Montag, 12. Juni 2017 von pr-gateway

Aber es gibt in der Weiterentwicklung von vielen Jahrzehnten sehr gute Hilfen, die äußerst erfolgreich und wirksam sind!

Robin Williams starb nicht an einem Suizid, er starb in Depressionen....

(NL/8953114802) Es gibt einen Weg aus der schrecklichen Krankheit von Depression, die die Verbindung zum Herzen frei macht.
Die AWPSG-Strategie® mit Mental Coach/Trainer, Gerda Gutberlet-Zerbe, hilft Ihnen mittels einem wirksamen Programm nach überstanden Depressionen die Phasen danach in mentale Stärke umzuwandeln. Ich habe es geschafft und mit mir einige weitere Menschen auch aus den Depressionen heraus zu kommen. Sie schaffen diese Heraus-Entwicklung natürlich nun erst recht! Denn wenn es einer geschafft hat, schaffen es gleich weitere Menschen mit ihm, denn so arbeitet das Grundgesetz der Lebensentfaltung, das wir in Deutschland als einziges demokratisches Land in der Welt im $ 2 unseres GG verankert haben. GG steht hier für Grundgesetz, natürlich auch für G erda G utberlet-Zerbe!

Denn eigentlich ist es ganz simpel, aber der depressiv-psychotische Mensch muss es Wollen und auch TUN. Und genau hier liegt der Knackpunkt für viele Tausende Menschen nach Überwindung eines stationären Psychiatrischen Krankenhausaufenthaltes – Sie können immer wieder zurück gezogen werden, wenn Sie nicht die richtigen „Werkzeuge“ der Überwindung dazu kennen. Wissen ist auch hier Macht, die Macht der Überwindung. Ein TRAINER ist hier durch diese „Hölle“ gegangen, in der Robin Williams sein Leben (leider) gelassen hat! Hier in diesem Buch werden Sie vermittelt und ein erfahrener TRAINER – wie Gerda Gutberlet-Zerbe – kann Sie dabei unterstützen, aus den Erfahrungen von über 40 Jahren auch persönlicher „Forschungsarbeit“ – in der langfristigen strategischen Arbeit zur endgültigen Überwindung:
Hier dazu die
Buchdaten:
DEPRESSIONEN besiegen
Autorin: Gerda Gutberlet-Zerbe
Verlag: Books on Demand, Norderstedt – 18,99 Euro
ISBN-10: 3734761573 und ISBN-13: 978-3734761577
Passend dazu finden Sie in den

* LEBENSVISIONEN – eine beispiellose Karriere, die Vorbild-Charakter der Frau von Morgen aufzeigt, und wie Männer von gestern, in den Kriegswirren geboren, ihr Leben dieser Frau anvertrauen: „Denn VERTRAUEN zu genießen ist ein größeres Kompliment als geliebt zu werden“ wusste schon der schottische Schriftsteller George MacDonald!
Die Philosophie der Autorin Gerda Gutberlet-Zerbe lautet: Es macht vieles leichter wenn man sieht, dass andere Menschen ihr Tal der Tränen überwinden und zu neuem Mut, Kraft und Lebenswillen finden.
Gerda Gutberlet Zerbe hat sich in ihrem Leben das Ziel gesetzt, anderen Menschen zu helfen; die anhand ihres Leidensweges deutlich macht, wie sie ihre Psychosen überwinden konnte, und schrieb aus diesem Grunde ihre Biografie (2. Auflage).
Die Autorin beschreibt auf lockere Art ihr Leben, dass sich sicher der eine oder andere hierin wiedererkennen wird. Für all diejenigen kann dieses Buch tatsächlich der Schlüssel zum Glück sein. Zumindest bekommen die Pessimisten unter uns die Gelegenheit, ihr eigenes Leben zu überdenken und es vielleicht von der anderen Seite, der positiven Seite aus zu sehen.
Ein außergewöhnliches Buch, in dem es auch um die Freiheit des Herzens durch die Kraft der Vergebung geht.
Buchdaten:
Lebensvisionen
Autorin: Gerda Gutberlet-Zerbe
Verlag: Books on Demand
ISBN 978-3-7347-7848-3 – 17,99

Und natürlich
die LIEBE geht immer auch durch den Magen, deshalb hier
* Scheherazades Suppen
Gerda Gutberlet-Zerbe zaubert raffinierte orientalische Suppen
aus tausend und einer Nacht für die Zeit der Großen Liebe….
Hier kommen die Gourmets auf ihre Kosten. Die Rezepte sind raffiniert gezaubert und der orientalischen Küche angepasst.
Anschließend kommen die Rezepte des Autors.
Mit ihren Gerüchen von Safran, Cayennepfeffer, Zimt, Kurkuma und Koriander ist die orientalische Küche ein wahres Feuerwerk für unsere Sinne.
Auch hier in Deutschland hat die orientalische Küche viele Anhänger gefunden. Die große Vielzahl an unterschiedlichen Gewürzen und Geschmacksrichtungen sorgt für große Abwechslung auf dem Speiseplan.
Buchdaten:
Scheherazades Suppen
Gutberlet-Zerbe, Gerda
ISBN 978-3-7347-6368-7
Verlag: Books on Demand – 3,99

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht © 2017 Gerda Gutberlet-Zerbe enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

Firmeninformation:
Hedwig Gerda Gutberlet-Zerbe ist 1951 in der Dom-Stadt Fulda/Hessen geboren. Seit 2006 ist sie als freischaffende Autorin und seit 2005 als Mutmacherin für Menschen mit Depressionen tätig. (Außerdem: Spezielles-Coaching seit 2005 2011, Ausbildung zum Seminarleiter und Coach Zertifikat, Persönlichkeitstrainer und Mentaltrainer Zertifikat) sowie als freie Journalistin weiter entwickelt und tätig:
Ihr Motto: Es gibt immer einen Weg…. und manchmal bildet sich eine ganz besondere Lebensberufung erst aus erfolgreich überstandenen Krisensituationen heraus und nach Zeit-Warte-Zeiten kommen die Diamanten, die das Leben vielfältig geschliffen hat, dann zum Strahlen! Aber das wiederum ist die Arbeit, die Arbeit der Persönlichkeitsbildung, die dann getan werden muss, um das Unterbewusstsein stets mit positivem Input programmiert zu halten. Wer das schaffen kann, der hat sich die Fahrkarte für ein glückliches Leben erarbeitet und kann auch sein Leben genießen. Denn es kommt nicht darauf großen Reichtum zu besitzen, sondern intuitiv Glück generieren zu können, um Lebensfreude zu haben. Und dazu kann ein einfaches Glückstagebuch genau so hilfreich sein, um vom Mangeldenken zum Reichtumsbewusstsein in doppelter Weise zu gelangen.

Firmenkontakt
Gerda Gutberlet-Zerbe
Hedwig Gerda Gutberlet-Zerbe
Ostertor 6
D-31180 Giesen /Hannover
4951212835726
gerda@gutberlet-zerbe.de
http://

Pressekontakt
Gerda Gutberlet-Zerbe
Hedwig Gerda Gutberlet-Zerbe
Ostertor 6
D-31180 Giesen /Hannover
4951212835726
gerda@gutberlet-zerbe.de
http://www.hilfe-depressionen.de

Posted in Gesundheit, Wellness und Entspannung Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, 18. Januar 2017 von pr-gateway

Nürnberger Genossenschaft unterstützt 15 soziale Einrichtungen

DATEV-Weihnachtsspende über 149.200 Euro

(Mynewsdesk) Nürnberg, 18. Januar 2017: Die traditionelle Weihnachtsspende der DATEV eG kommt in diesem Jahr 15 sozialen Einrichtungen in Deutschland zu Gute. Die Spendensumme beläuft sich 2016 auf insgesamt 149.200 Euro. „Seit 27 Jahren unterstützt die DATEV soziale Einrichtungen für benachteiligte Kinder und Jugendliche, in diesem Jahr sind auch Projekte für Senioren dazu gekommen. Erstmals haben wir zudem 25.000 Euro an Projekte vergeben, die von Mitarbeitern der DATEV vorgeschlagen wurden“, erklärte Dr. Robert Mayr, Vorstandsvorsitzender der DATEV, bei der Übergabe der Weihnachtsspende an die Einrichtungen.

Mit jeweils 30.000 Euro erhielten die Stiftung Aktion Hilfe für Kinder e.V. Bremen und das Projekt „Geschwisternetz – gemeinsam stark“ der Lebenshilfe e.V. Marburg die größten Spendenbeträge für überregionale Projekte. Insgesamt wurden Einrichtungen aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein bedacht.
DATEV-MitarbeiterprojekteDen Mitarbeitern bot das Unternehmen erstmals die Möglichkeit, sich mit eigenen Vorschlägen aktiv in den Spendenprozess einzubringen. DATEV würdigte damit auch das persönliche Engagement vieler Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit für unterschiedlichste soziale Initiativen einsetzen. Unter den insgesamt 15 eingereichten Vorschlägen konnten die Mitarbeiter fünf Initiativen auswählen, denen je 5.000 Euro zugutekommen.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/238l35

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datev-weihnachtsspende-ueber-149-200-euro-73984

=== DATEV-Weihnachtsspende: Glücksmomente für 15 soziale Einrichtungen. Quelle: DATEV eG (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/t7lbi6

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/datev-weihnachtsspende-gluecksmomente-fuer-15-soziale-einrichtungen-quelle-datev-eg

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 6.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 881 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015) zählt die DATEV zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa. So belegt das Unternehmen Platz 4 im Ranking der deutschen Softwarehäuser (Quelle: Statista). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datev-weihnachtsspende-ueber-149-200-euro-73984

Pressekontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Posted in Industrie und Wirtschaft Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , ,

Dienstag, 17. Januar 2017 von pr-gateway

Sparda-Bank München sammelt Weihnachtspäckchen für Kinder aus bedürftigen Familien – Spende an humedica e. V. in Höhe von 3.500 Euro aus dem Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V.

Kunden und Mitarbeiter packen 1.677 "Geschenke mit Herz" für bedürftige Kinder

Die gesammelten Geschenke in der Geschäftsstelle Germering der Sparda-Bank München eG. (Bildquelle: Sparda-Bank München)

München – Weihnachten soll auch in von Armut und Not betroffenen Familien eine Zeit des Freuens und der Hoffnung sein – dieses Ziel hat sich die international tätige Hilfsorganisation humedica e. V. mit der Aktion „Geschenk mit Herz“ bereits im Jahr 2003 gesteckt. Die Sparda-Bank München engagiert sich auch in diesem Jahr als Sammelstelle und mit einer Spende in Höhe von 3.500 Euro aus ihrem Gewinn-Sparverein für das Projekt.

Bayernweit werden für die Aktion in Unternehmen, Schulen, Kindergärten oder Privathaushalten Schuhkartons mit Spielzeug, weihnachtlichem Naschwerk, Kleidung, Hygieneartikeln oder Schreibwaren gefüllt und liebevoll verpackt. Pünktlich zum Fest liefert humedica e. V. die Weihnachtspräsente an bedürftige Kinder in ärmeren Regionen unserer Welt aus. 1.677 Päckchen kamen durch Kunden, Mitglieder und Mitarbeiter der Sparda-Bank München zusammen und konnten zur weiteren Verteilung an humedica e. V. übergeben werden.

Die Geschenke hatte der Verein in der Vorweihnachtszeit zu registrierten Familien unter anderem im Kosovo, in Litauen, in der Ukraine, in Albanien, Rumänien, Serbien und der Republik Moldau gebracht. Außerdem wurde ein Teil der Päckchen in Bayern an ausgewählte Tafeln und Flüchtlingskinder vergeben.

Weitere Informationen unter www.geschenk-mit-herz.de

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 281.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,9 Milliarden Euro.

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank 2015 den Sonderpreis „Humanpotenzial förderndes Personalmanagement“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl oder www.zum-wohl-aller.de

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten. Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Posted in Industrie und Wirtschaft Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , ,

Freitag, 30. Dezember 2016 von pr-gateway

Hausverwaltung mit vorweihnachtlichem Auftrag für die Mieter

Nikolaus-Besuche bei GCP

Berlin, 30.12.2016. Der Nikolaus von Grand City Property (GCP) war erneut auf großer Deutschlandtour. An mehr als 50 Standorten durften sich die Mieter im Dezember über einen vorweihnachtlichen Besuch freuen. Saisonale Aktionen für die Mieter gehören bei der Hausverwaltung fest zum Programm: „So bringen wir Leben in die Nachbarschaft und bereiten den Mietern eine kleine Freude“, sagt Katrin Petersen, Sprecherin von GCP.

Mit tausenden Schokoladenweihnachtsmännern und kleinen Geschenken im Gepäck machte sich der Nikolaus auch in diesem Jahr auf große Tour und wurde von Bremen bis Mannheim, in Köln und Leipzig gleichermaßen begeistert von den jüngsten Mietern empfangen. Kleine Geschichten und Weihnachtslieder sorgten in den Nachbarschaften für vorweihnachtliche Stimmung. Das Highlight war jedoch ausnahmslos an jedem Standort die kleine Bescherung: In diesem Jahr gab es neben den beliebten GCP-Schokoladenweihnachtsmännern verschiedene Ausmalpuzzles und Stifte für alle. Bereits zum dritten Mal hat GCP die große Mieteraktion in diesem Jahr umgesetzt.

Weitere Informationen zu GCP finden Sie hier.

Mehr als Hausverwaltung

„Wir möchten den Mietern eine gute Wohnqualität bieten. Dafür investieren wir in die Wohnungen und die Wohnhäuser und bieten einen umfangreichen Mieterservice. Die regelmäßigen Mieteraktionen stärken das Miteinander der Hausgemeinschaft und tragen dazu bei, dass sich die Mieter bei uns wohlfühlen“, so Katrin Petersen weiter.

GCP ist Bestandshalter von Wohnimmobilien und vermietet und verwaltet deutschlandweit Wohnungen mit dem Ziel, die Wohnqualität durch gezielte Maßnahmen nachhaltig zu verbessern. Neben Investitionen für den Wohnraum und intensivem Mieterservice stehen dabei auch Maßnahmen für das Wohnumfeld im Fokus der langfristigen Strategie zur Verbesserung der Wohnqualität. Dazu unterstützt GCP an vielen Standorten lokale Projekte und veranstaltet Mietersommerfeste und regelmäßige Mitmach-Aktionen für die Mieterkinder zu Nikolaus oder Ostern.

Kontakt
Grand City Property Ltd. Zweigniederlassung Deutschland
Katrin Petersen, Pressesprecherin
Wittestraße 30f
13509 Berlin
0800-646 377 200
presse@grandcity.de
http://www.grandcityproperty.de

Posted in Bau und Immobilien Tagged with: , , ,

Samstag, 24. Dezember 2016 von pr-gateway

Getreu dem Motto: Spenden statt Schenken unterstützt das Unternehmen für Datenrettung und Medienlösungen Tante E. und ihre Kinder

Bindig Media GmbH unterstützt Straßenkinder e.V. in Leipzig

Spenden statt Schenken, Foto: Straßenkinder e.V. (Bildquelle: Foto: Straßenkinder e.V.)

Gabi Edler ist die Initiatorin von Straßenkinder e.V. ( http://www.strassenkinder-leipzig.de/ ) , einem Verein der sich der Unterstützung von Kindern, die auf der Straße leben, auf die Fahne geschrieben hat. Bereits kurz nach der Wende engagiert sich Gabi Edler, die auch liebevoll Tante E. genannt wird, für die dringend notwendige Hilfe von Kindern und Jugendlichen, die trotz des Wohlstandes unserer Gesellschaft in Armut und zum Teil auf den Straßen von Leipzig leben müssen.

Der Verein ist mittlerweile auch überregional bekannt. Gabi Edler erhielt für Ihr Engagement vor zwei Jahren sogar schon die Goldene Henne, einem Medien- und Publikumspreis von Super Illu und dem Mitteldeutschen Rundfunk. Etliche Private Spender, Verbände und auch Unternehmen wie Porsche unterstützen Frau Edler und Ihre Kinder Jahr für Jahr.

So auch das Leipziger Unternehmen Bindig Media GmbH, Spezialist für Datenrettung und Medienlösungen. ( https://www.bindig-media.de ) „Wir haben uns für Straßenkinder e.V. entschieden, weil es ein regional tätiger Verein ist, bei dem man die Verwendung direkt nachvollziehen kann. Außerdem habe ich mit Frau Edler ein herzliches Gespräch gehabt, nachdem die Entscheidung sich noch manifestierte.“, so Geschäftsführer Jan Bindig.

Das IT- und Medienunternehmen verzichtet in diesem Jahr bewusst auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Kooperationspartner und setzt auf soziales Engagement. Neben der Spende in Höhe von eintausend Euro für Straßenkinder Leipzig e.V. wurden noch weitere gemeinnützige Organisationen berücksichtigt.

Die Bindig Media GmbH aus Leipzig bietet professionelle IT- und Medienservices. In erster Linie stellt das mittelständische Unternehmen professionelle Lösungen zur Datenrettung / Datenwiederherstellung bereit. Defekte Festplatten, RAID-Systeme und Flash-Speicher werden hier fachmännisch repariert und die Daten professionell in eigenen Laborräumen wiederhergestellt.

Kontakt
Bindig Media
U. Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
+49341698 22 59
info@bindig-media.de
https://www.bindig-media.de/datenrettung/

Posted in Freizeit, Sport, Fitness, Hobby und Gemischtes Tagged with: , , , , , , , , ,

Donnerstag, 22. Dezember 2016 von pr-gateway

Süßigkeiten können für Haustiere tödlich sein

Jetzt in den Vorweihnachtstagen locken sie überall: Süßigkeiten. Bonbons und Schokoweihnachtsmänner können jedoch für unsere Haustiere katastrophale gesundheitliche Folgen haben und sogar tödlich sein. Darauf weist der überregionale Tierschutzverein Bund Deutschen Tierfreunde (BDT) e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen hin. Eltern sollten besonders auch Kinder auf die Gefahren hinweisen, da sie gerne ein paar Leckerlis an die geliebten Haustiere verteilen.
Besonders der Zuckeraustauschstoff Xylit, der auch in Bonbons verwendet wird, kann bei Tieren zum Beispiel einen tödlichen Abfall des Blutzuckerspiegels auslösen. Schon 100 Gramm Bonbons reichen dazu nach Angaben des Bundes Deutscher Tierfreunde aus. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat Hundebesitzer eindringlich davor gewarnt, ihre Vierbeiner Lebensmittel fressen zu lassen, die den Süßstoff Xylitol enthalten. Die Zahl der Vergiftungen bei Hunden durch den Süßstoff steigt nach FDA Angaben – einfach nur, weil die Hundebesitzer nicht wissen, wo der Stoff überall enthalten ist, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Bereits eine Dosis von 0,1 g pro kg Körpergewicht wirkt für das Tier toxisch, eine tödliche Dosis wird ab ca. 3-4 g Xylit pro kg Körpergewicht erreicht. Der Verzehr einer Tüte xylithaltiger Bonbons kann selbst für einen großen Hund tödlich sein, wenn das Tier nicht schnellstmöglich intensivmedizinisch betreut wird.
Auch bei anderen Leckereien gilt höchste Vorsicht. Weder Schokolade noch Gummibärchen oder auch die „salzige“ Variante Kartoffelchips sind auf die Verdauung von Tieren abgestimmt, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde. Deshalb könnten damit gefütterte Hunde, Katzen oder Nager wie etwa Meerschweinchen Magenprobleme bekommen und ernsthaft erkranken.
Die beliebte Schokolade enthält zudem meistens den für Menschen ungefährlichen Wirkstoff Theobromin, der kleine Tiere aber durchaus töten kann. Zum Glück müssten Hunde die Schokolade allerdings in größerer Menge fressen. Vier bis fünf Tafeln könnten einen Dackel töten, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde. Zudem sollten Hunde auch schon aus Rücksicht auf ihre Zahngesundheit keine Süßigkeiten erhalten, denn es drohen schlimme Zahnbeschwerden.
Als Alternative sollten verantwortungsbewusste Tierfreunde allenfalls speziell für Tiere hergestellte Leckereien verteilen, die in jeder Zoohandlung erhältlich sind. Diese sollten aber auch nur zu besonderen Gelegenheiten wie etwa zu Weihnachten „verschenkt“ werden, um Vierbeiner oder auch Vögel nicht daran zu gewöhnen, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Eine ausgewogene Ernährung mit Leckereien gibt es nicht.
Aber nicht nur von den Süßigkeiten direkt gehen große Gefahren aus. Auch aus Versehen verschluckte Süßigkeiten- oder Bonbonverpackungen sowie etwa Lametta oder andere Dekomaterialien können für Hunde und Katzen gefährlich werden. Und da die Adventszeit auch die Zeit der Kerzen ist gilt besonders: Tiere nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von brennenden Kerzen lassen. Besonders Katzen sind neugierig und sie können schnell durch eine unbeobachtete Bewegung eine Kerze zum Kippen bringen, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Posted in Freizeit, Sport, Fitness, Hobby und Gemischtes Tagged with: , , , , , , , ,

Donnerstag, 22. Dezember 2016 von pr-gateway

Neun Leuchtmodi für innen und außen

Lunartec Laser-Projektor mit Sternen-Regen-Lichteffekt

Lunartec Laser-Projektor, bewegter Sternen-Regen-Lichteffekt, rot & grün, IP44, www.pearl.de

Ein Lichtermeer bis beeindruckende 56 Quadratmeter Größe zaubern: Die roten und grünen
Leuchtpunkte sieht man auch noch an Wänden und Decken in 100 Metern Entfernung.

Stimmungsvolle Lichtershow: Der Laser-Projektor von Lunartec bietet 9 Leuchtmodi zur Auswahl.
Einfach den gewünschten Modus wählen und sogar Muster mit bewegtem Sternen-Regen-
Lichteffekt genießen!

Beleuchtung von Garten und Hausfassade: Dank spritzwassergeschütztem Gehäuse lässt sich der
Projektor innen wie außen nutzen. Ob im Sommer für die Garten-Party oder im Winter als
Weihnachtsbeleuchtung, er sorgt garantiert für zauberhafte Momente.

Flexibel aufstellen: Der Laser-Projektor lässt sich wahlweise am Standfuß oder Erdspieß
befestigen. Und via kippbarem Gelenk mit Arretierung genießt man die Lichteffekte stets aus dem
passenden Winkel.

– Laser-Projektor mit bewegtem Sternen-Regen-Lichteffekt
– 2 Laser in Rot und Grün
– 9 Leuchtmodi: 6 bewegte Muster, 3 Standmuster
– Flächen-Abdeckung: max. 56 m² bei 100 m Leuchtweite
– Spritzwassergeschützt: IP44
– Wahlweise per Dreibein-Standfuß oder Erdspieß aufstellen
– Kippbar um 180°, mit Arretierung
– Laserklasse II: max. 1 mW Ausgangsleistung, Wellenlänge: 532 – 650 nm
– Leistung: 5 Watt
– Arbeitstemperatur: -20 bis 35° C
– Material: ABS
– Stromversorgung: 230 V (Konturen-Stecker), Kabellänge: 85 cm
– Maße (ohne Standfuß oder Erdspieß): 10,5 x 20 x 15 cm, Gewicht: 415 g
– Höhe mit Standfuß: 29,5 cm, Höhe mit Erdspieß: 38 cm
– Laser-Projektor inklusive Standfuß, Erdspieß und deutscher Anleitung

Preis: 39,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 99,90 EUR
Bestell-Nr. NC-5828 Produktlink: -http://www.pearl.de/a-NC5828-3351.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Posted in Energie, Strom und Gas Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Donnerstag, 22. Dezember 2016 von pr-gateway

Unfall? Panne? Parkschaden? Österreichs Mobilitätspartner für alle Fälle rund um Ihr Auto

Entspannt in den Weihnachtsurlaub mit CMB CarManagement

Entspannt in den Weihnachtsurlaub mit CMB CarManagement

Kurz vor Weihnachten startet die Winterreisewelle: Weihnachtsurlaub in den Bergen, Feiertage bei Familie und Freunden oder ab in den Skiurlaub. Die meisten machen sich mit dem eigenen Auto auf den Weg. Entspannter reisen lässt es sich mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite – CMB CarManagement. Im Schadensfall übernimmt CMB CarManagement die gesamte Schadensabwicklung wie Abschleppservice, gratis Ersatzwagen, kostengünstige Reparatur mit Garantie und die Versicherungsabwicklung mit der KfZ-Versicherung. Rasch, unbürokratisch und transparent mit Blick auf Ihre Schadenquote.

Bonus-Malus-System – mit CMB CarManagement kein Problem

Mit CMB CarManagement hat man einen Partner an der Seite, der für optimale Lösungen sorgt – so kann man im Schadensfall getrost die Ruhe bewahren. Der Rundumservice von CMB CarManagement bietet mehr als die vordergründige Schadensabwicklung. Hohe Reparaturkosten führen zwangsläufig zu hohen Schadenquoten und damit steigen die Versicherungsprämien – nicht bei CMB CarManagement. Durch die kostengünstige Reparatur in den eigenen Partnerwerkstätten hält CMB CarManagement die Reparaturkosten gering und sorgt so für eine niedrige Unfallschadenquote. Dies wirkt sich wiederum indirekt positiv auf die Versicherungsprämie der Kunden aus. So steigen CMB-Kunden trotz Autounfall oder Schaden nicht zwangsläufig in der Versicherungsstufe nach oben.

Die Vorteile des CMB CarManagement Schadenservice:

– Abschleppservice und gratis Leihauto
– Kostengünstige Reparatur bei höchster Qualität mit drei Jahren Garantie auf Blech und Lack
– Für Privat- und Firmenkunden
– Auch bei Schäden, die nicht durch eine Versicherung abgedeckt sind, hilft CMB

Kleiner Schaden – große Auswirkungen

Auch kleinere Schäden, wie ein Park- oder Blechschaden, kosten viel Zeit und Nerven. Hier lohnt es sich, mit CMB CarManagement einen verlässlichen Partner zur Hand zu haben. Schäden an Lack und Karosserie werden in den österreichweiten Partnerwerkstätten mit eigener KfZ-Spenglerei und Lackiererei rasch, unkompliziert und kostengünstig behoben.

Manchmal ist man auch einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort: Ein Wild- oder Hagelschaden ist ärgerlich. Gut, wenn man dann nur eine Telefonnummer wählen muss: 0 800 0900 89! Weitere Informationen zu den Servicangeboten von CMB CarManagement finden sich online unter http://www.carmanagement.at/

CMB CarManagement ist Mobilitätspartner für alle Automarken und mit Partnerwerkstätten in ganz Österreich. Umfassendes Schadenmanagement und kompetentes Schadenservice aus einer Hand mit Abschleppdienst, Unfallreparatur, gratis Ersatzwagen und Unfallabwicklung mit der Versicherung. CMB CarManagement bietet kostenlosen Rundum-Unfallservice im Schadensfall – rasch, unbürokratisch und transparent.

Kontakt
CMB CarManagement Unfallreparatur
Arthur Bruckner
Oberst-Lepperdinger-Straße 1
5071 Wals-Siezenheim
+43 662 85650082
info@carmanagement.at
http://www.carmanagement.at/

Posted in Automobile, Motorrad und Straßenverkehr Tagged with: , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, 21. Dezember 2016 von pr-gateway

5 Tipps für Online-Merchants rund um Weihnachten

Weihnachten bietet Merchants viele Chancen, aber es ist zugleich eine besondere Herausforderung an die Wettbewerbsfähigkeit. Aus der internationalen Expertise und den Rückmeldungen der Händler aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien leitet payolution, Spezialist für „pay later“-Lösungen in der globalen Paysafe Gruppe, einige aktuelle Empfehlungen für Merchants ab, um in den letzten Wochen des Jahres 2016 ihren Verkaufserfolg noch steigern wollen.

1. Vielfalt beim Checkout
Studien belegen, dass Käufe eher abgebrochen werden, wenn nur wenige oder die falschen Zahlungsmethoden angeboten werden: So haben nach einer Studie von vouchercloud 40% der Befragten mehr vertrauen in einen Shop, wenn mehr als eine Zahlungsmethode verfügbar ist. Und gar 60% würden den Kauf abbrechen, wenn ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht vorhanden ist. Positiv für payolution als Anbieter vieler Zahlungslösungen – und positiv für jeden Partner, der seinen Kunden solche Lösungen ermöglicht.

2. Klare Darstellung von Preisen und Konditionen
Abgesehen vom Warenpreis sind die Versandkosten der häufigste Anlass für einen Kaufabbruch. Laut Forrester Research gehen 44% aller abgebrochenen Online-Käufe darauf zurück. 25% brechen wegen eines zu hohen Produktpreises ab, und 22% weil die Versandkosten zu spät im Kaufprozess angegeben waren. Eine breite Auswahl an Zahlungsmethoden beim Checkout – etwa Ratenkauf, Kauf auf Rechnung oder Elektronisches Lastschriftverfahren – ist ebenfalls wesentlich. Darum sollen Preise und Konditionen klar und deutlich angegeben sein – das Image eines Webshops leidet enorm unter dem Eindruck, dass hier etwas vorsätzlich verschleiert wird, auch wenn keine böse Absicht dahinter steht.

3. Leicht telefonisch erreichbar sein
Alleine schon die Angabe einer Hotline (möglichst noch kostenfrei) kann das Vertrauen in einen Webshop enorm erhöhen, weil der Anbieter damit greifbar und physisch präsent wirkt. Natürlich muss im Fall des Falles die Hotline auch tatsächlich erreichbar sein und kompetent Auskunft geben. Die Nummer sollte im Webshop durchgehend und immer an der gleichen Stelle prominent sichtbar sein.

4. In Vertrauen investieren
Tun Sie alles, damit Ihr Shop vertrauenswürdig ist und auch so erscheint. Gütesiegel und unabhängige Zertifikate sind für immer mehr Shopper (und auch für Berichte und Bewertungen in traditionellen und social media) wesentliche Entscheidungskriterien. Der damit verbundene Aufwand rechnet sich immer. Nicht vergessen: Logos von erhaltenen Auszeichnungen und Gütesiegeln immer prominent im Webshop platzieren! Eine aussagekräftige „Über Uns“-Seite erzählt die Geschichte hinter dem Shop und kann dadurch ebenfalls das Käufervertrauen festigen. Und vielfältige Zahlungsmethoden stärken natürlich ebenfalls das Vertrauen in einen Webshop.

5. Angebote und Kampagnen rechtzeitig wieder offline nehmen
Viele denken daran, Sonderangebote und entsprechende Kampagnen zu fahren – aber wesentlich ist auch, sie auch wieder zu beenden. Weihnachts-Werbemaßnahmen dürfen am 26.12. nicht mehr online sein, und eine „Jahresschlussverkaufs“-Kampagne, die bis in den Februar läuft, ist kein Imagefaktor. Lieber mehr und kleinere Aktionen, die sich flexibel steuern lassen, als behäbige Großkampagnen.

Bernhard Linemayr, CEO von payolution, zu den Erfolgskriterien für Online-Shops: „Gerade beim Weihnachtseinkauf ist ein optimaler Checkout ein wesentlicher Erfolgsfaktor, ob im Geschäft oder mobil. Vielfalt und eine reibungslose Payment Experience tragen das Ihre zu mehr Umsatz bei. payolution ermöglicht es Händlern, den Kunden die beliebtesten Zahlungsoptionen wie Kauf auf Rechnung oder Ratenzahlung ohne Ausfallsrisiko anzubieten, da payolution dieses vollständig übernimmt. Wir wickeln die gesamte Transaktion ab, beim Kunden bleibt die Marke des Händlers, der er vertraut, ganz im Vordergrund.“

Über payolution
payolution ist Teil der Paysafe Group und bietet innovative Online-Zahlungslösungen wie Rechnungskauf, Ratenzahlung, Monatsrechnung und Elektronische Lastschrift in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien. Seit 2011 konzentriert sich payolution auf White Label-Lösungen und wickelt die gesamte Zahlungstransaktion im Hintergrund der Händlermarke ab. payolution hilft den Händlern beliebte, sichere und sinnvolle Zahlungslösungen für Ihre Kunden zu bieten.

.

Firmenkontakt
payolution GmbH
Stephanie Cekon
Am Euro Platz 2
1120 Wien
+43 1 2360 230-113
stephanie.cekon@payolution.com
http://www.payolution.com

Pressekontakt
asoluto public relations gmbh
Robert Bauer
Landstraßer Gürtel 3
1030 Wien
0043 1 533 36 53 60
robert.bauer@asoluto.com
http://www.asoluto.com

Posted in Verkauf und Handel Tagged with: , , , , , ,

Dienstag, 20. Dezember 2016 von pr-gateway

Weihnachten ohne einen geliebten Verstorbenen

(Mynewsdesk) Vom Trost und der Tragik der Weihnachtstage für Trauernde

Tod und Sterben – ein Thema, von dem man in der Woche vor dem Weihnachtsfest, das dem Ursprung nach als göttliches Geburtstagsfest gefeiert wird, besser nichts hören möchte. Dennoch ist gerade die Tatsache der bevorstehenden Feiertage für viele Menschen in einer persönlichen Trauersituation schwer, belastend und mit vielen Tränen verbunden. Auch in diesem Jahr haben wieder Menschen von rund 880.000 in Deutschland verstorbenen Angehörigen Abschied nehmen müssen. Jetzt steht das erste Weihnachtsfest ohne den Partner, die Großeltern, Eltern oder gar ohne ein verstorbenes Kindes an. Psychologen wissen um den emotionalen und psychischen Stress, den Trauernde in den letzten Tagen des Jahres durchleben müssen. Oliver Wirthmann, Geschäftsführer des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur, weiß als Theologe darum, dass das erste Weihnachten ohne einen geliebten Menschen zu feiern besonders berührend und einprägsam ist: „Es ist wichtig, sich der eigenen Trauer und den Tränen zu stellen, diese nicht wegzudrücken und zu meinen, an Weihnachten eine scheinbare Idylle aufbauen zu müssen. Wer die Kernbotschaft des Weihnachtsfestes verstanden hat, weiß nämlich, dass die Geburt des Neuen, also einer liebevollen Erinnerung an einen Verstorbenen, immer auch mit dem Prozess eines tränenreichen Abschieds verbunden ist.“ Wirthmann rät daher dazu, Angehörige und Eltern zwar herzlich zur Feier des Heiligen Abends nach Hause einzuladen, wenn aber der Witwer oder die Witwe lieber alleine diese Stunden verbringen möchte, diese nicht zu drängen oder zu einer Feier im großen Kreis der Familie zu nötigen. Trauer um Angehörige kann ganz verschiedene Formen annehmen, sowohl Austausch und Gespräch im Kreis der Familie wie auch Stunden der persönlichen Besinnung und des In-sich-Gehens mit einer Kerze und einem Bild des Toten sind heilsam.

Eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Dimap, die im Auftrag des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur und des Bundesverbandes Deutscher Bestatter im Oktober 2016 durchgeführt wurde, bringt interessante Zahlen zu Tage, wie die Deutschen über Tod, Trauer und die Frage nach dem „Danach“ denken. Zwar waren 94 % aller Deutschen bereits einmal auf einer Beerdigung und haben 76 % aller Befragten bereits einmal einen Verstorbenen gesehen, dennoch gestehen die Bundesbürger ein, dass sie auch im engsten Kreis der Familie oft nur selten über den Tod und das Sterben gesprochen haben. So meinen 35 % der Befragten, dafür hätte es bisher ja keinen Anlass gegeben. Der Anblick von Kranken und einem Krankenhaus weckt in vielen Menschen die Erinnerung an die eigene Sterblichkeit, was 44 % der Befragten bestätigen. Das religiöse Spektrum der Anschauungen über ein mögliches Leben nach dem Tod hat sich in den letzten Jahren weiter ausdifferenziert. 30 % aller Deutschen meinen, dass nach dem Tod nichts folge, 36 % glauben an ein Weiterleben der Seele und die Auferstehung, 5 % an eine Wiedergeburt, 4 % an die Verwandlung der Materie in Energie, viele sind unentschlossen und unsicher.

Stephan Neuser, Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Bestatter, weiß aus persönlicher wie beruflicher Erfahrung, wie wichtig es ist, über das Thema Tod und Sterben zu sprechen. Bemerkenswert findet er an den aktuellen Umfrageergebnissen, dass inzwischen mehr Menschen über den Tod mit dem Bestatter als mit einem Pfarrer reden würden und ergänzt: „Wichtig ist es beim Thema Tod, nicht in eine Schweigespirale zu kommen, sondern im Kreis der Familie, mit dem Partner und vielleicht auch mit einem Bestatter als kompetentem Ansprechpartnern im Gespräch zu bleiben.“ Auch ein Besuch auf dem Friedhof kann in den weihnachtlichen Tagen ein wertvoller Impuls sein, der Erinnerungen an frühere gefeierte Weihnachten weckt und in Dankbarkeit auch auf das Lebenswerk der eigenen Verstorbenen blicken lässt. Und selbst wenn man sich mit einem Verstorbenen zu Lebzeiten sehr schwergetan hat und es auch schmerzliche Erfahrungen gab, ist doch ein konkreter Ort der Trauer, des Nachdenkens und des Innehaltens wichtig.

Viele Menschen empfinden Trauer als eine Erfahrung dunkler Nacht, die gerade in diesen kurzen Tagen mit wenig Sonnenlicht für jeden spürbar wird. Da hilft vielleicht auch die Einsicht, dass der Stern der Weihnacht gerade in dunkler Nacht erstrahlt und hoffentlich vielen Trauernden in Deutschland auch in diesem Jahr Trost und Halt geben wird.

Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V. – Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.

Stephan Neuser, Generalsekretär – Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann, Geschäftsführer – Kuratorium Deutsche Bestattungskultur
Postfach 10 23 34, 40014 Düsseldorf
Tel.: ++49 (0)211 / 16 00 8 – 10
Fax: ++49 (0)211 / 16 00 8 – 60
E-Mail: info@bestatter.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6eqmeu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/familie/weihnachten-ohne-einen-geliebten-verstorbenen-20158

1948 gründeten die deutschen Bestatter den Bundesverband Deutscher Bestatter e. V., der heute aus 16 Landesverbänden und -innungen der Bundesländer besteht. Aus einem kleinen Berufsverband haben sich bis heute mehrere Organisationen entwickelt, die ihren Mitgliedern, den Trauernden und Bestattungsvorsorgenden eine große Bandbreite von Serviceleistungen anbieten.

Dem BDB ist es gelungen, die Berufsausbildung von der Bestattungsfachkraft über den Bestattermeister bis hin zu fachspezifischen Zusatzqualifikationen zu professionalisieren und qualitativ auf ein hohes Niveau zu heben. Der BDB setzt sich dafür ein, dass die Interessen der Bestatter in Politik, Rechtsprechung und Verwaltung Gehör finden. Mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V. und der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG können Menschen zwei verschiedene Vorsorgemodelle zur finanziellen Absicherung der Bestattungskosten wählen: die Sterbegeldversicherung oder die Eröffnung eines Treuhandkontos. Mit dem Markenzeichen zertifiziert der BDB Bestatter, die ihr garantiertes Qualitätsversprechen auch dokumentieren können und hohe persönliche, fachliche und betriebliche Anforderungen bei der Beratung und Durchführung von Bestattungsdienstleistungen erfüllen. Auf europäischer und internationaler Ebene ist der BDB in der europäischen Bestattervereinigung EFFS und der FIAT-IFTA als Weltorganisation für alle Interessen und Belange der Bestatter auf globaler Ebene aktiv. Der BDB Maßstab für die Bestattungsbranche in Deutschland!

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
0211 – 1 60 08 10
info@bestatter.de
http://www.themenportal.de/familie/weihnachten-ohne-einen-geliebten-verstorbenen-20158

Pressekontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
0211 – 1 60 08 10
info@bestatter.de
http://shortpr.com/6eqmeu

Posted in Freizeit, Sport, Fitness, Hobby und Gemischtes Tagged with: , , , , , ,