DSMZ

Alles über Zellkulturen - von der Grundlagenforschung zu Therapieansätzen

Journalistenseminar am Leibniz-Institut DSMZ unter der Leitung von Prof. Dr. Laura Steenpaß

am 29. November 2023 veranstalten wir von 10.00 Uhr bis 17.15 Uhr ein Journalistenseminar zum Thema “Krebszellen, Stammzellen und Co. – Zellforschung am Leibniz-Institut DSMZ”. Im Rahmen des Seminars haben Sie die Möglichkeit, aktuelle wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu erfahren und mit unseren Forschenden direkt in Kontakt zu treten. Außerdem stellen wir Ihnen die DSMZ als vielfältigste Bioressourcen-Sammlung der Welt vor.

Professorin Dr. Laura Steenpaß übernimmt die Leitung des Journalistenseminars und steht Ihnen mit ihrem Team gerne zur Verfügung. Wir laden Sie und natürlich auch Ihr Kollegium herzlich zum Journalistenseminar “Alles über Zellkulturen – von der Grundlagenforschung zu Therapieansätzen” ein.

10.00 bis 10.10 Uhr Begrüßung und Organisatorisches

10.10 bis 10.40 Uhr Die DSMZ im Überblick: Vorstellung der vielfältigsten Bioressourcen-Sammlung der Welt und ihrer Forschungsschwerpunkte, Prof. Dr. Jörg Overmann, Braunschweig

10.45 bis 11.15 Uhr Vorstellung der Abteilung Menschliche und Tierische Zellkulturen (MuTZ) des LeibnizInstituts DSMZ, Prof. Dr. Laura Steenpaß, Braunschweig

11.20 bis 11.50 Uhr Onkogene in Leukämien und Lymphomen, Dr. Stefan Nagel, Braunschweig

11.55 bis 12.25 Uhr Humane Stammzellen: Geschichte, aktuelle Forschung und therapeutisches Potential, Prof. Dr. Laura Steenpaß, Braunschweig

12.30 bis 13.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen, Science-Campus Braunschweig-Süd

13.35 bis 14.05 Uhr Stem cells meet CRISPR: new therapeutic options for rare diseases, Dr. Haicui Wang, Braunschweig

14.10 bis 14.40 Uhr Die kleinsten Patienten der Welt – Virusinfektion und Immunantwort in der Zellkultur, Dr. Ulfert Rand, Braunschweig

14.45 bis 15.05 Uhr Pause mit Imbiss

15.10 bis 16.10 Uhr Führung durch die DSMZ – Schwerpunkt: Zellforschung in der MuTZ

Weitere Meldungen:  Corona-Infektionen effektiv vermeiden - erster ausführlicher Ratgeber über Corona erschienen

16.15 bis 16.45 Uhr Kreuzkontamination von Zelllinien – ein Kavaliersdelikt?, Dr. Wilhelm Dirks, Braunschweig

16.50 bis 17.15 Uhr Abschlussdiskussion

Im Jahr 1987 wurde die Abteilung für Menschliche und Tierische Zellkulturen (MuTZ) als Abteilung an unserem Institut etabliert. Wir forschen seit mehr als 35 Jahren in diesem Bereich. Wir informieren Sie über verunreinigte Zelllinien, die in der Wissenschaft oft zu Problemen führen und Dr. Haicui Wang berichtet aus ihrer aktuellen Forschungsarbeit über neue therapeutische Optionen bei seltenen Erkrankungen.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie diese Einladung an Ihr Kollegium weiterleiten. Bitte melden Sie sich rechtzeitig – jedoch spätestens am 23. November 2023 – an. Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen und hoffen, Sie am 29. November 2023 auf dem Science Campus Braunschweig-Süd begrüßen zu können.

Die DSMZ ist das größte Bioressourcenzentren weltweit. Die Sammlung umfasst derzeit über 85.000 Bioressourcen.

Firmenkontakt
Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
PhDr. Sven-David Müller, M.Sc.
Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
0531-5312616300
55cc04d46d224f7f4aaf4226855d2ecbf9ff9ab8
http://www.dsmz.de

Pressekontakt
Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
Sven-David Müller
Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
0531-5312616300
55cc04d46d224f7f4aaf4226855d2ecbf9ff9ab8
http://www.dsmz.de