Freitag, 21. Juli 2017 von pr-gateway

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) hat ein Herz für Hunde und ihre Besitzer. Denn im Fall eines Reiserücktritts ist der Hund mitversichert, wenn dieser eine unerwartete schwere Erkrankung oder Unfallverletzung hat.

LTA Reiserücktrittschutz: Kranker Hund ist mitversichert

Logo Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA)

Aufgepasst, was im Kleingedruckten steht! Diese Regel gilt insbesondere für Versicherungen und schützt im Schadensfall vor bösen Überraschungen. Die LTA nimmt Hundebesitzern eine Sorge ab und bietet Versicherungspakete zum Reiserücktritt an, die speziell den Krankheitsfall des Hundes beinhalten. Der Versicherungsschutz zum Reiserücktritt der LTA greift auch, wenn nicht der Versicherte selbst, sondern sein Hund so schwer erkrankt oder eine schwere Unfallverletzung erleidet, dass die Reise nicht angetreten werden kann. Diese Regelung gilt bei der LTA seit Anfang dieses Jahres sogar dann, wenn der Vierbeiner vorher gar nicht zur Reise angemeldet war. Dies betrifft auch Behindertenbegleithunde, wie Blindenhunde, auf deren Begleitung bei einer Reise nicht verzichtet werden kann. Ausgenommen von der Absicherung sind dabei jedoch bekannte und bereits länger bestehende Vorerkrankungen des Hundes.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
168 Wörter, 1.286 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/lta-reiseschutz

Über die LTA (Lifecard-Travel-Assistance)

Die 2005 gegründete Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) entwickelt und konzipiert umfassende Reiseschutz-Pakete, bestehend aus Dienstleistungen und Versicherungsschutz für gebuchte Reiseleistungen. In Zusammenarbeit mit über 1.800 Kooperationspartnern bietet die LTA einen zeitgemäßen und optimalen Versicherungsschutz sowie eine kompetente und umfangreiche Kundenbetreuung vor, während und nach einer Reise.

Aber nicht nur der Schutz der eigenen Kunden wird bei der LTA groß geschrieben, sondern auch der Umweltschutz. So werden im Unternehmen die CO2 Emissionen genau ermittelt und für jede verbrauchte Tonne CO2 pflanzt das Unternehmen circa zwei neue Bäume in Paraguay, um dort den Regenwald vor der Abholzung zu schützen.

Die verschiedenen Leistungspakete können direkt über die Homepage der LTA oder bei kooperierenden Reisebüros und Reiseveranstaltern in Deutschland, Ös-terreich und den Niederlanden gebucht werden.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Firmenkontakt
Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH
Dr. Michael Dorka
Besselstr. 25
68219 Mannheim
+49 (0) 621 128 32 20
+49 (0) 621 128 32 22
info@lta-reiseschutz.de
http://www.lta-reiseschutz.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
m.homann@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , , , , , ,

Dienstag, 18. Juli 2017 von pr-gateway

Beruhigt in den Urlaub mit tapHOME: Smarte Alarmanlage schützt Hab und Gut

Mit dem tapHOME Alarm GSM wird der Besitzer bei Einbrüchen per SMS gewarnt.

Urlaubszeit ist Einbruchszeit! Damit es erst gar nicht so weit kommt, empfehlen Experten die sorgfältige Sicherung des eigenen Zuhauses. Dazu zählen zeitgemäße Schließanlagen sowie stabile Türen und Fenster – und eine moderne Alarmanlage, die im Ernstfall rechtzeitig warnt. Das tapHOME Alarm GSM System tut genau das und zwar weltweit: Dank integrierter SIM-Karte schickt es Warnungen per SMS an vom Besitzer definierte Telefone und ermöglicht so ein schnelles Eingreifen sogar aus dem Urlaub heraus. Dank der kostenfreien App gehen auch die Einrichtung, Konfiguration und Bedienung spielend leicht von der Hand. Mit tapHOME wird das Zuhause rundum sicher und der Urlaub kann noch entspannter genossen werden.

Unterhaching, 13. Juli 2017 – Die Urlaubszeit ist da und mit ihr Reisepläne und im Normalfall jede Menge gute Laune. Damit Letztere auch nach der Rückkehr bestehen bleibt, sollte vor dem Aufbruch ein wenig Zeit auf die Sicherung des eigenen Zuhauses verwendet werden. Denn nicht nur gutes Wetter sondern auch Einbrecher haben in Ferienzeiten Hochsaison. Neben stabilen Türen und Fenstern sowie sicheren, zeitgemäßen Schlössern sind Alarmanlagen nach wie vor eines der wirksamsten Mittel, um ungebetene Gäste abzuschrecken. Wer mit der Zeit geht, investiert in eine smarte, vernetzte Alarmanlage und genießt so auch aus der Ferne jederzeit das beruhigende Gefühl, dass daheim alles in Ordnung ist. Dieses System, das nicht nur weltweit Nachrichten verschickt, sondern auch sehr leicht einzurichten ist, kommt vom deutschen Anbieter tapHOME.

tapHOME Alarm GSM: Smartes System mit großer Auswahl
tapHOME ist ein intelligentes, vernetztes Alarmsystem, das sich jederzeit flexibel erweitern lässt. Einsteiger greifen zum Starter Set welches neben der Zentrale einen Bewegungsmelder, einen Tür-/Fenstersensor und zwei Fernbedienungen beinhaltet. Damit lässt sich eine Grundsicherung des Zuhauses realisieren. Für größere Immobilien sind weitere Tür-/Fenstersensoren und Bewegungsmelder einzeln erhältlich. Mehr Komfort bieten unter anderem zusätzliche Fernbedienungen, ein Keypad sowie RFID-Chips zum Ein- bzw. Ausschalten der Anlage. Vernetzte Rauchmelder und eine Außensirene runden das tapHOME Angebot sinnvoll ab.

Einfache Einrichtung und Bedienung per kostenfreier App
Kern der tapHOME Philosophie ist die Einfachheit: Das System ist auch ohne Vorkenntnisse innerhalb weniger Minuten in Betrieb zu nehmen. Alle Bausteine des Startersets sind bereits ab Werk miteinander „gepaired“, also aufeinander abgestimmt. Sollen später neue Komponenten hinzugefügt werden, dauert dies in der Regel weniger als eine Minute. Besonders komfortabel gelingt die Ersteinrichtung und Konfiguration mit der kostenfreien tapHOME App für iOS und Android: In wenigen, übersichtlichen Schritten legen Besitzer hier Nutzerrechte, Sicherheitscodes, Verzögerungszeiten und alle anderen Einstellungen fest. Das System ist dabei doppelt sicher: Zusätzlich zu den Smartphone-Einstellungen lässt sich auch die tapHOME App mit einem Passwort schützen, um unbefugten Zugriff wirkungsvoll zu unterbinden. Auf Smartphones, welche diese Funktion unterstützen, funktioniert das sogar per Fingerabdruckscanner.

Sicher, flexibel, komfortabel: Datenaustausch und Bedienung per Mobilfunk
Das tapHOME Alarmsystem ist nicht nur einfach sondern auch einfach gut: Statt auf WLAN setzt es zur Kommunikation auf ein eigenes Funkprotokoll. So ist der Datenaustausch der Bausteine mit der Zentrale sicherer gegenüber Zugriffsversuchen von außen. Die Zentrale selbst nutzt zur Kommunikation mit ihrem Besitzer GSM, also eine Mobilfunkverbindung. Dazu befindet sich eine Prepaid-SIM-Karte bereits im Lieferumfang. Alarmhinweise werden per SMS an alle autorisierten Nutzer gesendet. Per Telefonanruf lässt sich dabei sogar direkt ins Haus hinein hören: Vielleicht ist es ja nur der Nachbar, der wie vereinbart den Briefkasten leert und die Blumen gießt. Andernfalls wird einfach schnell aus dem Urlaub heraus die Polizei gerufen. Gerade auf Reisen bietet GSM einen entscheidenden Vorteil: Während mobiles Internet im Ausland nicht immer verfügbar ist, reicht für eine Alarmmeldung des tapHOME Systems bereits eine Verbindung zum normalen Mobilfunknetz.

Vielseitiger Schutz auch bei Abwesenheit
Das tapHOME Alarmsystem deckt neben dem Einbruchschutz noch zwei weitere wichtige Felder ab: Die tapHOME Rauchmelder warnen zuverlässig und rechtzeitig bei Feuer. So können Besitzer auch aus der Ferne schnellstmöglich Gegenmaßnahmen ergreifen und beispielsweise die Feuerwehr alarmieren oder einen Nachbarn kontaktieren, der nach dem Rechten sieht.
Die tapHOME Zentrale selbst verfügt über ein weiteres wichtiges Feature: Eine sofortige Warnung bei Stromausfall. So wird wirkungsvoll die Sabotage der Alarmanlage verhindert (die Zentrale verfügt über einen integrierten Akku). Darüber hinaus kann aber auch ein „gewöhnlicher“ Stromausfall, der länger andauert verheerende Folgen haben, wenn niemand zuhause ist – beispielsweise für den Inhalt der Kühltruhe. tapHOME Besitzer hingegen haben die Möglichkeit, einen Freund oder Verwandten zu bitten, den Grund des Stromausfalls zu beseitigen oder zumindest die Lebensmittel zu retten.

Verfügbarkeit und Preis
tapHOME ist im Handel und Online verfügbar. Das Starterset bestehend aus Zentrale, Tür-/Fenstersensor, Bewegungsmelder sowie zwei Fernbedienungen ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 149,95 Euro erhältlich. Die UVP für weitere Einzelkomponenten beträgt jeweils:

Tür-/Fenstersensor: 19,90 Euro
Bewegungsmelder: 29,95 Euro
Fernbedienung: 12,95 Euro
Keypad mit zwei RFID-Chips: 49,95 Euro
Zwei zusätzliche RFID-Chips: 14,95 Euro
Rauchmelder: 29,95 Euro
Außensirene: 79,95 Euro

tapHome entwickelt und vermarktet ein Produkt-Portfolio rund um die Themen Heimautomatisierung und Haussicherheit mit attraktiven Produkten zu moderaten Preispunkten in stabiler Qualität und mit beeindruckend einfacher Bedienung für „Jedermann“. tapHOME adressiert Neueinsteiger, die eine einfache und schnell in Betrieb zu nehmende Lösung für ihr individuelles Smart-Home-Szenario suchen.

Firmenkontakt
EUROiSTYLE GmbH
Marke: tapHOME
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
+49 (0)89 / 444 89 79 – 0
+49 (0)89 / 444 89 79 – 29
info@taphome.eu
http://www.taphome.eu

Pressekontakt
rtfm GmbH
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
taphome@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Posted in Energie, Strom und Gas Tagged with: , , , , , ,

Donnerstag, 13. Juli 2017 von pr-gateway

Aromatisches Antalya

(NL/1542326515) Frankfurt/Antalya, 13. Juli 2017*** Antalyas kulturelles Erbe spiegelt sich nicht nur in historischen Städten und antiken Ruinen wider, sondern auch in seiner kulinarischen Vielfalt. Fester Bestandteil der regionalen Küche sind die seit über 8000 Jahren angebauten Oliven und das daraus gewonnene Ölivenöl. Von den 36.900 Hektar Anbaufläche des Landes finden sich alleine in der Region Antalya 16.600 Hektar. Antalyas Anteil am insgesamt produzierten Ölivenöl des Landes beträgt zwar lediglich zwei Prozent, leistet aber einen wertvollen Beitrag zur regionalen Wirtschaft.

Über die Region verteilt finden sich 13 Ölmühlen, ausgestattet mit effizienter Produktionstechnologie zur Gewinnung der hochwertigen Öle. Zudem bietet Antalya eine hohe Anzahl unterschiedlicher Sorten. Zu den bekanntesten Sorten der Region gehören Memecik, Tavsan Yüregi, Gemlik und Ayvalik, die auch als Speiseoliven gereicht werden.

Eine der eindrucksvollsten Produktionsorte ist die Umgebung von Manavgat, in der rund 200 Jahre alte Olivenbäume eine kostbare Ernte ergeben. Die Früchte entfalten im warmen Klima ein hervorragendes würziges und kräftiges Aroma. Die landestypischen Vorspeisen, genannt Meze, sind ohne diese Verfeinerung kaum denkbar.

Im Jahr 2016 fanden Archäologen in der Nähe der Stadt Antalya im antiken Ort Lyrboton-Kome eine 2000 Jahre alte Olivenölpresse zusammen mit Werkstätten, Kirchen und Bädern. Die Funde werden derzeit restauriert und sollen Besuchern zugänglich gemacht werden. Bis heute bewahrt hat sich allerdings die Arbeitsweise: Zu einem großen Teil werden die Früchte per Hand geerntet und abgefüllt. Am Ende dieser Produktion steht ein sortenreines und erlesenes Olivenöl aus regionalem Anbau.

Wer vom köstlichen Aroma der Oliven aus Antalya kosten möchte, kann mit Bentour einen Urlaub im Fünf-Sterne-Hotel Delphin Diva***** verbringen. Eine Woche mit Ultra All Inclusive z.B. ab Stuttgart am 19.10.2017 für 550* Euro pro Person.

*Preise und Verfügbarkeit unter Vorbehalt.
Weitere Informationen unter www.antalyadestination.com

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://shortpr.com/j6o5kx

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , ,

Mittwoch, 5. Juli 2017 von pr-gateway

fromAtoB-Reisetipps: Hier geht“s günstig auf die Lieblingsinsel der Deutschen

Berlin, 5. Juli 2017 – Täglich fliegen durchschnittlich mehr als 700 Maschinen von und nach Palma de Mallorca, über ein Drittel davon transportiert deutsche Touristen. fromAtoB, der führende deutsche Online-Vergleichsdienst für Züge, Flüge, Fernbusse und Mitfahrgelegenheiten, hat untersucht, von wo aus man am günstigsten Richtung Mallorca abhebt.

Massive Preisunterschiede zwischen einzelnen Flughäfen

Im bundesdeutschen Durchschnitt kosten Hin- und Rückflug 150,41 Euro, wobei der Rückflug mit durchschnittlich 80,41 Euro deutlich schwerer zu Buche schlägt als der Hinflug (70,00 Euro). Extreme Unterschiede treten im direkten Vergleich einzelner Flughäfen zu Tage: Tief in die Tasche greifen müssen Reisende, die von Dresden, Berlin-Tegel oder Erfurt abheben möchten, hier kosten Hin- und Rückflug rund 200 Euro. Dahingegen fliegt man ab Köln/Bonn und Hamburg extrem günstig. Hier kostet die Hin- und Rückreise 113 bzw. 121 Euro.

Die Top 18 Mallorca-Flughäfen (inkl. Durchschnittspreis für Hin- u. Rückflug)

1.Köln/ Bonn 113,13 Euro
2.Hamburg 121,44 Euro
3.Karlsruhe/ Baden-Baden 123,38 Euro
4.Frankfurt-Hahn 129,06 Euro
5.Bremen 132,25 Euro
6.München 133,63 Euro
7.Weeze 140,38 Euro
8.Frankfurt am Main 141,13 Euro
9.Saarbrücken 144,81 Euro
10.Leipzig/ Halle 145,13 Euro
11.Düsseldorf 145,50 Euro
12.Dortmund 146,31 Euro
13.Berlin-Schönefeld 148,88 Euro
14.Nürnberg 162,31 Euro
15.Hannover 166,00 Euro
16.Dresden 198,44 Euro
17.Berlin-Tegel 200,31 Euro
18.Erfurt 215,91 Euro

Ferienzeiten haben weniger Einfluss auf Flugpreise als erwartet

Untersucht wurden die Flugpreise sowohl vor, während, als auch nach den Schulferien im jeweiligen Bundesland der Flughäfen. Hierbei fällt auf, dass der durchschnittliche Flugpreis mit Beginn der Sommerferien nur gering ansteigt. „Meist liegt der Preisunterschied zwischen Flughäfen mit und ohne Ferien bei weniger als 10 Euro. Somit lohnt es sich überwiegend nicht, für den Abflug in den Mallorca-Urlaub einen weiter entfernten Flughafen zu wählen.“, weiß fromAtoB Geschäftsführer Gunnar Berning. Es gibt

Fälle, in denen Flüge während der Ferienzeiten günstiger sind als davor oder danach. „Ab Hamburg oder Dortmund findet man aktuell z.B. noch Flüge nach Palma innerhalb der Schulferien für 24 Euro.“, verrät Berning.

Der Wochentag ist der entscheidende Faktor

Der Abflugtag hat einen weitaus größeren Einfluss auf den Flugpreis als die Sommerferien. „Allen, die in diesen Sommer nach Mallorca fliegen möchten, kann ich raten nach Flügen unter der Woche zu schauen. Diese sind weitaus günstiger als Flüge an Freitagen, Samstagen oder Sonntagen.“, so Berning „Hier lassen sich Einsparungen von bis zu 50 Prozent machen.“

Methode

Für die Studie wurden Flüge von 18 deutschen Flughäfen nach Palma de Mallorca und zurück ausgewertet. Dafür wurden die 14 größten Flughäfen Deutschlands (nach aktuellen Passagierzahlen) ausgesucht, sowie vier kleinere Flughäfen, um möglichst viele Bundesländer und Regionen abzudecken. Pro Flughafen und Richtung wurde für 9-12 Daten der preiswerteste Flug auf der Route über fromAtoB.de gesucht. Die Termine wurden so gewählt, dass sie Daten vor, während und nach den Ferien umfassten.

fromAtoB ist die führende Plattform für Reisebuchungen. Ob Flug, Zug, Fernbus oder Mitfahrgelegenheit, wir finden die besten Verbindungen. Sofort buchen, Ticket laden und einfach reisen.
fromAtoB vergleicht Angebote, Preise und Verbindungen von über 700 nationalen und internationalen Anbietern wie z.B. der Deutschen Bahn, SNCF, Trenitalia, Lufthansa, Germanwings, EasyJet, Ryanair, British Airways, Flixbus und vielen anderen mehr. In Echtzeit zeigen wir die günstigsten Angebote, die schnellsten Verbindungen oder auch gezielt nur Angebote für Flüge, Bahn, Fernbus oder Mitfahrgelegenheiten. Einfach. Mobil. Günstig. fromAtoB

Kontakt
fromAtoB GmbH
Jule Ebbing
Grüner Weg 1
52070 Aachen
030609898502
media@fromatob.com
http://www.fromatob.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , , , ,

Mittwoch, 5. Juli 2017 von pr-gateway

Taurusgebirge  Auf spannenden Pfaden Antalya erkunden

(NL/7443426116) Frankfurt/Antalya, 05. Juli 2017*** Einen Aufenthalt in Antalya genießen viele Besucher am liebsten an einem der traumhaften Strände. Doch nicht nur entlang seiner Mittelmeerküste bietet die Region die ideale Urlaubskulisse. Wer seinen Urlaub aktiver gestalten und dabei unvergessliche Eindrücke von der Landschaft Antalyas mitnehmen möchte, sollte sich auf den Weg in das Taurusgebirge im Norden der Region begeben.

Auf einem Streifzug durch die artenreiche Flora und Fauna finden Wanderer, neben einem atemberaubenden Ausblick über das Gebirge, Ruhe und Entspannung. Trotz seiner weitläufigen Landschaft leben im Taurusgebirge zahlreiche Einheimische. Viele der dortigen Bewohner sind Hirten und Nomaden, die sich über jeden Gast freuen, der ihren Weg kreuzt.

In dem Gebirgszug kommen nicht nur Wanderfreunde und Bergsteiger auf ihre Kosten, denn auf über 1.500 Kilometern finden sich Tropfsteinhöhlen, Staudämme und Badeseen für Entdecker. Abenteuerlustige können Abschnitte mit einem Flug im Gleitschirm oder mit dem Kajak den Gebirgsbach hinunter erkunden.

Wer Antalyas Schönheit auf weniger Höhenmetern erleben will, startet im Südwesten des Taurusgebirges und wandert entlang der Küste auf dem Lykischen Weg. Der mehr als 500 Kilometer lange Wanderweg erstreckt sich von Fethiye bis nach Hisarçandir kurz vor der Stadt Antalya. Seinen Ursprung hat der Fernwanderweg als Route für Händler und Karawanen. Auf dem Weg können Zwischenstopps an zahlreichen Stränden und Städten entlang der Küste eingelegt werden, die durch einzelne Pfade verbunden sind. Für eine bessere Orientierung haben Wanderer diese Wege mit kleinen Steinmännchen eigenständig gekennzeichnet, die vor allem in den unwegsameren und unberührten Streckenabschnitten hilfreich sind.

Wer sich von Antalya aus in Richtung Taurusgebirge oder auf den Lykischen Weg begeben und trotzdem nicht auf einen luxuriösen Aufenthalt verzichten möchte, kann mit Bentours im Royal Seginus***** in Antalya-Lara übernachten. Eine Woche im Doppelzimmer mit Ultra All Inclusive, z. B. ab München am 24.10.2017 ab 536* Euro pro Person.

*Preise und Verfügbarkeit unter Vorbehalt.
Weitere Informationen unter www.antalyadestination.com

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://shortpr.com/gwwqa6

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , ,

Montag, 3. Juli 2017 von pr-gateway

Working Committee Digitalisierung des Travel Industry Club (TIC) unterstreicht steigende Relevanz der Contentqualität / Authentizität und Transparenz haben zentrale Bedeutung / Kunde gewinnt zunehmend die Interpretationshoheit über Informationen

Frankfurt, 3. Juli 2017 – Die Digitalisierung stellt alle Unternehmen der Reiseindustrie vor enorme Herausforderungen. Eine der wichtigsten dabei ist die Steigerung und Sicherung der eigenen Contentqualität. Darauf weist das Working Committee (WOC) Digitalisierung des Travel Industry Club (TIC) jetzt in einer seiner zentralen Thesen hin.

„Content in jeglicher Form ist der entscheidende Punkt, mit dem sich Anbieter gegenüber dem Wettbewerb abgrenzen und differenzieren können“, sagt Bernhard Steffens, Vorsitzender der Geschäftsführung der Traveltainment GmbH und Leiter des WOC Digitalisierung beim TIC.
Eine klare Contentstrategie ohne Widersprüche müsse deshalb wohlüberlegt sein.Denn längst meint Content in der Touristik nicht mehr nur die Produkte selbst, sondern beispielsweise auch Produktbeschreibungen, Botschaften und den Kundendialog über alle digitalen Kanäle.

Entscheidend dabei sei, so das WOC, dass der Kunde zunehmend die Interpretationshoheit über die ihm zur Verfügung stehenden Informationen erhält. User Generated Content, etwa in Form von Produktbewertungen und -empfehlungen, wird künftig noch deutlich an Relevanz gewinnen. Das Unternehmen selbst gibt als Contentlieferant somit ein gutes Stück seiner einstigen Kommunikationsmacht an den Verbraucher ab.
„Authentizität und Transparenz sind deshalb für alle Unternehmen aus unserer Industrie von zentraler Bedeutung und werden immer wichtiger“, so Steffens. Das bedeutet, so die These des WOC Digitalisierung weiter, dass die Unternehmen hohe Qualität und Einzigartigkeit, klare Botschaften und Fakten sowie professionelle Fotos und Bewegtbilder liefern müssen. „Der Kunde fordert zwar nicht alles von einem einzelnen Anbieter“, so Steffens, „aber er sucht häufig danach.“ Erfolg habe deshalb, wer herausragende Inhalte exklusiv biete oder diese sinnvoll und transparent aufbereite.

Darüber hinaus nennt das WOC zwei weitere entscheidende Erfolgsfaktoren für die Contentstrategie: Zielgruppen-Ansprache und Verpackung. So müsse der Content möglichst exakt auf die jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten sein und über die jeweils passenden Kanäle gestreut werden. „Nur wer seine Zielgruppe kennt, kennt seine Anforderungen“, so Steffens. Und nur dann lasse sich unique Content erfolgreich planen, erstellen und distribuieren.
Nicht weniger erfolgskritisch ist die Verpackung des Inhalts. Wie schon in der analogen Welt, so das WOC, gelte auch heute noch die bekannte Lehre: Auch die Verpackung ist Teil des Produkts, teilweise kann sie sogar in Form von Informationen das Produkt selbst sein. „Mit den richtigen digitalen Botschaften und Medien können Anbieter ihr Produkt zum Teil deutlich aufwerten. Produkte werden hochwertiger empfunden, wenn sie entsprechend präsentiert werden“, sagt Steffens.

Das WOC Digitalisierung ist eines von drei Working Committees im 2016 gegründeten Think Tank des Travel Industry Club. Die zwei weiteren widmen sich den Schwerpunkten Mobilität und Kundenzentrierung. In allen WOC werden aktuelle Thesen formuliert, um wichtige Impulse in die Branche zu geben und zukunftsweisende Entwicklungen entscheidend voranzutreiben. Dirk Bremer, President des Travel Industry Club, sagt: „Die Touristikindustrie zählt zu den wichtigsten Branchen in Deutschland. Umso entscheidender ist es, dass wir uns als führender Wirtschaftsclub der Reiseindustrie für eine starke Zukunft einsetzen und bei den relevanten Themen prägend sind. Wir vertreten Entscheider, Macher und Beweger der Branche. Die Arbeit der zahlreichen Experten in unserem Think Tank hat dabei eine elementare Bedeutung.“

+++
Hintergrundinformation Travel Industry Club:
Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind. Die rund 800 persönlichen Mitglieder sind führende Köpfe der Reisebranche. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Pressevertreter und akademische Lehrbeauftragte. Der Club versteht sich als innovativer „Think Tank“ der Branche und hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche Bedeutung der Reiseindustrie stärker ins Licht der Öffentlichkeit, der Medien und der Politik zu rücken. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten werden zukunftsweisende, wirtschaftlich relevante, gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Themen in die breite Diskussion gebracht. Der Travel Industry Club ist die zentrale Netzwerk- und Kommunikationsplattform für die Entscheider der Reiseindustrie und der im Wertschöpfungsprozess verbundenen Unternehmen, zeichnet Persönlichkeiten sowie herausragende Leistungen der Branchenteilnehmer aus und schafft die Bühne für eine gebührende öffentliche Wertschätzung der Branchenbelange. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.travelindustryclub.de

Firmenkontakt
Travel Industry Club
Charlotte Stritter
Friedensstraße 9
60311 Frankfurt am Main
069 9511997-12
charlotte.stritter@travelindustryclub.de
http://www.travelindustryclub.de

Pressekontakt
c/o BALLCOM GmbH
Melina Bamberg
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104 6698-280
meb@ballcom.de
http://www.travelindustryclub.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , ,

Freitag, 30. Juni 2017 von pr-gateway

Diese Ziele sind Last-Minute noch zu haben

5 Geheimtipps für Ihren Rollstuhl-Urlaub 2017

Mit dem Rollstuhl in den Urlaub – RUNA REISEN organisiert Reisen für Rollstuhlfahrer

Die Reisesaison 2017 läuft in den kommenden Wochen zur Höchstform auf. Dann ist wieder Sommerferienzeit und Millionen Deutsche sind auf dem Weg in die Ferien. Schwierig wird es, wenn man als Rollstuhlfahrer noch kurzfristig ein Urlaubsdomizil für den Sommer sucht.

Nils Wend, produktverantwortlicher Geschäftsführer beim Spezial-Reiseveranstalter RUNA REISEN in Steinhagen, kreiert rollstuhlgerechte Reisen ins In- und Ausland. Er weiß, wo man noch kurzfristig ein Rollstuhl-Hotel oder eine barrierefreie Ferienwohnung bekommt.

„Mein Geheimtipp in diesem Jahr ist Ägypten. In unseren Badeorten El Gouna und Sharm El Sheikh bekommen wir auch kurzfristig noch freie Verfügbarkeiten im Sommer und Herbst. Einen schönen Badeurlaub können Gäste hier mit rollstuhlgerechten Ausflügen und einem Hilfsmittel-Mietservice ergänzen.“

Vielen Gäste im Rollstuhl noch unbekannt ist laut Wend das neue Hard Rock Hotel auf Teneriffa. „Gerade kurzentschlossene Alt-68er, Freunde gepflegter Rockmusik und Familien mit Kindern kommen in dieser Unterkunft auf ihre Kosten.“

Ein ganz besonderes Angebot im Sortiment von RUNA REISEN ist ein Selbstfahrer-Hausboot, welches Gäste im Rollstuhl völlig autonom fahren können. Alle Bereiche an Bord wurden barrierefrei angepasst. Das Boot hat seinen Heimathafen in den Niederlanden und ist daher auch von Deutschland aus, schnell zu erreichen.

Wer lieber ganz in heimischen Gefilden bleiben möchte, dem empfiehlt Wend ein Familienhotel im Hunsrück oder Reetdach-Ferienhäuser auf Usedom.

„Geht nicht, gibt’s nicht!“ ist das Motto des Expertenteams von RUNA REISEN. Dennoch raten die Reiseprofis einen rollstuhlgerechten Urlaub besser langfristig zu buchen. „Auch wenn wir kurzfristig noch einiges in Bewegung setzen können ist es für unsere Gäste deutlich entspannter, den wohlverdienten Sommerurlaub schon langfristig zu planen und frühzeitig zu buchen.“, rät Nils Wend seinen Urlaubsgästen mit Handicap.

Die RUNA REISEN GmbH ist Marktführer in puncto Urlaubreisen für Gäste mit Behinderungen sowie Pflegebedürftige in jedem Alter. Der 2006 gegründete Spezialveranstalter feierte im Jahr 2016 sein 10-jähriges Jubiläum und bietet barrierefreie individuelle Pauschalreisen zu mehr als 170 Destinationen in 30 Ländern weltweit. Neben Rollstuhl-Urlaub, Pflegehotels, Gruppenunterkünften und betreuten Reisen, beinhalten die alljährlichen Kataloge auch Angebote für Gäste mit Seh- und Hörbehinderungen sowie Allergiker. Bereits im Jahr 2010 erhielt runa reisen den Goldenen Rollstuhl als bester barrierefreier Reiseanbieter.

Firmenkontakt
RUNA REISEN GmbH
Falk Olias
Woerdener Str. 5a
33803 Steinhagen
05204922780
052049227822
reservierung@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de

Pressekontakt
RUNA REISEN GmbH
Karl B. Bock
Woerdener Str. 5a
33803 Steinhagen
05204922780
052049227822
presse@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , , , , , , , ,

Donnerstag, 29. Juni 2017 von pr-gateway

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Johanna H. aus Osnabrück:
In den Sommerferien fliege ich mit meiner Familie nach Amerika. Ich habe gelesen, dass auf Langstreckenflügen und bei langen Autofahrten eine Reisethrombose auftreten kann. Stimmt das? Wie kann ich mich davor schützen?

Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung):
Langes Sitzen verschlechtert die Durchblutung der Beine und sorgt dafür, dass sich das Blut dort staut. Dabei kann sich eine Thrombose, also ein Blutpfropf, bilden, der die Gefäße blockiert und im schlimmsten Fall zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie führt. Typische Symptome der Thrombose sind Schwellungen der Knöchel oder Beine, Schmerzen in der Wade und bläuliche Verfärbungen der Haut. Vor allem Reisende mit erhöhtem Thromboserisiko, wie Schwangere oder Personen ab einem Alter von 60 Jahren, sollten daher vor längeren Flügen und Auto- oder Busfahrten auf eine leichte Kost achten, weite Kleidung tragen und viel trinken – allerdings keinen Alkohol. Denn dieser weitet die Blutgefäße und dadurch staut sich das Blut in den Venen. Während des Flugs oder der Fahrt ist es wichtig, immer wieder die Sitzposition zu verändern und auf keinen Fall die Beine übereinander zu schlagen. Wenn möglich: Zwischendurch aufstehen und umhergehen. Außerdem helfen kleine Übungen, die Muskulatur anzuregen und dabei Druck auf die Venen auszuüben. So kann das Blut einfacher wieder Richtung Herz fließen. Dazu beispielsweise die Füße kreisen, mit den Zehen wackeln oder die Wadenmuskulatur anspannen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte Kompressionsstrümpfe tragen oder – nach Rücksprache mit einem Arzt – kurz vor Reiseantritt blutverdünnende Medikamente nehmen. Um für den Fall der Fälle auf der sicheren Seite zu sein, sollte auch eine Reiseversicherung mit ins Gepäck.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.473

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , , , , ,

Montag, 26. Juni 2017 von pr-gateway

Von der Buchung bis zum Heimflug: ein Streifzug durch das deutsche Reiserecht

"Recht auf Reisen" - Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Auch im Urlaub kann einiges schief gehen.
Quelle: ERGO Group

Der Urlaub: für viele die schönsten Wochen des Jahres. Leider steht den hohen Erwartungen immer mal wieder die Realität im Weg – die Buchung geht schief, die Anreise verzögert sich, der Koffer geht verloren. Für Reisende dann oft ein Grund, vor Gericht zu ziehen. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), kommentiert Gerichtsurteile rund um das Thema Reise und zeigt, was Urlauber von der Buchung bis zur Rückreise beachten sollten.

San Jose ist nicht San Jose

Bereits bei der Buchung kann es zu ersten Schwierigkeiten kommen, wie das Beispiel einer Familie aus München zeigt: Sie wollte nach San Jose in Kalifornien. Im Internet hatte der Vater vier Flugtickets gebucht. Am Flughafen stellten sie fest: San Jose ist nicht gleich San Jose. Statt wie geplant nach Kalifornien ging der gebuchte Flug nach Costa Rica. Eine Umbuchung der Tickets kam die Familie teuer zu stehen. Der Vater verklagte das Internetreisebüro wegen mangelnder Information bei der Buchung und verlangte die Mehrkosten für die neuen Tickets. Das Landgericht München I (Az. 34 O 1300/08) entschied, dass bei einer Internetbuchung das Risiko alleine der Kunde trage. Der Tipp von Michaela Rassat: „Wer auf eigene Faust im Internet bucht, sollte vor dem entscheidenden Klick genau kontrollieren, ob alle Angaben richtig sind. Das schont die Nerven und den Geldbeutel.“

Verzögerter Start in den Urlaub

Die Buchung lief erfolgreich, die Koffer sind gepackt und dann die Nachricht: Der Abflugtermin verschiebt sich – um 15 Stunden! Umso ärgerlicher, wenn es sich bei der Reise um eine nur sechstägige Pauschalreise handelt und durch die Flugverschiebung ein ganzer Tag verloren geht. Nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main (Az. 2/24 S 347/95) können betroffene Urlauber in einem solchen Fall den Reisevertrag kündigen und von der Reise zurücktreten. „Gerichte entscheiden hier oft nach dem Verhältnis von Reiseverzögerung zu Reisedauer“, erklärt Michaela Rassat. Allerdings besteht nach der Europäischen Fluggastrechte-Verordnung bei erheblichen Verspätungen auch ein direkter Entschädigungsanspruch gegen die Fluggesellschaft. Die Höhe hängt von der Verspätungsdauer und der Länge der Flugstrecke ab.

Ein ungeplanter Zwischenstopp …

Endlich im Flugzeug. Aber nach einer planmäßigen Zwischenlandung geht es nicht weiter. Der Grund: ein technischer Defekt. Die Wartezeit kann dann ganz schön lang werden. Nach sechs Stunden in Amsterdam war es einem Reisenden zu viel. Er setzte sich in den nächsten Flieger zurück nach Hause. Die Kosten für Reise und Rückflug verlangte er vom Reiseveranstalter zurück. Der Bundesgerichtshof entschied jedoch zugunsten des Reiseveranstalters (Az. X ZR 37/08). „Eine 14-tägige Reise ist durch eine solche Verzögerung nicht beeinträchtigt. Der Reisende hatte nach Ansicht des Gerichts noch genügend Zeit, seinen Urlaub zu genießen“, kommentiert die D.A.S. Expertin. Vor einer Kurzschlussreaktion also lieber nochmal in Ruhe die Handlungsmöglichkeiten und die Folgen abwägen und im Zweifel – einfach warten.

Schnarcher im Flugzeug

Einnicken und nach dem Erwachen ausgeruht am Urlaubsziel ankommen – so sieht der ideale Langstreckenflug aus Sicht vieler Passagiere aus. Umso ärgerlicher, wenn ein laut schnarchender Sitznachbar die Ruhe stört. Besonders, wenn sich Reisende einen Platz in der Business Class gegönnt haben, um ungestört schlafen zu können. Grund genug, vom Reiseveranstalter den Aufpreis wegen eines Reisemangels zurück zu verlangen. Doch das Amtsgericht Frankfurt am Main (Az. 31 C 842/01) lehnte dies ab. „Ein Schnarcher ist lediglich eine Unannehmlichkeit und bewirkt keinen Reisemangel, auch nicht in der Business Class“, so die D.A.S. Expertin.

Kurzes Hotelbett – kurzer Schlaf

Am Urlaubsort angekommen, gibt es dann nur noch ein Ziel: Erholung. Und dazu gehört auch ein gemütliches Bett. Eine Reisegruppe hatte jedoch Pech: Im gebuchten Hotel waren die Betten nur 1,80 Meter lang. Ein Mitglied der Gruppe konnte mit seiner Körpergröße von 1,83 Metern nach eigenen Angaben nur mit angezogenen Beinen im Bett liegen. Daraufhin kündigte die Gruppe die Reise und forderte vom Veranstalter die Erstattung des Reisepreises. Das Landgericht Hamburg (Az. 318 S 209/09) gab ihnen nur teilweise Recht, denn das Gericht sah in der Bettlänge keinen erheblichen Reisemangel, der eine Kündigung begründet hätte. Die Kläger konnten den Reisepreis nur um 25 Prozent mindern. Als korrekte Bettenlänge sah das Gericht mindestens 1,90 Meter an.

Störrisches Kamel als Reisemangel

Was wäre ein Ägypten-Urlaub ohne einen Kamel-Ritt? So manches Kamel nimmt aber keine Rücksicht auf seine ungeübten Reiter und wirft sie einfach ab. Ein solcher Sturz kann schlimme Folgen haben. Dies musste ein Ägypten-Reisender schmerzlich erfahren: Nachdem er vom Kamel gefallen war, musste er seine Reise abbrechen und sich mehreren Operationen unterziehen. Gegenüber dem Reiseveranstalter forderte der Pechvogel Schadenersatz, Schmerzensgeld und eine Absicherung weiterer Schäden. Das Oberlandesgericht Koblenz (Az. 12 U 1296/12) gab dem Urlauber recht: Der Kameltreiber hätte dafür sorgen müssen, dass der Tourist sicher auf das Kamel aufsitzen kann.

Blond und Chlor = Grün

Der Pool bietet bei hohen Temperaturen eine willkommene Erfrischung. Also rein ins kühle Nass. So dachte sich das vermutlich auch eine blonde Mallorca-Urlauberin. Die Abkühlung blieb jedoch nicht ohne Nebenwirkungen: Der Pool war so stark gechlort, dass sich ihre Haare grün färbten. Das Amtsgericht Bad Homburg (Az. 2 C 109/97) sprach der Frau eine Reisepreisminderung von 10 Prozent zu. Allerdings hatte sie auch ein Mitverschulden zu verantworten: Nach Ansicht des Gerichts hätte sie eine Badekappe tragen können.

Stinkendes Gepäck

Irgendwann ist auch der schönste Urlaub zu Ende. Sonnengebräunt, gut erholt und mit Souvenirs im Gepäck steht dann die Heimreise an. Am Heimat-Flughafen angekommen, müssen nur noch die Koffer über das Gepäckband rollen. Ein Italien-Urlauber wartete leider vergeblich. Der Grund: Die im Koffer verstauten Mitbringsel – Wein, Oliven und Salamis – hatten bereits den Transport am Abflug-Airport nicht überstanden. Die Flaschen waren zerbrochen, Oliven und Salamis zerdrückt. Dadurch tropfte und stank der Koffer so sehr, dass ihn der italienische Zoll vernichtete. Auf Schadenersatz hoffte der Urlauber hier vergeblich. Laut Amtsgericht Frankfurt am Main (Az.30 C 1914/12) haftet die Fluggesellschaft nicht, wenn ein Gepäckstück aufgrund von Zollvorschriften vernichtet wird. Auch ist der Zoll bei einer solchen Aktion nicht verpflichtet, Wertgegenstände oder Elektronik vorher auszusortieren. Michaela Rassat rät daher: „Souvenirs sollten bruch- und auslaufsicher verpackt sein.“ Sonst könnten nicht nur die schönen Andenken hin sein, sondern auch gleich noch die komplette Urlaubsausstattung.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.830

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie im Falle einer Veröffentlichung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

Warum ihr nur die minibag braucht

Die "Eine" zum Reisen

Voller Vorfreude auf die bevorstehende Reise reißt ihr den Kleiderschrank auf und fangt an für euer Abenteuer zu packen. Die Shorts, das Strandkleid, Flip-Flops und und und. Nur welche Handtaschen packt ihr ein, wenn es auf Reisen geht? Schwer tragen ist keine Option. Klein muss sie sein und trotzdem alles reinpassen, was man unterwegs braucht. Wir haben die Antwort für euch: Ihr braucht genau eine Tasche und das ist die minibag.
Sie ist klein, flexibel und wandelbar und wer glaubt, dass in die minibag nicht viel reinpasst, irrt sich. Die intelligente und herausnehmbare Innentasche der minibag übernimmt alle Funktionen eines Geldbeutels: Karten, Münzen und Geldscheine können problemlos untergebracht werden. Steckt man die flache Innentasche zurück in die minibag, hat man trotzdem zusätzlich noch Platz für Schlüssel, Handy, und Lippenstift. Einer der wichtigsten Gründe, die minibag mit auf Reisen zu nehmen, ist aber ihre Wandelbarkeit. Für den Ausflug oder die Stadtbesichtigung kann die minibag super als Crossover oder Hip-Bag getragen werden, wodurch man nicht nur die Hände frei hat für den Reiseführer, tolle Souvenirs oder für das Fotografieren, sondern man trägt sein Hab und Gut nah und sicher am Körper. Für den abendlichen Besuch in der Strandbar im Sommerkleid und Sandaletten kann die minibag mit ein paar Handgriffen zur Clutch umfunktioniert werden! Die „Eine“ für alles ist einfach die perfekte Begleiterin für die Reisezeit und verspricht durch ihre Herstellung aus Vollrindleder eine treue Begleiterin für lange Zeit zu bleiben.

Während Kathi Goldscheider am Kinderspielplatz die Wahl hatte, ihren Sohn vor der herannahenden Schaukel oder ihre Geldtasche und Schlüssel vor etwaigen Dieben, zu retten, hatte sie einen Geistesblitz. Warum gibt es keine Geldtasche, die gross genug für alle Ausweise, Karten, das Telefon, den Schlüssel und einen Lippenstift ist und mit einem Henkel getragen oder ohne Gurt einfach in der Wickeltasche verstaut werden kann?
So entwickelte die österreichische Geschäftsfrau und Mami die minibag.

Firmenkontakt
minibag-dieTShirt AG
Kathi Goldscheider
Hafenstrasse 2
8853 Lachen
+43 664 1161718
kathi@minibag.com
http://www.minibag.com

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a
80797 München
+49 89 20 30 03 26 0
+49 89 20 30 03 27 9
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Posted in Mode, Lifestyle und Trends Tagged with: , , , , , , , , , , , ,