Fit für die Zukunft – innobis erweitert Gesellschafterkreis

Experten übernehmen Verantwortung und garantieren Kompetenz und Kontinuität in der SAP-Beratung für Banken

Fit für die Zukunft - innobis erweitert Gesellschafterkreis

Jörg Petersen, Vorstand innobis AG

Hamburg, den 05. Oktober 2017 – Gründer und Hauptgesellschafter von innobis Michael Grötsch hat im August 2017 seine Gesellschaftsanteile übertragen. Diese liegen jetzt in den Händen von acht Fach- und Führungskräften bei innobis, darunter Jörg Petersen, seit 2006 Vorstand der innobis AG und zukünftiger Hauptgesellschafter. Sie übernehmen gemeinsam Verantwortung für innobis und garantieren Kunden, Partnern und Mitarbeitern Kontinuität, Kompetenz und Weiterentwicklung. Alle Gesellschafter sind dem SAP-Beratungsunternehmen seit weit über zehn Jahren treu verbunden und SAP-Experten mit profundem technischen und bankfachlichen Know-how. Gegründet im Dezember 1990 in Hamburg ist das Unternehmen seit über 25 Jahren in der IT- und SAP-Beratung für Banken und andere Finanzdienstleister tätig.

Unternehmensgründer Michael Grötsch zog sich im Jahr 2000 aus dem operativen Geschäft zurück. Damals rief er die Circle Unlimited AG, Lösungsanbieter von SAP-System-integriertem Dokumenten-, Vertrags- und Lizenzmanagement, als Spin-off ins Leben und steht dieser seither als Vorstand vor. innobis begleitet er bis heute als Aufsichtsratsvorsitzender und ist ein wichtiges Bindeglied zwischen beiden Unternehmen (Innobis Gruppe).

Michael Grötsch, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der innobis AG: „Gestern wie heute sind die Spezialisierung und der Innovationsgeist der Menschen, die innobis prägen und begleiten, entscheidend dafür, dass das Unternehmen von den Anfängen des IT-Booms bis heute im Markt besteht. Meine Anteile vollständig in die Hände eines Teils dieses Teams zu geben, fiel mir nicht schwer und bedeutet für die Kunden und Partner Kontinuität und Kompetenz. Ich wünsche innobis einen weiterhin erfolgreichen Weg und bedanke mich an dieser Stelle für die wertvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren.“

Jörg Petersen, Vorstand der innobis AG: „Über 25 Jahren am Markt haben gezeigt, wie wichtig es ist, in der Banken-IT und im SAP-Umfeld Spezialist zu sein, um die Komplexität der Systeme verantwortungsvoll zu beherrschen. Die jetzige Führungsmannschaft wird an dieser Strategie festhalten und darüber hinaus Innovation, Weiterentwicklung und den Ausbau von innobis weiter voranbringen. Michael Grötsch gilt unsere Wertschätzung für den Gründungserfolg von innobis und unser Dank für die Zusammenarbeit und das stete Vertrauen in das Team. Wir würden uns freuen, ihn als Aufsichtsrat weiter an unserer Seite zu haben.“

Zu den Gesellschaftern der innobis AG zählen seit August 2017 in alphabetischer Reihenfolge:
Behnke, Volker
Kibbel, Björn
Koenen, Dieter
Muchaier, Andreas
Petersen, Jörg
Peuser, Gerald
Schultz, Arne
Spreckels, Jens

Innobis und seine Anfänge
Fokus des Start-ups lag schon damals auf der Beratung von Kreditinstituten beim Einsatz von SAP-Systemen – insbesondere im Hinblick auf die kaufmännischen Bereiche. So entstand der Name innobis als Wortschöpfung aus innovative betriebswirtschaftliche Informationssysteme. „Von Anfang an richteten wir uns strategisch auf SAP-Systeme aus und folgten unserer Einschätzung, dass sie die IT-Infrastrukturen zukünftig maßgeblich mitbestimmen“, erinnert sich Grötsch.

Bereits drei Jahre nach Gründung führte innobis 1993 erstmalig SAP-FI (das SAP-System für das Finanzwesen) auf Basis von SAP R/3 in der Kreditwirtschaft ein. Die in verschiedenen Instituten gesammelten Erfahrungen flossen wenig später in das SAP-integrierte und damals bereits Workflow-gesteuerte Sachbearbeitungssystem für Förderbanken ein, das unter dem Namen ABAKUS (Aktuelles Förderbanken Antrags- und Kundensystem) im Jahr 1995 erstmals produktiv zum Einsatz kam. Die von innobis entwickelte ABAKUS-Lösung optimiert und steuert unter anderem die Vergabe und Verwaltung von Darlehen, Zuschüssen und Bürgschaften. Das System setzte sich als Förderbankenstandard durch und ist heute bei neun deutschen Instituten implementiert. innobis begleitet nach wie vor dessen kontinuierliche Weiterentwicklung.

innobis AG

Besuchen Sie die innobis AG auch im Social Web:
www.twitter.com/innobis
www.xing.com/companies/innobisag
www.facebook.com/innobis
plus.google.com/+innobisAGHamburg
www.youtube.com/innobisAGHamburg
www.kununu.com/de/innobis

Für Presseanfragen:
presse@innobis.de | www.innobis.de
fon +49(0)40 554 87-0

Für Anfragen von Interessenten und Kunden:
Jörg Petersen | Vorstand | www.innobis.de
fon +49(0)40 554 87-0 | info@innobis.de

innobis AG | Südportal 5 | 22848 Norderstedt

Über die innobis AG
Die innobis AG ist seit über 25 Jahren IT- und SAP-Dienstleister für Banken und andere Finanzdienstleister. Das Serviceportfolio reicht von der Beratung über die Softwareentwicklung bis hin zum Application Management. innobis verantwortet dabei den gesamten Prozess unter Berücksichtigung aller bankfachlichen, organisatorischen, rechtlichen und regulatorischen Vorgaben. Das Unternehmen beherrscht Branchenlösungen wie ABAKUS oder MARK. Zu den Kunden zählen unter anderem die Bankenkooperation, Commerzbank, Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank (DGHyp), Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg), Investitionsbank Schleswig Holstein (IB.SH), SEB und Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank). Weitere Informationen unter www.innobis.de

Firmenkontakt
innobis AG
Natalie Poeschel
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-470
n.poeschel@innobis.de
http://www.innobis.de

Pressekontakt
innobis AG
Natalie Poeschel
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-470
presse@innobis.de
http://www.innobis.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: