UFS Chips lassen sich noch besser forensisch retten

Mit einem neuen Verfahren erhöht sich die Chancen Daten in einem brauchbaren Zustand aus beschädigten Smartphones zu bekommen.

UFS Chips lassen sich noch besser forensisch retten

Mit einem neuen Verfahren erhöht sich die Chancen Daten in einem brauchbaren Zustand aus Samsung S6 oder ähnlichen Smartphones zu bekommen. Diese speziellen Chips basieren auf der UFS Technologie und unterscheiden sich somit gravierend von den nun weit verbreiteten eMMC chips.

Darüber hinaus wurde bereits in den letzten 6 Monaten mehrfach ein Verfahren erprobt, um gerade Mobiltelefone mit Wasserschaden besser auslesen zu können. Dieses Verfahren soll demnächst in einer neuen Präsentation mit weiteren Neuerungen für Sicherheitsdienste und Kriminalpolizei anschaulich vorgeführt werden.

Die Vorbereitungen laufen. Einige Dienststellen haben bereits eines der damit verbundenen Spezialgeräte bei der ACATO GmbH vorbestellt.

Die neue Spezialsoftware FSuite ist jedoch derzeit nur als Versuchssystem verfügbar, da es noch einiges an Funktionsbereichen erhält. Die internen Prüfverfahren müssen noch abschliessend durchgeführt werden.

Daher bietet die ACATO GmbH ab April 2017 neue möglichkeiten für die Smartphone Forensik an. Für unkritische Fälle aus der Handy Datenrettung lässt sich nun noch besser eine Datenwiederherstellung durchführen

Die ACATO GmbH bietet eigene Produkte und Dienstleistungen für die Branchen Audit, Compliance und Forensik an. Sie verfügt über einen eigenen Reinraum und Flashlabor (bekannt aus Galileo 2012/2013 TV-Sendungen). Daher beauftragen auch Behörden (Zollfahndung, Militär) und internationale Wirtschaftsprüfer die ACATO GmbH mit Beweissicherungen aus beschädigten Datenträgern.

Firmenkontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
c.bartsch@acato.de
http://www.acato.de

Pressekontakt
ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 München
08954041070
presse@acato.de
http://www.acato.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: