Mit ein paar hilfreichen Tipps den stretchigen Baumwollstoff problemlos vernähen

10 Tipps zum Nähen von Jersey Stoffen

10 Tipps zum Nähen von Jersey Stoffen:

1. Vorbereitung des Stoffs vor dem Nähen: Grundsätzlich ist es immer wichtig Stoffe vor dem Zuschnitt zu Waschen, da besonders Stoffe mit Baumwollanteil bei der ersten Wäsche einlaufen können. Ein Profitipp ist es den Stoff vor der ersten Wäsche einmal zu falten und die Ränder rundherum mit einem Zickzackstich zu vernähen, so wird verhindert das der Stoff sich beim Waschen verzieht. Diese Naht nach der Wäsche einfach knappkantig abschneiden.
Vor dem Zuschnitt den Jersey-Stoff ausbreiten und so erst einmal 15 Minuten ruhen lassen. Das hört sich zwar etwas abenteuerlich an, aber Jersey-Stoff kann sich wenn er ausgebreitet ist nochmals ein kleines Stück zusammenziehen auf Grund des Stretchanteils!

2. Richtiges Zuschneiden: Legen Sie den Jersey-Stoff flach aus und verwenden Sie eine scharfe Stoff-Schere oder einen Rollschneider, um ein genaues Zuschneiden zu gewährleisten. Die Schnittmusterteile am Besten mit Nähgewichten fixieren oder mit Stoffklammern arbeiten, so verrutscht der elastische Stoff beim Zuschnitt nicht so leicht und es entstehen keine Löcher im Stoff, wie beispielsweise bei der Verwendung von Stecknadeln!

3. Richtige Nähnadel wählen: Verwenden Sie spezielle Jersey- oder Stretch-Nadeln. Ihre leicht abgerundeten Spitzen verhindern das Ziehen von Fäden oder das Beschädigen des Stoffs. Durch die abgerundete Spitze wird das Gewebe beim Nähen zur Seite geschoben und der Stoff wird beim Nähen nicht beschädigt.

4. Speziellen Stich verwenden: Der verwendete Stich an der Nähmaschine muss auf jedenfall zur Elastizität des Stoffes passen und da Jersey ein sehr dehnbarer Stoff ist empfehlen wir Euch hier beispielsweise einen schmalen Zickzackstich oder einen Overlockstich zu verwenden. Für einen schmalen Zickzackstich einfach die Stichlänge normal lassen und die Stichbreite auf 0,5 bis 1,5 einstellen.

Weitere Meldungen:  Ein zuverlässiges Passwortmanagement erfordert mehr als nur ein gutes Tool.

5. Stoff beim Nähen nicht dehnen: Achten Sie darauf, den Stoff beim Nähen nicht unnötig zu dehnen. Halten Sie ihn einfach gerade und lassen Sie ihn natürlich durch die Maschine laufen. Bei größeren Stoffteilen auch darauf achten das das Gewicht des Stoffs nicht nach unten zieht und die Nähmaschine den Stoff so nicht gleichmäßig durch die Maschine ziehen kann.

6. Overlock-Nähmaschine: Eine große Erleichterung wenn Ihr hauptsächlich mit Jersey-Stoffen arbeitet, ist die Anschaffung einer Overlock-Nähmaschine. Hier könnt ihr in einem Arbeitsschritt nähen und die Kanten versäubern. Alternativ ist auch eine normale Nähmaschine mit einem Pseudo-Overlockstich eine gute Alternative.

7. Doppelnadel für Säume: Für professionell aussehende Säume könnt Ihr eine Zwillingsnadel verwenden. Fast jede Nähmaschine kann mit einer Zwillingsnadel arbeiten. Ihr benötigt lediglich einen zweiten Garnrollenhalter. Wichtig ist hier zu Testen ob die Zwillingsnadel gut mit eurem Standardnähfuß harmoniert, d.h. ob beide Nadeln nebeneneinander gut durch die Öffnung im Füßchen beim Nähen eines einfachen Geradstichs kommten. Die Nähte mit der Zwillingsnadel sind super elastisch und perfekt für Jersey. Es entsteht hier ein doppelter Geradstich auf der Vorderseite und auf der Rückseite wird der Unterfaden wie im Zick-Zack hin und her geführt. Bevor Ihr auf eurem Nähprojekt die Zwillingsnadel einsetzt, unbedingt auf einem Teststück die Nähmaschine gut einstellen hinsichtlich Fadenspannung, Nähgeschwindigkeit, Stichlänge etc.

8. Verwenden Sie Stoffclips: Im Gegensatz zu Stecknadeln können Stoffclips den Jersey beim Zusammennähen festhalten, ohne Löcher zu hinterlassen. Ein weiterer Vorteil ist das sich die Stoffkanten nicht mehr einrollen können wenn sie durch die Stoffclips außen am Stoffrand zusammengehalten werden! Da sich Stoffclips für viele Stoffe besser eignen als Stecknadeln, lohnt es sich ein gutes Sortiment an Stoffclips zu kaufen!

Weitere Meldungen:  Burn-out-Berater*in: Eine ganzheitliche Ausbildung

9. Faden-Spannung checken: Je nach Jersey-Stärke kann es hilfreich sein, die Faden-Spannung leicht anzupassen, um ein gleichmäßiges Stichbild zu erhalten. Am Besten immer auf einem kleinen Stück vor dem eigentlichen Nähen die Nähmaschine optimal auf den Stoff einstellen. Dünnerer Jersey braucht zum Beispiel natürlich eine andere Fadenspannung als beispielsweise ein griffiger Jacquard-Jersey. Hier lohnt es sich, sich einfach die Zeit zu nehmen und in Ruhe auszuprobieren, auch verschiedene Sticharten einfach testen, bis man das perfekte Ergebnis erreicht hat.

10. Muster beachten: Falls Sie mit gemustertem Jersey arbeiten, achten Sie darauf, dass die Muster an den Nähten gut zusammenpassen, besonders bei Streifen oder wiederkehrenden Designs. Am Besten schon beim Zuschnitt darauf achten und die Schnittteile entsprechend des Musters am Stoff platzieren!

Mit diesen 10 Tipps zum Nähen von Jersey Stoffen lässt sich der oft als schwierig zu nähen angesehene Stoff bestimmt schon etwas leichter an der Nähmaschine verarbeiten!
Aus Jersey lassen sich viele tolle Kleidungsstücke und Accessoires nähen und da der Stoff so unglaublich vielseitig ist, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Die empfohlenen Nähutensilien findet ihr hier bei uns im Shop:
Jersey Stoffe: https://www.hans-textil-shop.de/Stoffe/Stoffe-nach-Material/Jersey-Stoffe/
Zwillingsnadel: https://www.hans-textil-shop.de/search?search=doppel-n%C3%A4hmaschinennadel
Jersey-Nadel: https://www.hans-textil-shop.de/search?search=N%C3%A4hmaschinennadeln+Jersey
Nähklammern: https://www.hans-textil-shop.de/Prym-Love-Stoff-Clips-2-6-cm/10007098

Hans-Textil-Shop.de: Das Unternehmen wurde 1998 als Familienunternehmen gegründet und ist seitdem in der Textilkonfektion und als Textil-Versandhaus tätig. Durch ständige Aktualisierung des Angebotes und Neuentwicklung, von eigenen Kollektionen mit der eigene Marke, hat die JMages Textil GmbH mittlerweile ein Angebot von über 10.000 Artikeln lieferbar und einen Kundenstamm von mehr als 100.000 Kunden aus 40 Ländern.
Um sich den Gegebenheiten, den Zukunftsausrichtungen und Zielen anzupassen hat die JMages Textil GmbH 2021 den Firmensitz von Furth im Wald nach Treffelstein in größere Räumlichkeiten verlegt. Zudem wurde der Firmenname von Hans-Textil-Shop GmbH in JMages Textil GmbH geändert.

Weitere Meldungen:  Zucchetti und shopreme schließen Partnerschaft

Mit Vision und Mission ans Ziel
Die JMages Textil GmbH will, auf langfristige Sicht, die Kunden mit eigens hergestellten, hochwertigen und ökologisch fairen Produkten beliefern.
Wir wollen dem Kunden Qualität und Fairness bieten
Wir wollen zufriedene Kunden die auch in Zukunft die Qualität der Produkte schätzen
Wir wollen zufriedene Mitarbeiter, die mit einem Lächeln für den Kunden da sind
Wir wollen einen Online-Shop der Spaß macht
Das Angebot soll umfangreich sein und die Bedürfnisse der Kunden befriedigen
Das Einkaufen bei Hans-Textil-Shop soll zum Erlebnis werden
Wir gewährleisten eine faire Produktion und Versand zu fairen Arbeitsbedingungen

Kontakt
JMages Textil GmbH
Johannes Mages
Kellerweg 15
93492 Treffelstein
+49 9673 7853060
53e48dbc6bb4b2a6126542cc95cbaad0d4b92490
https://www.hans-textil-shop.de/