Schlank und kraftvoll zugleich: XXL-Speicherriese wärmt noch Stunden, nachdem das Feuer erloschen ist

Bild 1

akz-o Qualität aus Guss, Design als Zeichen hochwertiger Formgebung und modernste Technik für den funktionalen Einsatz regenerativer Energie – das sind die Elemente traditioneller Ofenbaukunst des Herstellers Leda aus dem ostfriesischen Leer. Seit 135 Jahren entstehen nahe der Nordsee hochwertige Öfen aus Guss. Und bis heute ist dieser Werkstoff allererste Wahl, mit dem immer wieder innovative Produktlösungen entwickelt werden, die Maßstäbe setzen. Rund vier Kilogramm Holz spenden zehn Stunden Wärme So zeigt sich beispielsweise der „Colona“, ein Guss-Speicherofen mit Schamottekern, von erhabener Eleganz – entweder creme-weiß emailliert oder dezent schwarz lackiert. 1,80 Meter hoch, schlank, aus 13 einzelnen Gussringen gefertigt. Kompakt und kraftvoll zugleich. Und er lässt von außen nur erahnen, was tatsächlich in ihm steckt: die geballte Speicherkraft von 480 kg Schamotte- und Guss-Speichermasse. Mit einer Zulassung als Grundofen für niedrigen sowie konstanten Wärmebedarf und somit auch für Niedrigenergiehäuser geeignet, verfügt er über eine geringe Konvektion und eine milde Strahlungswärme, die uns wie die Sonne an einem klaren Wintertag wärmt. Einmal aufgelegt und entfacht, genügen 4,2 kg Holz für rund zehn Stunden Wohlfühl-Atmosphäre. Über die Sichtscheibe strahlt die Wärme des Feuers während des Abbrandes in den Wohnraum und heizt den Raum zügig auf. Die massive Speichermasse sorgt anschließend für die wohltuende Strahlungswärme, die wohldosiert über Stunden nach dem Erlöschen des Feuers abgegeben wird und die Energie effizient nutzt (www.leda.de). Nicht zuletzt wird so der Bedarf an fossilen Energieträgern wie Öl oder Gas merklich reduziert. Und da der nachwachsende Rohstoff Holz beim Verbrennen nur so viel Kohlenstoffdioxid abgibt, wie der Baum in der Wachstumsphase aus der Atmosphäre gebunden hat, werden – neben der Geldbörse – auch das Klima und die Umwelt geschont. BU: Der Speicherofen Colona überzeugt mit einem Gesamtgewicht von 480 kg als Schamotte- und Gussspeichermasse und ist auch für Niedrigenergiehäuser geeignet. Foto: Leda Werk/akz-o

Freitag, 17. Juli 2015 von