Mittwoch, 11. März 2015 von jaentschpromotion

alexandermhelmerDas Hemd trägt er lässig aufgeknöpft mit einer offenen Fliege unterm Kragen, das Revers ziert eine Blüte. Den Hut trägt er keck in der Stirn. Unser „Bel Ami“ steht für Dekadenz und Verletzlichkeit.

Vor 25 Jahren begann Alexander M. Helmers große Reise in die Welt des Theaters. Fünf Jahre später erschien sein erstes Album und nun, …….viele Städte, Premieren, unzählige Rollen, tolle Chartplatzierungen, renommierte Preise wie dem Fred Jay – Preis 1998, TV-Shows, Tourneen, Erfolge und Niederlagen, Lachen, Tränen, Liebesflüge und Liebesflüche, Abschiede und Liebestollheiten, ….. später, stellt unser musikalischer Protagonist am 6.3.2015 mit „Bel Ami“ sein neues, nunmehr siebtes Album vor! Alexander M. Helmer beschreibt mit seinen neuen Liedern einen Freund für gewisse Stunden und für alle Fälle, wie man ihn sich insgeheim erträumt. Unser „Bel Ami“ ist mit seiner aktuellen Songauswahl gleichermaßen galant, charmant und verwegen:

Die ausdrucksstarken Singles „König im Revier“, „Einfach nur Gefühl“ und „Immer weiter“ kündigten das Album in einer stilistischen Bandbreite an, die sein Leben in der bewegten Vielfalt ungeschminkt beschreibt. „Bel Ami „ist balladesk romantischer Pop-Schlager und gleichermaßen rocklastig mit Uptempo-Nummern. Allen Titeln ist die emotionale, selbstkritische, doch dabei überwiegend positiv resümierende autobiographische Momentaufnahme, der nach vorne gerichtete Blick des in Wien im Sternzeichen Zwilling geborenen „Lebemannes“ gemein.

Seine frühen Hits wie „ Engel müssen frei sein“, „Wie ein Komet“ und „Die Sonne geht immer wieder auf“ sind Schlagerfreunden liebe Bekannte und „Wenn Du fliegen willst“ avanciert schon zum Evergreen. Doch wer ist das Gesicht, wer ist der Mann hinter diesen beliebten Radio-Schlagern? Nach einer kreativen musikalischen Pause, in der er sich auf seine zweite Passion, das Theater konzentrierte, stellt sich Alexander M. Helmer 2015 erneut auch als Singersongweiter vor, mit seinem Alter Ego „Bel Ami“. Diesen ewig Suchenden, von rastloser Sehnsucht getriebenen, stets den Frühling der Liebe lebenden Träumer. Diese charismatische Mischung aus Bohemien und Dandy, Poet und Punk, Pop und Chanson, Rilke und Eulenspiegel.

Die nachfolgenden Liedzeilen beschreiben „Bel Ami“ Alexander M. Helmer bildhaft und eindrucksvoll: „War ich zu klein für diese Liebe, hab ich zu vieles falsch gemacht, Regen fällt auf Eden und ein Zug fährt durch die Nacht…“ führt aus dem Selbstzweifel zur Hoffnung mit „Ein kleines Lachen, weil Du das Leben liebst und du wirst sehen, wie hoch du fliegst…“ und selbstbewusst weiter über „Ich fang nochmal von vorne an, bis ich wieder lachen kann…“ Mit dem neu aufglimmenden lustvollen Lebensfunken „Seh‘ das Feuer und den Glanz in fremden Augen, bin wieder offen für die Herzen anderer Frauen…“ gibt er sich neu erstarkt mit „Heut Nacht bin ich der König im Revier“ die Ehre und lässt mit „Verzeih‘ mir meine Sehnsucht, verzeih mir diesen Traum, pardon für blindes Fliegen – die Manege braucht auch ihre Clown…“ auch Raum für erfrischende Selbstironie.

Mit dem Song „Wie Du und Ich“ beleuchtet der erfolgreiche Mime und Sänger eine Schattenseite unserer leider auch häufig erbarmungslosen Gesellschaft, indem er aus eigener Erfahrung eine Begegnung mit einem Obdachlosen besingt. „Am Rande der Welt, wo Erbarmen nicht zählt, wer die Party nicht feiert, wird in die Ecke gestellt…“
„Mit meinen Liedern kann ich nicht die Welt verändern“, weiß Alexander M. Helmer, „aber berühren möchte ich und den einen und anderen Denkanstoß geben. Wenn mir das gelingt, habe ich Einiges richtig gemacht.“

Die 14 modernen, kraftvollen Titel, in Berlin, München und Wien mit vier großartigen Produzenten und deren wunderbaren Teams für „Bel Ami“ aufgenommen, haben den Träumen des leidenschaftlichen Schauspielers und Musicaldarstellers jene Flügel verliehen, die diese ganz tief in Ihr Herz tragen sollen.

Musik und Text: Alexander M. Helmer
Produktion: Matze Roska, Christian Zierhofer, Erich Buchebner, Stefan Holoubek, MMG Müller Music Group OHG
Die neue CD „Bel Ami“ von Alexander M. Helmer erscheint bei der Müller Music Group im Vertrieb der MCP Sound & Media GmbH.

Quelle: MMG Müller Music Group

Weitere Informationen: www.alexandermhelmer.de

 

Posted in Kunst, Literatur, Musik und Kultur, Top Presse Meldungen Tagged with: , , , ,

Dienstag, 10. März 2015 von pr-gateway

Alexander M. Helmer - Bel Ami

Alexander M. Helmer (Bildquelle: MMG Müller Music Group)

Das Hemd trägt er lässig aufgeknöpft mit einer offenen Fliege unterm Kragen, das Revers ziert eine Blüte. Den Hut trägt er keck in der Stirn. Unser „Bel Ami“ steht für Dekadenz und Verletzlichkeit.

Vor 25 Jahren begann Alexander M. Helmers große Reise in die Welt des Theaters. Fünf Jahre später erschien sein erstes Album und nun, …….viele Städte, Premieren, unzählige Rollen, tolle Chartplatzierungen, renommierte Preise wie dem Fred Jay – Preis 1998, TV-Shows, Tourneen, Erfolge und Niederlagen, Lachen, Tränen, Liebesflüge und Liebesflüche, Abschiede und Liebestollheiten, ….. später, stellt unser musikalischer Protagonist am 6.3.2015 mit „Bel Ami“ sein neues, nunmehr siebtes Album vor! Alexander M. Helmer beschreibt mit seinen neuen Liedern einen Freund für gewisse Stunden und für alle Fälle, wie man ihn sich insgeheim erträumt. Unser „Bel Ami“ ist mit seiner aktuellen Songauswahl gleichermaßen galant, charmant und verwegen:

Die ausdrucksstarken Singles „König im Revier“, „Einfach nur Gefühl“ und „Immer weiter“ kündigten das Album in einer stilistischen Bandbreite an, die sein Leben in der bewegten Vielfalt ungeschminkt beschreibt. „Bel Ami „ist balladesk romantischer Pop-Schlager und gleichermaßen rocklastig mit Uptempo-Nummern. Allen Titeln ist die emotionale, selbstkritische, doch dabei überwiegend positiv resümierende autobiographische Momentaufnahme, der nach vorne gerichtete Blick des in Wien im Sternzeichen Zwilling geborenen „Lebemannes“ gemein.

Seine frühen Hits wie “ Engel müssen frei sein“, „Wie ein Komet“ und „Die Sonne geht immer wieder auf“ sind Schlagerfreunden liebe Bekannte und „Wenn Du fliegen willst“ avanciert schon zum Evergreen. Doch wer ist das Gesicht, wer ist der Mann hinter diesen beliebten Radio-Schlagern? Nach einer kreativen musikalischen Pause, in der er sich auf seine zweite Passion, das Theater konzentrierte, stellt sich Alexander M. Helmer 2015 erneut auch als Singersongweiter vor, mit seinem Alter Ego „Bel Ami“. Diesen ewig Suchenden, von rastloser Sehnsucht getriebenen, stets den Frühling der Liebe lebenden Träumer. Diese charismatische Mischung aus Bohemien und Dandy, Poet und Punk, Pop und Chanson, Rilke und Eulenspiegel.

Die nachfolgenden Liedzeilen beschreiben „Bel Ami“ Alexander M. Helmer bildhaft und eindrucksvoll: „War ich zu klein für diese Liebe, hab ich zu vieles falsch gemacht, Regen fällt auf Eden und ein Zug fährt durch die Nacht…“ führt aus dem Selbstzweifel zur Hoffnung mit „Ein kleines Lachen, weil Du das Leben liebst und du wirst sehen, wie hoch du fliegst…“ und selbstbewusst weiter über „Ich fang nochmal von vorne an, bis ich wieder lachen kann…“ Mit dem neu aufglimmenden lustvollen Lebensfunken „Seh“ das Feuer und den Glanz in fremden Augen, bin wieder offen für die Herzen anderer Frauen…“ gibt er sich neu erstarkt mit „Heut Nacht bin ich der König im Revier“ die Ehre und lässt mit „Verzeih“ mir meine Sehnsucht, verzeih mir diesen Traum, pardon für blindes Fliegen – die Manege braucht auch ihre Clown…“ auch Raum für erfrischende Selbstironie.

Mit dem Song „Wie Du und Ich“ beleuchtet der erfolgreiche Mime und Sänger eine Schattenseite unserer leider auch häufig erbarmungslosen Gesellschaft, indem er aus eigener Erfahrung eine Begegnung mit einem Obdachlosen besingt. „Am Rande der Welt, wo Erbarmen nicht zählt, wer die Party nicht feiert, wird in die Ecke gestellt…“
„Mit meinen Liedern kann ich nicht die Welt verändern“, weiß Alexander M. Helmer, „aber berühren möchte ich und den einen und anderen Denkanstoß geben. Wenn mir das gelingt, habe ich Einiges richtig gemacht.“

Die 14 modernen, kraftvollen Titel, in Berlin, München und Wien mit vier großartigen Produzenten und deren wunderbaren Teams für „Bel Ami“ aufgenommen, haben den Träumen des leidenschaftlichen Schauspielers und Musicaldarstellers jene Flügel verliehen, die diese ganz tief in Ihr Herz tragen sollen.

Musik und Text: Alexander M. Helmer
Produktion: Matze Roska, Christian Zierhofer, Erich Buchebner, Stefan Holoubek, MMG Müller Music Group OHG
Die neue CD „Bel Ami“ von Alexander M. Helmer erscheint bei der Müller Music Group im Vertrieb der MCP Sound & Media GmbH.

Quelle: MMG Müller Music Group

Weitere Informationen: www.alexandermhelmer.de

Jäntsch Promotion – bietet professionelle Onlinepromotion auf Presse- und Schlagerseiten. Hier wird auf Qualität geachtet. Die PR Agentur wurde im November 2006 gegründet. Die Inhaberin Daniela Jäntsch ist Mitglied im deutschen Fachjournalistenverband Berlin, war Ressortleitung / Redaktion auf Perfect4all ist redaktionell auf schlager4all.de und in der Bildjournalistik tätig. Weitere Informationen finden Sie auf: www.jaentsch-promotion.de und www.danielajaentsch.jimdo.com

Kontakt
Jäntsch Promotion
Daniela Jäntsch
Hohenköthener Str. 44
06366 Köthen
03496/570721
djaentsch@t-online.de
http://www.danielajaentsch.jimdo.com

Posted in Freizeit, Sport, Fitness, Hobby und Gemischtes Tagged with: , , , ,

Freitag, 2. Mai 2014 von jaentschpromotion

paldauer1„… immer noch“ heißt das neue Album der Paldauer. Das hat seinen tieferen Sinn: Immer noch gehören die Paldauer zu den besten und gefragtesten Schlagerbands im deutschsprachigen Raum. Immer noch zeigen die sechs Musiker aus Österreich mit ihren wunderschönen Liedern, wie kreativ und fantasievoll Musik sein kann. Und immer noch dreht sich bei ihnen alles um die Liebe.

Darum ist das Album „… immer noch“ die große, musikalische Hommage der Paldauer an die Liebe und an alle Frauen. 13 gefühlvolle Titel in denen die Österreicher auch mit neuen Tönen überraschen.

„Die Liebe“, sagt Franz Griesbacher, Paldauer der ersten Stunde, lächelnd, „ist immer noch das Schönste auf der Welt. Warum sollte man sie also nicht besingen? Wir haben gleich ein ganzes Album daraus gemacht.“

Kein Wunder bei den Paldauern, die schon immer für Überraschungen gut waren. So auch jetzt: Denn los geht es sozusagen mit einem Happyend. Der Titelsong „Ich lieb dich immer noch“ zeigt, was echte Liebe zu sein vermag. Ein Gefühl nämlich, das auch nach Jahren noch trägt, eine Kraft, die das Leben zu etwas Einzigartigem macht.
„Anfangs“, sagt Franz Griesbacher, „sollte es ein Album ganz speziell zum Muttertag werden. Eine Liebeserklärung an unsere Mütter, die jeden Tag so Unglaubliches leisten.“ Stellvertretend dafür steht das Lied „Ich danke dir, Mama“, eine berührend vorgetragene Lobeshymne, die demnächst im „Musikantenstadl“ zu hören sein wird und die bereits während der letztjährigen Weihnachtstour der Gruppe für dankbare Reaktionen im Publikum sorgte. Auch der Titel „Eine wunderbare Frau“ bringt zum Ausdruck was eine Mutter heutzutage leisten muss.

Dennoch blieb dieses Album thematisch nicht auf die Mütter beschränkt. „Wir merkten“, so der Gründer der Paldauer weiter, dass ein Tag nicht ausreicht, um die Mütter zu ehren. Also wurde es jetzt ein Album, das allen Frauen gewidmet ist.“

Dreizehn mitreißende und eingehende Songs sind so entstanden. Sie berühren die Seele, weil sie viele Facetten des Lebens widerspiegeln. Diese Nähe zum wahren Leben, zur Realität des Alltags, zeichnet seit langem Texte und Musik der Paldauer aus. Auch bei dem neuen Album „… immer noch“ bleiben die sechs Ausnahmemusiker ihrem Stil treu. Der wird nicht zuletzt bestimmt durch Komponisten Alfons Weindorf und Texter Dr. Bernd Meinunger, die schon viele Erfolgstitel der Paldauer geschrieben haben. Einmal mehr offenbart ihr gemeinsamer Titel „Verdammte Sehnsucht“ das bewährte Hitpotenzial des Erfolgsteams.
„Unser Publikum weiß aber auch zu schätzen, wenn wir Neues ausprobieren, wenn wir uns weiterentwickeln“, sagt Franz Griesbacher. Konkret bedeutet dies: Neben Altbewährtem, dem typischen Sound der Paldauer, sind auf dem aktuellen Album „…immer noch“ auch neue Töne zu hören. „Farbtupfer“ nennt sie Franz Griesbacher, sie sorgen tatsächlich für eine bunte, farbenfrohe Mischung. Um im Puls der Zeit zu bleiben haben die Paldauer dieses Album mit dem jungen, talentierten Arrangeur und Produzenten Hubert Molander, der eigentlich in der Popbranche zu Hause ist, produziert. Seine Arrangements und seine Art Schlager zu produzieren bringen genau den aktuellen Drive in die Produktion, den sich die Schlagerfans und vor allem die DJs heutzutage wünschen. Beweis dafür sind die Titel „Dornröschen“, „Ich wär` gern dein Tattoo“, „Wenn es heute passiert“ und die Single „Ich lieb dich immer noch“.

Mit Josef Schönleitner, Tommy Mustac und Christian Zierhofer waren auch drei der erfolgreichsten Komponisten, Arrangeure und Produzenten maßgeblich an diesem Album beteiligt. Der Titel von Christian Zierhofer „Ich leg mein Herz in deine Arme“ ist eines der Highlights auf diesem Album. „So empfindet jeder, der seine Frau liebt“, weiß Franz Griesbacher und hat gleich noch einen Rat: „Wenn ein Mann seiner Frau ein Kompliment machen will, aber nicht recht weiß, wie er es anstellen soll, so sollte er ihr einfach dieses Lied vorspielen. Dann wird sie sofort verstehen.“

Die erwähnten „Farbtupfer“ betreffen aber nicht nur die Musik, sondern auch die Themen und Texte des neuen Albums. „Nicht mehr zwanzig“ beispielsweise erzählt eine Geschichte vom Reifer werden. „Wir sagen darin, auch wenn wir keine Teenager mehr sind, haben wir trotzdem Power und stehen voll im Leben“, so Franz Griesbacher.
Für die Fans der Musiker ist es längst kein Geheimnis: Die Paldauer können auch rocken. Das zeigt sich erneut im Song „Die Waffen einer Frau“. „Da haben wir ordentlich Gas gegeben im Studio“, sagt Franz Griesbacher. „Die Musiker waren echt gefordert, es hat allen einen großen Spaß gemacht.“ Der Titel „Das glaube ich dir nicht“ wiederum ist eine wunderschöne Ballade, getragen von einer eingängigen, sanften Melodie. Und wieder ist es ein ernstes Thema, das die Paldauer auf ihre unnachahmliche musikalische Weise verarbeiten – die Eifersucht.

Eine ganz besondere Überraschung hält der Bonustrack bereits. Es ist ein Duett von Geraldine Olivier und den Paldauern. „Geraldine hat es selbst geschrieben. Als sie es uns vorspielte, waren wir sofort begeistert“, berichtet Franz Griesbacher. Er ist überzeugt: „Das wird ein Ohrwurm.“

„… immer noch“ das neue Album der Paldauer ist ab 02. Mai 2014 im Handel. Ganz sicher wird es wieder eine Hitscheibe der österreichischen Band. Denn die Paldauer haben’s drauf – immer noch!
Quelle: MCP Sound & Media GmbH

Weitere Informationen: www.diepaldauer.at und www.mcpsound.at

 

Posted in Kunst, Literatur, Musik und Kultur Tagged with: , , , , ,

Freitag, 21. Juni 2013 von jaentschpromotion

amigosimherzenVon „Best-Agern“ ist zunehmend die Rede, von der Generation 50plus, den grauen Panthern… Muss man jung sein, um mithalten zu können? Ist wer alt ist, nicht mehr gesellschaftsfähig? Bei den Amigos ist jeder willkommen, egal wie viele Jahre er zählt. Denn wichtig ist, dass man im Herzen jung geblieben ist und sich die Liebe bewahrt hat, die Fähigkeit, Freude und Freundschaft zu schenken und den Augenblick zu genießen.

Mit ihrer aktuellen Album-CD „Im Herzen jung“ halten die Amigos der unwürdigen Diskussion um Überalterung und Jugendwahn den Spiegel vor, indem sie, der Amigos-Tradition folgend, Geschichten aus dem Leben erzählen. Ihre Lieder sind dem Leben abgeschaut. Ein unerschöpflicher Fundus. Mit einfachen Worten und gerade darum so bestechend ehrlich und berührend. Romantisch, sehnsüchtig, hoffend, trauernd und dem unvermeidlichen Lauf des Lebens Tribut zollend.

Sie erzählen „Die Legende der blauen Lagune“, gestehen „Manchmal wär ich gern zu Hause“, besingen mit „Du bist die Liebe meines Lebens“ die alterslose Liebe und vergessen dabei nie: „Irgendwann da bist du der alte Mann“. Nur wer selber ein Leben mit allen Höhen und Tiefen geführt hat, weiß wahrhafte Geschichten davon zu erzählen. Die Amigos schauen auf ein arbeitsreiches Familienleben zurück. Und sind dabei im Herzen jung geblieben. Denn alles, was Bernd und Karl-Heinz bisher gemacht haben, haben sie mit Freude und aus Überzeugung und mit dem Rückhalt der Familie getan.

Mit ihren privaten Sorgen, Freuden, Hoffnungen und Nöten sind viele im Alltag sich selbst überlassen. Das Nicht-sehen-Wollen, das Nicht-hören-Wollen ist ein durchaus übliches Verhalten der heutigen Gesellschaft, ganz gleich ob es sich um Junge oder Alte mit einem dicken Bankkonto oder aus bescheideneren Verhältnissen handelt. Diese verbreitete Haltung kann man ganz einfach mit den Worten zusammenfassen: „Das ist deren Sache“. Aber wer sind denn bitteschön diese „deren“? Eben diese Frage beantworten die Amigos mit ihren Liedern und machen sie zu ihrer Sache. Mit ihren CDs, bei Ihren Konzerten, wenn sie nach Auftritten spät auch noch das allerletzte Autogramm schreiben. Die Amigos singen für Freunde. Für alle, die sich von Ihrer Musik angesprochen fühlen. Für alle, die das Leben stark gemacht hat.

Mit ihrer Musik und ihren Tourneen haben sich die Amigos vor allem den ländlichen Bereich musikalisch erschlossen. Fernab der Hauptstädte schlagen Millionen Herzen für den deutschen Schlager. Dort füllen sie Hallen und geben ein ausverkauftes Konzert nach dem anderen. Eben in diesen beschaulichen Regionen und Orten, die sie besuchen, fühlen sich die Amigos daheim. Denn so sind sie aufgewachsen. Die Heimat der Brüder Ulrich ist eher unspektakulär, sie kommen aus dem Hinterland, dem mittelhessischen Hungen. Genau dorthin laden die Amigos auch einmal jährlich zum großen Amigos-Fest ein. Diesmal wird Ende August gleich an zwei Tagen gefeiert. Tausende strömen ins Festzelt und doch hat man den Eindruck, bei einem Familienfest, zu Gast bei Freunden zu sein.

Die vielfach von Kritikern zu unrecht geschmähten Schlagerstars feiern entgegen aller konventionellen Marketingargumente ungebrochen Aufsehen erregende Erfolge. Während Gleichaltrige am Ende ihres langen Berufslebens den Vorruhestand genießen, rollen die unternehmungslustigen Sänger mit ihrer zweiten, späten Karriere das Schlagergeschäft nach allen Regeln der Kunst auf. Mit bestechend eingängigen Melodien und Texten aus dem Leben, die uns alle angehen. Ihr Erfolgsrezept? Das erfolgreichste Schlager-Duo Deutschlands kocht dabei auch nur wie alle Musiker mit den gängigen und einfachsten Zutaten: Text und Töne – dazu kommen jedoch eine gehörige Portion Spielfreude, Lebenserfahrung, Warmherzigkeit und Idealismus. Und genau da liegt das Geheimnis. Im richtigen Maß. Das zu finden, die entscheidenden Zwischentöne zu erspüren, immer wieder aufs Neue zugefallen, ist eine Kunst für sich.

Seit ihrem Durchbruch 2006 sind die Amigos ununterbrochen auf Tour. Ihr Fleiß, Ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre unglaubliche Disziplin zollen der Treue der Fans Respekt. Trotz vielfacher Edelmetallauszeichnungen, die daheim die Wände zieren, vergessen die bodenständigen Brüder nie, dass der Erfolg ein Geschenk ist, das sie jeden Tag aufs Neue zu würdigen wissen und noch längst nicht als Selbstverständlichkeit hinnehmen. Bei einem Konzert in Aschaffenburg übereichten die Amigos im März der 1Mio. Besucherin ihrer unzähligen Solo-Auftritte spontan eine Ehrenurkunde, stellvertretend für alle bisherigen Konzertbesucher. Gesten wie diese machen Bernd und Karl-Heinz im Doppelpack für andere liebenswert und ihr eigenes Leben lebenswert. Ihr Jungbrunnen sind die Konzerte, die Begegnungen mit den Fans, die Freude, die sie mit ihrer Musik schenken.

Die beiden publikumsnahen Schlagerstars werden seit Jahren mit ausverkauften Konzerten von einer soliden Fan-Basis getragen. Ihre Erfolgsgeschichte liest sich wie eine Legende. Die vielfach ausgezeichneten Brüder tragen mit beispielhafter Bescheidenheit die KRONE der Volksmusik 2009, 2010 und 2012, ihre CDs wurden mehrfach mit GOLD und PLATIN veredelt, ab 2007 waren die bodenständigen Hessen jährlich für den ECHO nominiert, den sie 2011 auch gewannen. 2008 und 2010 wurde das Erfolgsduo für seine herausragenden musikalischen Erfolge mit der Goldenen Tulpe und 2010 mit dem Herbert Roth Preis geehrt. Vorangegangene Album-Produktionen setzen sich an die Spitzen der Charts und gingen insgesamt weit über 3 Mio. Mal über den Ladentisch. Mit ihrem 2011er-Album erreichten die Ausnahmemusiker Platz 1 der deutschen und österreichischen Verkaufscharts. Eine beeindruckende Bilanz für Deutschlands erfolgreichstes Schlagerduo! Mit „Bis ans Ende der Zeit“ legten die Amigos 2012 weitere Top-Platzierungen nach, indem sie sich erneut an die Spitzen der Charts setzten. „Bis ans Ende der Zeit“ gingen die AMIGOS für ihre Fans in diesem Frühjahr mit dem Tourneeprogramm zum gleichnamigen Vorjahresalbum und wurden mit einer weiteren ECHO-Nominierung belohnt.

„Im Herzen jung“ haben die Altmeister des Schlagers mit der Neuveröffentlichung 2013 gleich 16 Asse im Ärmel und spielen noch dazu einen ihrer stärksten Trümpfe aus: Herz!
Quelle: Dagmar Ambach

Weitere Informationen: www.die-amigos.de und www.mcpsound.at

Posted in Kunst, Literatur, Musik und Kultur Tagged with: , , , , ,

Mittwoch, 19. Juni 2013 von pr-gateway

„Im Herzen jung“ haben die Altmeister des Schlagers mit der Neuveröffentlichung 2013 gleich 16 Asse im Ärmel und spielen noch dazu einen ihrer stärksten Trümpfe aus: Herz

Die Amigos - Im Herzen jung

Die Amigos

Von „Best-Agern“ ist zunehmend die Rede, von der Generation 50plus, den grauen Panthern… Muss man jung sein, um mithalten zu können? Ist wer alt ist, nicht mehr gesellschaftsfähig? Bei den Amigos ist jeder willkommen, egal wie viele Jahre er zählt. Denn wichtig ist, dass man im Herzen jung geblieben ist und sich die Liebe bewahrt hat, die Fähigkeit, Freude und Freundschaft zu schenken und den Augenblick zu genießen.

Mit ihrer aktuellen Album-CD „Im Herzen jung“ halten die Amigos der unwürdigen Diskussion um Überalterung und Jugendwahn den Spiegel vor, indem sie, der Amigos-Tradition folgend, Geschichten aus dem Leben erzählen. Ihre Lieder sind dem Leben abgeschaut. Ein unerschöpflicher Fundus. Mit einfachen Worten und gerade darum so bestechend ehrlich und berührend. Romantisch, sehnsüchtig, hoffend, trauernd und dem unvermeidlichen Lauf des Lebens Tribut zollend.

Sie erzählen „Die Legende der blauen Lagune“, gestehen „Manchmal wär ich gern zu Hause“, besingen mit „Du bist die Liebe meines Lebens“ die alterslose Liebe und vergessen dabei nie: „Irgendwann da bist du der alte Mann“. Nur wer selber ein Leben mit allen Höhen und Tiefen geführt hat, weiß wahrhafte Geschichten davon zu erzählen. Die Amigos schauen auf ein arbeitsreiches Familienleben zurück. Und sind dabei im Herzen jung geblieben. Denn alles, was Bernd und Karl-Heinz bisher gemacht haben, haben sie mit Freude und aus Überzeugung und mit dem Rückhalt der Familie getan.

Mit ihren privaten Sorgen, Freuden, Hoffnungen und Nöten sind viele im Alltag sich selbst überlassen. Das Nicht-sehen-Wollen, das Nicht-hören-Wollen ist ein durchaus übliches Verhalten der heutigen Gesellschaft, ganz gleich ob es sich um Junge oder Alte mit einem dicken Bankkonto oder aus bescheideneren Verhältnissen handelt. Diese verbreitete Haltung kann man ganz einfach mit den Worten zusammenfassen: „Das ist deren Sache“. Aber wer sind denn bitteschön diese „deren“? Eben diese Frage beantworten die Amigos mit ihren Liedern und machen sie zu ihrer Sache. Mit ihren CDs, bei Ihren Konzerten, wenn sie nach Auftritten spät auch noch das allerletzte Autogramm schreiben. Die Amigos singen für Freunde. Für alle, die sich von Ihrer Musik angesprochen fühlen. Für alle, die das Leben stark gemacht hat.

Mit ihrer Musik und ihren Tourneen haben sich die Amigos vor allem den ländlichen Bereich musikalisch erschlossen. Fernab der Hauptstädte schlagen Millionen Herzen für den deutschen Schlager. Dort füllen sie Hallen und geben ein ausverkauftes Konzert nach dem anderen. Eben in diesen beschaulichen Regionen und Orten, die sie besuchen, fühlen sich die Amigos daheim. Denn so sind sie aufgewachsen. Die Heimat der Brüder Ulrich ist eher unspektakulär, sie kommen aus dem Hinterland, dem mittelhessischen Hungen. Genau dorthin laden die Amigos auch einmal jährlich zum großen Amigos-Fest ein. Diesmal wird Ende August gleich an zwei Tagen gefeiert. Tausende strömen ins Festzelt und doch hat man den Eindruck, bei einem Familienfest, zu Gast bei Freunden zu sein.

Die vielfach von Kritikern zu unrecht geschmähten Schlagerstars feiern entgegen aller konventionellen Marketingargumente ungebrochen Aufsehen erregende Erfolge. Während Gleichaltrige am Ende ihres langen Berufslebens den Vorruhestand genießen, rollen die unternehmungslustigen Sänger mit ihrer zweiten, späten Karriere das Schlagergeschäft nach allen Regeln der Kunst auf. Mit bestechend eingängigen Melodien und Texten aus dem Leben, die uns alle angehen. Ihr Erfolgsrezept? Das erfolgreichste Schlager-Duo Deutschlands kocht dabei auch nur wie alle Musiker mit den gängigen und einfachsten Zutaten: Text und Töne – dazu kommen jedoch eine gehörige Portion Spielfreude, Lebenserfahrung, Warmherzigkeit und Idealismus. Und genau da liegt das Geheimnis. Im richtigen Maß. Das zu finden, die entscheidenden Zwischentöne zu erspüren, immer wieder aufs Neue zugefallen, ist eine Kunst für sich.

Seit ihrem Durchbruch 2006 sind die Amigos ununterbrochen auf Tour. Ihr Fleiß, Ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre unglaubliche Disziplin zollen der Treue der Fans Respekt. Trotz vielfacher Edelmetallauszeichnungen, die daheim die Wände zieren, vergessen die bodenständigen Brüder nie, dass der Erfolg ein Geschenk ist, das sie jeden Tag aufs Neue zu würdigen wissen und noch längst nicht als Selbstverständlichkeit hinnehmen. Bei einem Konzert in Aschaffenburg übereichten die Amigos im März der 1Mio. Besucherin ihrer unzähligen Solo-Auftritte spontan eine Ehrenurkunde, stellvertretend für alle bisherigen Konzertbesucher. Gesten wie diese machen Bernd und Karl-Heinz im Doppelpack für andere liebenswert und ihr eigenes Leben lebenswert. Ihr Jungbrunnen sind die Konzerte, die Begegnungen mit den Fans, die Freude, die sie mit ihrer Musik schenken.

Die beiden publikumsnahen Schlagerstars werden seit Jahren mit ausverkauften Konzerten von einer soliden Fan-Basis getragen. Ihre Erfolgsgeschichte liest sich wie eine Legende. Die vielfach ausgezeichneten Brüder tragen mit beispielhafter Bescheidenheit die KRONE der Volksmusik 2009, 2010 und 2012, ihre CDs wurden mehrfach mit GOLD und PLATIN veredelt, ab 2007 waren die bodenständigen Hessen jährlich für den ECHO nominiert, den sie 2011 auch gewannen. 2008 und 2010 wurde das Erfolgsduo für seine herausragenden musikalischen Erfolge mit der Goldenen Tulpe und 2010 mit dem Herbert Roth Preis geehrt. Vorangegangene Album-Produktionen setzen sich an die Spitzen der Charts und gingen insgesamt weit über 3 Mio. Mal über den Ladentisch. Mit ihrem 2011er-Album erreichten die Ausnahmemusiker Platz 1 der deutschen und österreichischen Verkaufscharts. Eine beeindruckende Bilanz für Deutschlands erfolgreichstes Schlagerduo! Mit „Bis ans Ende der Zeit“ legten die Amigos 2012 weitere Top-Platzierungen nach, indem sie sich erneut an die Spitzen der Charts setzten. „Bis ans Ende der Zeit“ gingen die AMIGOS für ihre Fans in diesem Frühjahr mit dem Tourneeprogramm zum gleichnamigen Vorjahresalbum und wurden mit einer weiteren ECHO-Nominierung belohnt.

„Im Herzen jung“ haben die Altmeister des Schlagers mit der Neuveröffentlichung 2013 gleich 16 Asse im Ärmel und spielen noch dazu einen ihrer stärksten Trümpfe aus: Herz!
Quelle: Dagmar Ambach

Weitere Informationen: www.die-amigos.de und www.mcpsound.at

Bildrechte: MCP Sound & Media GmbH

Jäntsch Promotion – bietet professionelle Onlinepromotion auf Presse- und Schlagerseiten. Hier wird auf Qualität geachtet. Die PR Agentur wurde im November 2006 gegründet. Die Inhaberin Daniela Jäntsch ist Miglied im deutschen Fachjournalistenverband Berlin, Ressortleitung / Redaktion auf www.Perfect4all.de und in der Bildjournalistik tätig. Weitere Informationen finden Sie auf: www.jaentsch-promotion.de und www.danielajaentsch.jimdo.com

Kontakt:
Jäntsch Promotion
Daniela Jäntsch
Hohenköthener Str. 44
06366 Köthen
03496/570721
djaentsch@t-online.de
http://www.jaentsch-promotion.de und http://www.danielajaentsch.jimdo.com

Posted in Freizeit, Sport, Fitness, Hobby und Gemischtes Tagged with: , , , , ,