TU Berlin: Höchste Bitraten bei niedrigem Energieverbrauch

Photonics21 Student Innovation Award für TU-Doktorand Philip Moser

Im Rahmen seiner Doktorarbeit forscht Philip Moser am Institut für Festkörperphysik der TU Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Bimberg, an vertikal emittierenden Laserdioden für optische Datenverbindungen in Datenzentren und Supercomputern. Für diese Arbeiten wurde er am 28. März 2014 im Rahmen des Jahrestreffens der Europäischen Technologie-Plattform Photonics21 in Brüssel mit dem „Photonics21 Student Innovation Award“ ausgezeichnet.

Vergeben wird der Preis, mit dem besonders industrienahe Forschungsar-beiten im Bereich der optischen Technologien/Photonik gewürdigt werden, jährlich durch die europäische Technologieplattform Photonics21. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr an zwei Preisträger.

Die Arbeitsgruppe, in der Philip Moser forscht und der auch die Doktorandinnen und Doktoranden Gunter Larisch, Hui Li und Philip Wolf sowie der Gastprofessor James Lott angehören, entwickelt unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Bimberg extrem effiziente Hochgeschwindigkeitslaser für die Datenübertragung, die auch noch bei hohen Temperaturen höchste Bitraten bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch pro Bit erzielen. Diese energieeffizienten und temperaturstabilen oberflächenemittierenden Laser sind eine Schlüsseltechnologie für eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Entwicklung des Internets.
Bereits mehrfach wurden die Wissenschaftler für ihre Arbeiten mit internationalen Preisen geehrt. So wurden sie im Januar 2014 zum zweiten Mal mit dem renommierten „Green Photonics Award“ der Society of Photo-Optical Instrumentation Engineers (SPIE) ausgezeichnet.
Siehe hierzu Medienformation Nr. 19 vom 4. Februar 2014
1.777 Zeichen

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Philip Moser, Institut für Festkörperphysik der TU Berlin, Tel.: 030/314-22074, E-Mail: philip.moser@physik.tu-Berlin.de

Die TU Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens. Ihr Streben nach Wissensvermehrung und technologischem Fortschritt orientiert sich an den Prinzipien von Exzellenz und Qualität.

TU Berlin, Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Stefanie Terp
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
030/314-23922
pressestelle@tu-berlin.de
http://www.tu-berlin.de

TU Berlin, Institut für Festkörperphysik
Philip Moser
Hardenbergstraße 36
10587 Berlin
030/314-22074
philip.moser@physik.tu-berlin.de
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/menue/service_fuer_journalisten/

Montag, 31. März 2014 von