Schrittweise zum Insourcing: E.VITA bilanziert mit AKTIF

E.VITA GmbH stellt Bilanzkreismanagement von Service auf Eigenabwicklung um

Schrittweise zum Insourcing: E.VITA bilanziert mit AKTIF

Während viele Energieunternehmen derzeit über das Auslagern von Tätigkeiten nachdenken, ist die E.VITA GmbH in Sachen Bilanzkreismanagement (BKM) den umgekehrten Weg gegangen. Schrittweise hat der Stuttgarter Gas- und Stromanbieter hierbei in beiden Energiearten auf die Eigenabwicklung umgestellt, unterstützt vom Energielogistik-Spezialisten AKTIF Technology. E.VITA, die bundesweit passgenaue Tariflösungen für Gewerbe- und Privatkunden anbietet, hatte zunächst auf einen externen Dienstleister gesetzt, bevor man sich dafür entschied, das Bilanzkreismanagement aus strategischen Gründen wieder ins eigene Haus zu holen. Die Entscheidung zugunsten von AKTIF Technology erfolgte aufgrund vieler Aspekte. Zum einen bot AKTIF mit seinem Mietmodell einen einfachen und günstigen Einstieg, bei dem keine hohen Anfangsinvestitionen nötig waren. Zum anderen unterstützte das Produkt neben der klassischen SLP- und RLM-Prognose auch das immer stärker werdende Segment der temperaturabhängigen TLP-Kunden. Darüber hinaus hatte Stephanie Amslinger, Teamleiterin Bilanzkreismanagement bei E.VITA, schon früher gute Erfahrungen mit dem prozessorientierten Bilanzkreismanagement gemacht.

„AKTIF bildete zunächst die komplette Abwicklung des Bilanzkreismanagements als externer Dienstleister ab und versetzte uns anschließend in die Lage, die Abwicklung mehr und mehr in die eigenen Hände zu nehmen“, beschreibt Stephanie Amslinger das Vorgehen. Grundlage für das Insourcing waren mehrere Schulungen, mit denen das E.VITA-Team befähigt wurde, die Prozesse im BKM selbstständig zu übernehmen. Nach einer allgemeinen Einführung in das BKM Strom erfolgte eine kompetente fachliche Schulung der Marktregeln für die Durchführung der Bilanzkreisabrechnung Strom (MaBiS) und des Fahrplanversands an die Übertragungsnetzbetreiber. Am Ende stand dann die ausführliche Einweisung in die Themen Datenaufbereitung und -qualität. Während AKTIF die operativen Prozesse im Rahmen der Dienstleistung sicherstellte, konnte E.VITA „über die Schulter“ schauen und hatte immer direkten Zugriff auf die Daten und Prozesse. Auf dieser Basis konnten wertvolle Erfahrungen gesammelt werden und das Team übernahm so im Laufe des Jahres 2013 schrittweise die volle Prozessverantwortung beim Strom. Zum Jahreswechsel 2012/13 wurde dann auch das BKM Gas durch AKTIF als Dienstleistung übernommen, das dann inklusive des Nominierungsmanagements bis Ende März 2014 erfolgreich in den Eigenbetrieb ging. „Speziell beim Gas nahm AKTIF Technology viele unserer Anregungen und Wünsche in die Entwicklung auf, so dass die Lösung unsere besonderen Anforderungen sehr gut abbildet. Aber auch sonst war die Zusammenarbeit sehr fruchtbar und speziell in den „heißen“ Projektphasen gab es einen ausgesprochen intensiven Austausch zwischen dem externen und dem internen Team“, fasst Stephanie Amslinger die gemachten Erfahrungen zusammen.
Ein wichtiges Entscheidungskriterium war auch die unproblematische Anbindung des bereits verwendeten stammdatenführenden Systems. Geänderte und neue Stammdaten werden dabei täglich in das Bilanzkreismanagement von AKTIF übertragen, so dass alle Systeme auf Basis eines einheitlichen Datenbestands arbeiten können. „Mit diesem Vorgehen stellen wir eine hohe Datenqualität sicher und vermeiden, dass es aufgrund unterschiedlicher Stände zu Problemen kommt“, so Stephanie Amslinger.

Insgesamt ist E.VITA mit dem Gesamtprojekt hochzufrieden: „Die Qualität unserer Fahrpläne und Nominierungen wurde im Vergleich zur vorherigen Abwicklung stark verbessert und die Abwicklung des kompletten Projektes war hochprofessionell und für E.VITA genau die richtige Vorgehensweise“.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die AKTIF Technology GmbH, Senftenberg, beschäftigt sich seit ihrer Gründung 1997 mit Lösungen für Energiemanagement und -logistik im liberalisierten Energiemarkt. Neben individuellen Projekten für industrielle Großverbraucher stand die Entwicklung einer Standardlösung im Vordergrund, mit der AKTIF als einer der ersten Anbieter Mitte 2000 auf den Markt kam. Zu den AKTIF-Anwendern gehören Unternehmen wie EDEKA, die Österreichische Bundesbahn ÖBB oder die Ensys AG, aber auch Industrieunternehmen wie die Vattenfall Europe Mining AG. Am Standort Senftenberg beschäftigt AKTIF derzeit rund 30 Mitarbeiter. AKTIF ist Initiator der EDNA-Initiative, die sich intensiv um die Automatisierung der Geschäftsprozesse zwischen den Marktteilnehmern im Energiemarkt bemüht. Der Initiative gehören mehr als 60 Softwarehäuser, Beratungsunternehmen und Anwender aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Skandinavien an.
AKTIF Energielogistik GmbH

Die AKTIF Energielogistik GmbH, Senftenberg, gehört zur AKTIF-Gruppe und bietet Application Service Providing sowie Dienstleistungen rund um das Softwareprodukt AKTIF dataService und Energiemarktprozesse an.

AKTIF Technology GmbH
Silke Söldner
Töpferstr. 9
01968 Senftenberg
+49 3573 36318 0
presse@aktif-technology.com
http://www.aktif-technology.com

Press´n´Relations GmbH Ulm
Uwe Pagel
Magirusstr. 33
89077 Ulm
073196287-29
ulm@press-n-relations.de
http://www-press-n-relations.de

Mittwoch, 2. April 2014 von