Die Open Search Foundation lädt zum Spring Meeting – Die Workshop-Themen: Bildung, Technik, Ethik und Wirtschaft

4 Workshops für eine faire Internetsuche

Wie wird die Internetsuche transparent und fair? (OSF e.V.)

Der Digital Services Act, den EU-Parlament und Mitgliedsstaaten vor kurzem beschlossen haben, geht in die richtige Richtung, findet das Team der Open Search Foundation e.V. (OSF). Doch der Weg zu einer transparenten Internetsuche ist noch weit. Deshalb lädt die OSF am 9. Mai 2022 zum ” #ossym Spring Meeting” mit vier interaktiven Workshops. Jede/r kann sich kostenlos registrieren.

Highlights aus der Open Search Community
Welche Aktivitäten laufen in der Open Search Initiative, und was tut sich in Richtung Europa? – Dazu erhalten die Teilnehmer:innen aktuelle Informationen. In der Aufwärmrunde vor den vier Workshops blicken Christine Plote (OSF) und Michael Granitzter (Universität Passau / OSF) über den Rand der Open Search Foundation hinaus.

2 Workshops: Bildung und Technik
Im Anschluss sind die Teilnehmer.innen herzlich eingeladen, in vier Kernbereichen der freien Internetsuche aktiv mitzudenken und -arbeiten. Nach je zwei Impulsvorträgen wählt man zwischen zwei Workshops. Im ersten Zweierblock beleuchtet beleuchtet Melanie Platz (Universität Saarland /OSF) Herausforderungen in Schulen in ihrem Talk: “Search Engine Literacy in Schools”. Oder man diskutiert über technische Fortschritte der “Open Console” – einer Alternative zur Google Search Console – mit Mark Overmeer (MarkOv Solutions / OSF).

2 Workshops Ethik und Wirtschaft
Auch bei diesen beiden Themen ist Interaktivität angesagt. Der Ethik der Internetsuche auf den Zahn fühlen Christine Plote (OSF) und Anton Frank (TUM / OSF) in ihrem Talk: “Searching for (the) truth? How to Implement Ethical Principles Along the Levels of Internet Search.” Den Blick der Wirtschaft auf die Internetsuche, erklärt hingegen das Berater-Trio Olivier Blanchard (Digidoo Consulting / OSF), Klaus Fuest (Roland Berger / OSF) und Steffen Geering (Roland Berger). Ihr Thema lautet: “Economic Aspects of Search – a Reality Check?”

Weitere Meldungen:  Bewusst und gesund ernähren mit Ralf´s FatPad: Fett killen schon beim Kochen

Fortschritte und Ausblick auf das Herbst-Symposium
Weitere Schritte der Open Search Foundation e.V. auf dem Weg zu einer offenen Websuche mit europäischen Werten findet man auf der Internetseite der gemeinnützigen Organisation. Im Herbst – von 10. bis 12. Oktober 2022 – gibt es das nächste Mal Aktuelles zum Thema Offene Internetsuche. Dann lädt die OSF zum 4. International Symposium on Open Search Technology – #ossym2022.

Die Workshops und das #ossym2022 im Oktober finden in englischer Sprache statt.

Die Open Search Foundation e.V. (OSF) ist eine europäische Bewegung für mehr Transparenz und Vielfalt im Internet. Im Schulterschluss mit Forschungseinrichtungen, Rechenzentren und Partnern aus Gesellschaft und Wirtschaft setzt sich das OSF-Team für eine Websuche ein, die allen zugute kommt. Gemeinsames Ziel der gemeinnützigen Arbeit ist ein offener Suchindex, der Ethik und europäische Werte von Anfang an mitdenkt.
Motto: “Together for a Better Net”.

Firmenkontakt
Open Search Foundation e.V. – OSF
Christine Plote
Schorn 6
82319 Starnberg
+4981519719372
cp@opensearchfoundation.org
https://opensearchfoundation.org

Pressekontakt
Open Search Foundation e.V. – OSF
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
+4981519719372
media@opensearchfoundation.org
https://opensearchfoundation.org