Unternehmensnachfolge: Wie findet man den richtigen Nachfolger?

Unternehmensnachfolge: Wie findet man den richtigen Nachfolger?

Jedes Jahr suchen allein in Deutschland 71.000 Unternehmen Nachfolger . Aber wie findet man den passenden? Man möchte ja nicht das Unternehmen, in das man so viel Arbeit, Zeit und Herzblut investiert hat an „irgendjemanden“ übergeben. Man möchte den besten Nachfolger. Jemanden, der sich mit der Firma und dem angestrebten Ziel identifizieren kann. Nicht Jemanden, der nur schnellstmöglich alles Geld aus der Firma holen will und sie dann fallen lässt.

Warum ein Nachfolger?
Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Nachfolger benötigt wird. Auch gibt es verschiedene Methoden, wie dieser Übergang stattfinden soll. Ein einvernehmlicher, harmonischer Wechsel findet meist bei Ruhestand des Vorgängers statt. Der Wechsel wird lange im Voraus geplant und ein Nachfolger bestimmt. Dieser wird frühzeitig und effektiv auf die neue Stelle vorbereitet. So verläuft der Wechsel problemloser. Bei einer Kündigung oder einer Beförderung des aktuellen Mitarbeiters muss schnell gehandelt werden. Die Neubesetzung findet zeitnah durch interne oder externe Kandidaten statt. Bei einem unvorhergesehenen Wechsel muss ebenfalls schnellstmöglich ein passender Nachfolger gefunden werden. Bei einem Unfall, Krankheit oder Tod des Stelleninhabers kann ein Interimsmanager hilfreich sein, bis ein Nachfolger eingestellt ist.

Bin ich geeignet?
Sind Sie vielleicht der „geborene Nachfolger“, der schon mit dem Unternehmertum/der Firma aufgewachsen ist?
Oder sind Sie schon lange die rechte Hand ihres Chefs, die über alles im Unternehmen sogar noch früher Bescheid weiß als der Chef selbst? Oder drängt sie der Wunsch nach Selbstständigkeit? Und die eigentliche Frage ist nur noch: Wie finde ich das passende Unternehmen? In jedem Fall benötigen Sie Führungskompetenzen, Erfahrung und hohe Sozialkompetenz. All das ist von großer Bedeutung, um ihren Mitarbeitern erfolgreich leiten zu können. Ein anderer wichtiger Faktor ist oft Geduld. Ein reibungsloser Übergang benötigt Zeit und sollte nicht übereilt stattfinden.

Das eigene Kind- in jedem Fall die beste Nachfolge?
Selbstverständlich möchten Eltern gerne ihre Firma an ihre Kinder weitergeben, es soll ja alles in der Familie bleiben. Aber bringt der Sohn/die Tochter auch die nötigen Kompetenzen mit? Und besonders entscheiden, auch die nötige Begeisterung? Viele der nötigen Kompetenzen können durch Erfahrung oder Fortbildungen erreicht werden. Im ersten Schritt entscheidend ist jedoch die Begeierstung für das Unternehmen und dessen Tätigkeit. Aber selbst falls diese vorhanden ist stellen sich wichtige Fragen: Ist er/sie schon bereit? Oder wann ist der richtige Zeitpunkt für den Wechsel gekommen? Was kann man tun, falls es widererwarten ganz und gar nicht funktioniert?

Falls diese Möglichkeit der Nachfolge nicht besteht: lieber ein interner oder externer Nachfolger?
Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Nimmt man Vorlieb mit jemandem, der schon in der Firma arbeitet? Schließlich kennt der interne Nachfolger schon das Unternehmen und kann es nach altbewährter Methode weiterführen. Oder möchte man neuen Schwung bringen? Der externe Nachfolger kann ganz gezielt gesucht werden. Er bringt ohne „Altlasten“ zu besitzen, neue Ideen und Konzepte mit in das Unternehmen. Aber diese, ebenso wie der Nachfolger selbst, müssen sich erst einmal bewähren. Was ist denn nun das Beste für das Unternehmen? Und ist das auch gleich das Beste für denjenigen, der zurücktritt? All diese Fragen beantworten zu ist sehr kompliziert. Es bedarf reiflicher Planung und Überlegung, auch oft Kompromissbreitschaft. In vielen Fällen hilft die professionelle Unterstützung von Außen, den richtigen Weg und somit den passenden Nachfolger zu finden.

Buchung des passenden Nachfolge-Seminars zur Weiterbildung

Buchen Sie jetzt zu Ihrer persönlichen Beratung und Unterstützung eines der folgenden aktuellen Nachfolge-Seminare:

“ Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten „
“ Unternehmensverkauf & Nachfolge “
“ Personal-Recruiting der neuen Generation „

Direkt anmelden über das PDF-Formular oder telefonisch: 08945242970100 (Büro München) oder +49 511 93 639 460 (Büro Hannover).
Alle unsere Bildungsangebote sind nach AZAV sowie DIN 9001:2008 zertifiziert. Der Teilnahmepreis wird daher vom europäischen ESF sowie von regionalen Förderstellen gefördert.

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung unter www.sp-unternehmerforum.de
Bildquelle:-

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden: Gemeinsam Lösungen erarbeiten, Ohne Umwege Chancen sichern, Erfahrungen austauschen. Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Intensivtrainings zu folgenden Fachbereichen an: Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung, Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

S&P Unternehmerforum GmbH
Matthias Bronner
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
089 4524 2970 104
mbronner@sp-unternehmerforum.de
http://www.sp-unternehmerforum.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: