Präzise lernen: Björn Torwellen und das SINEE Institute vertrauen auf PSI Audio A17-M

Präzise lernen: Björn Torwellen und das SINEE Institute vertrauen auf PSI Audio A17-M

Björn Torwellen und das SINEE Institute setzen auf PSI Audio A17-M

Yverdon-les-Bains, 26. November 2018 – Björn Torwellen hat viele Seiten: Musiker, Autor, Veranstalter, Labelchef, Dozent. Mit dem SINEE Institute bietet der erfolgreiche DJ die Möglichkeit, von Machern, die es bereits geschafft haben, das Handwerk der elektronischen Musik zu erlernen. Im institutseigenen Studio wird dabei über Monitorlautsprecher von PSI Audio abgehört.

“Düster, melancholisch, mit viel Atmosphäre”: Björn Torwellen
Musik begleitet Björn Torwellen bereits sein gesamtes Leben. Schon als Kind geradezu besessen vom Kassettenrekorder und später über DJing beim Produzieren eigener Tracks angekommen, gehört Björn Torwellen heute zu den bekanntesten Namen im Bereich der elektronischen Musik. Auf einen bestimmten Stil will er sich aber nicht festlegen. “Es kommt bei mir immer so, wie es eben kommt,” gibt Torwellen zu Protokoll. “Meistens ist das düster, melancholisch, mit viel Atmosphäre. In den letzten Jahren ist es weniger aggressiv geworden. Vieles ist cineastisch.” Dabei blickt er zwar interessiert, aber ungerührt auf aktuelle Entwicklungen der Szene. “Ich mag es nicht, irgendwelchen Trends zu folgen. Nur weil alle gerade etwas en vogue finden, muss ich das nicht auch so machen.”

Räume voller Geschichten: Björn Torwellen über elektronische Musik
Die Musik von Björn Torwellen spiegelt seinen Ansatz wieder. “Ich versuche, in meinen Produktionen Räume zu öffnen, Geschichten zu erzählen.” Als ein “Gespräch mit den Maschinen und der Stimmung” bezeichnet der DJ den Schaffensprozess und führt seine Gedanken zu elektronischer Musik im Allgemeinen noch weiter. “In den meisten Fällen ist elektronische Tanzmusik natürlich zum Feiern da.” Es gehe um eine gewisse Verlässlichkeit, die den Ausweg aus dem Alltag bietet. Das Monoton-Hypnotische ermögliche ein ganz besonderes Erleben. “Es geht um den Loop,” sagt Torwellen, “wie ein Sustainpedal für den Glücksmoment.”

Das SINEE Institute: Eigenproduktion auf höchstem Niveau
Seit fast zehn Jahren gibt Björn Torwellen auch Workshops, in denen er sein gesammeltes Know-how weitergibt. “Durch mein Buch “Ableton Live Profi Guide” haben mich immer wieder Leute nach Workshops gefragt,” erklärt der DJ seinen Einstieg in die Lehre. “Ich habe daher immer mal auch Kurse gegeben. Die logische Konsequenz war dann das SINEE Institute.” Im Vergleich zu anderen Instituten im Audiobereich legt das SINEE Institute den Fokus auf andere Punkte. “Bei uns geht es weniger darum, wie man Musik anderer aufnimmt, sondern mehr, wie man seine eigene produziert,” erklärt Torwellen das Konzept. “Ableton und die Funktion eines Kompressors kann ich überall lernen. Aber wie geht es dann weiter? Bei uns lernt der eingeschriebene Student wichtige Produktions-Skills. Sound-Design, Arrangement, Komposition. Dazu kommt dann noch die Vermarktung der eigenen Musik.”

Auf ein traditionelles, lineares Kursprogramm wird bei SINEE zugunsten eines dynamischeren Lernverlaufs verzichtet. “Wir bieten jeden Monat ein neues Programm an, wie ein Programmkino. Wir buchen Dozenten, entwickeln tolle Lektionen. Der Student kann sich so ganz nach eigenen Interessen weiterbilden.” In der sogenannten SINEE°cloud bucht sich der Student jeden Monat ein eigenes Programm. Durch diese Flexibilität ist es dem Institut möglich, auch so namhafte Dozenten wie Hannes Bieger, Robert Babicz oder Florian Meindl einzuplanen.

Bester Sound auf engstem Raum: Analog Lab mit PSI Audio
Das SINEE Institute bietet fünf Workstations, an denen die Studenten arbeiten können. Diese Workstations sind mit Computern und umfangreichen Software-Paketen ausgestattet. Das Herzstück des Instituts bildet das Analog Lab, ein kleines, aber feines Studio mit vielen analogen Instrumenten und einem Modularsystem. Für die optimale Wiedergabe der lehrreichen Klang-Designs sorgen PSI Audio A17-M. “Als ich das Studio konzipiert habe, war mir besonders die Wahl der Monitore wichtig,” erklärt Torwellen seine Wahl. “Wir haben einen sehr kleinen Raum von nur 13 qm. Dadurch fielen große Acht-Zoll-Systeme schon mal raus.”

Ein Allrounder sollte es werden, der alle Informationen detailliert darstellt, dabei trotzdem noch Spaß macht und auch die Bässe kräftig wiedergibt. “Als wir den Raum akustisch fertig hatten, habe ich einige Lautsprecher bekannter Hersteller getestet. Irgendwie hat mich das alles nicht zu 100 Prozent überzeugt.” Durch einen Tipp kam Torwellen dann auf PSI Audio – und war direkt begeistert. “Trotz der geringen Größe habe ich genug Druck bei einer unglaublichen Räumlichkeit. Ich muss kaum Referenzen hören, weil mir auf den PSI Audio A17-M jeder Mix direkt gelingt. Auch unsere Studenten sind jedes Mal beeindruckt.”

Zwischen Musiker und Techniker: Der Ansatz des SINEE Institute
Mit der präzisen Darstellung der PSI Audio A17-M gelingt den Studenten der Spagat zwischen Musik und Technik mühelos. Darauf legt Björn Torwellen auch großen Wert. “Musik und Technik sind in unserem Lehrplan in einem ausgewogenen Verhältnis,” so der Gründer des Instituts. “Beides ist natürlich wichtig.” So stehen die Zeichen bei SINEE auf Expansion: “Langfristig sehe ich SINEE mit vielen Filialen in Deutschland.” Das ist allerdings nicht der einzige Erfolg, auf den Torwellen es mit SINEE abgesehen hat. “Das Schönste wäre es, wenn ein Student es durch uns richtig weit schafft. Auf die ganz großen Bühnen.” Die richtigen Voraussetzungen sind den Studenten im SINEE Institute mit der umfassenden Software-Ausstattung und den hochwertigen Monitoren von PSI Audio auf jeden Fall gegeben.

PSI Audio A17-M: Verfügbarkeit und Preis
Die PSI Audio A17-M, wie sie von Björn Torwellen im SINEE Institute verwendet werden, werden in Deutschland exklusiv durch Audiowerk vertrieben. Sie sind für die unverbindliche Preisempfehlung von 1.708,00 Euro verfügbar.

Das Unternehmen PSI Audio
Seit 40 Jahren entwickelt und baut die Schweizer Firma Relec SA hochwertige Wiedergabesysteme für den professionellen Bereich, unter anderem auch als OEM-Hersteller für Studer. Als Marke hat sich PSI Audio mittlerweile fest im Bereich der Studio-Lautsprecher etabliert. Die Firmenphilosophie: 100 Prozent analoge Schaltungstechnik ohne DSP, höchste Qualität durch Fertigung in der eigenen Manufaktur – und absolut klangneutrale Darstellung. Die Lautsprecher von PSI Audio geben exakt das wieder, was in der Musik vorhanden ist, fügen nichts hinzu und lassen nichts weg. Mit der aktiven Bassfalle AVAA C20 revolutioniert PSI Audio außerdem die Raumakustik.
www.psiaudio.com

Firmenkontakt
Relec SA
Roger Roschnik
Rue de Petits-Champs 11a+b
1400 Yverdon-les-Bains
0911/310 910 -0
info@psiaudio.com
http://www.psiaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Moritz Hillmayer
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310 910 -0
0911/310 910 -99
psi-audio@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen