Bildungsgutschein für bessere Berufschancen nach der Elternzeit

Agentur für Arbeit hilft bei der Qualifikation

txn. Sobald die Kinder einen Kitaplatz bekommen, zieht es viele Eltern zurück in den Job. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Manche suchen die finanzielle Unabhängigkeit, verfolgen Karriereabsichten oder tragen zum Unterhalt der Familie bei. Doch der Wiedereinstieg ist nicht immer leicht, denn nach einer mehrjährigen Berufspause muss altes Fachwissen aufgefrischt oder neues und aktuelles erworben werden. Damit der Neustart möglichst reibungslos verläuft, sollte er gut geplant sein. Hierfür bieten die meisten Agenturen für Arbeit einen speziellen Beratungsservice an, der über flexible Arbeitszeitgestaltung, Qualifizierungsmöglichkeiten oder finanzielle Förderungen informiert.

Wenn ein Arbeitsvertrag noch während der Elternzeit ausläuft oder die Rückkehr in den alten Job durch mangelnde Fachkenntnisse zu scheitern droht, ist ein Besuch bei der zuständigen Arbeitsagentur erste Pflicht. Denn die Behörde hilft nicht nur bei der Finanzierung der Lebenskosten durch Arbeitslosengeld, sondern bietet auch aktive Unterstützung bei der Jobsuche oder dem Arbeitsplatzerhalt – in Form von Beratungsgesprächen, Stellenangeboten oder Weiberbildungsmaßnahmen. Zu den bekanntesten Förderungen zählt der Bildungsgutschein. Er richtet sich an arbeitsuchende Mütter oder Väter sowie an Berufsrückkehrer/innen, denen aufgrund fehlender Fachkenntnisse oder Qualifikationen der Verlust des Arbeitsplatzes droht. “Der Bildungsgutschein übernimmt die Kosten für berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahmen, den Erwerb von Zusatzqualifikationen oder sogar das Nachholen von Schul- und Abschlusszeugnissen”, informiert Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad Deutschland. Voraussetzung: Die Antragsteller/innen müssen entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen oder drei Jahre lang eine berufliche Tätigkeit ausgeübt haben. Bedingung für die Unterstützung ist eine vorhergehende Beratung bei der zuständigen Agentur für Arbeit.

Der Bildungsgutschein ist in der Regel regional beschränkt. Er legt das genaue Bildungsziel, die Bildungsdauer und den Gültigkeitszeitraum von maximal drei Monaten fest. Sein Besitzer kann ihn zwar bei einem Bildungsträger seiner Wahl einlösen, allerdings muss die Arbeitsagentur den Träger und seine Maßnahme anerkennen. Sind alle Bedingungen erfüllt, übernimmt die Behörde über den Gutschein nicht nur die gesamten Lehrgangskosten, sondern finanziert auch zusätzlich entstehende Ausgaben wie Fahrt-, Unterbringungs- oder Kinderbetreuungskosten.

Weitere Meldungen:  New Work mit psychologischem Empowerment - Der Mensch im Mittelpunkt einer neuen Arbeitswelt

Eine Übersicht der anerkannten Weiterbildungsmaßnahmen und Fördermöglichkeiten bietet beispielsweise eine Metasuche unter www.iwwb.de/metasuche. Die Suchmaschine des deutschen Bildungsservers wird vom BMBF gefördert und greift gleichzeitig auf mehrere Datenbanken zu.

Bildrechte: Randstad/fotolia

Randstad – Die Nummer 1 in Deutschland.
Mit durchschnittlich rund 68.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Beschäftigt und gesucht werden Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen, vom Industriemechaniker über Buchhalter und kaufmännische Mitarbeiter bis hin zu Ingenieuren oder IT-Spezialisten. Während der wechselnden Einsätze in Kundenunternehmen sammeln die Arbeitnehmer von Randstad wertvolle Praxiserfahrungen und lernen verschiedene Unternehmen, Aufgabengebiete und Kollegen kennen. Für viele ist die Beschäftigung bei Randstad auch ein Sprungbrett in den Traumjob: Im Schnitt werden rund 30 Prozent der überbetrieblichen Mitarbeiter vom Kundenunternehmen übernommen.

Kontakt:
Randstad Deutschland
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196 4081701
Helene.Schmidt@de.randstad.com
http://randstad.de

Schreibe einen Kommentar