radio.de begrüßt den Start der Webradio-Messung der agma

Die technische Messung ermittelt die tatsächliche Brutto-Hörerreichweite der Sender über das Internet durch eine einheitliche Auswertung der Streamingserver. Auch die über radio.de erzielte Reichweite der jeweiligen Sender ist damit Bestandteil dieser Messung.

Hamburg, 26. März 2014. Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) startete im vergangenen Januar die Webradio-Messung im Regelbetrieb und erfasst die über das Internet entstandene Reichweite der Radiosender. Heute werden die ersten Ergebnisse veröffentlicht, ab sofort werden quartalsweise Daten zur Anzahl der Streamstarts und ihrer durchschnittlichen Dauer ausgewiesen.

Die technische Messung, die die Log-Files der Streamingserver auf Senderseite auswertet, schafft einheitliche Brutto-Hörerreichweiten für die IP-Verbindungen der einzelnen Sender. Dadurch werden die Sender untereinander vergleichbar. Die verlässliche Messung bietet für Anbieter von internetbasierten Sendern einen großen Mehrwert, da vergleichbare Reichweiten-Angaben in der Werbeplanung eine bedeutende Rolle spielen.

Gemessen werden alle IP-basierten Verbindungen, egal ob über stationäres oder mobiles Internet, über Senderwebseite oder Mobile-App, WLAN-Radio oder über die radio.de-Webseite und -Mobile-App. Die genauen Verbreitungswege werden allerdings noch nicht einzeln ausgewiesen. Die Webradio-Ausweisung der agma trifft damit noch keine Aussage über die Reichweite von Aggregatoren wie radio.de.

„Der Start der Webradio-Ausweisung der agma ist ein sehr positives Signal für den Werbemarkt. Wir unterstützen über die Fokusgruppe Audio des BVDW diese Messung.“ erklärt Bernhard Bahners, Geschäftsführer der radio.de GmbH. „Das ist der erste große Schritt für eine einheitliche Reichweitenwährung für Webradio. Mittelfristig sollte auch die Unterausweisung von Aggregatoren wie radio.de und die Integration sozialdemografischer Daten eingeführt werden.“

Die Reichweite von radio.de wird, wie andere klassische Online- und Mobileangebote, durch die etablierten Standards der IVW und AGOF ausgewiesen. Im Februar 2014 verzeichnete radio.de laut IVW-Messungen insgesamt über 16,7 Mio Visits, davon erfolgten allein 10,7 Mio Visits über mobile Endgeräte. Damit belegt radio.de den 48. Platz im IVW Online Gesamtranking. In dem Mobile-Ranking der IVW ist die radio.de-App für iOS und Android Smartphones und Tablets auf Rang 16.

Die Plattform radio.de bietet den Nutzern einen einfachen Zugriff auf über 10.000 Sender, Webradios und Podcast aus Deutschland und der ganzen Welt. Die Nutzer werden direkt mit den Streamingservern der Sender verbunden, deren Reichweite gemessen wird.

Druckfähige Pressebilder zur radio.de-App und Logos finden Sie unter: http://corporate.radio.de/presse/downloads

Über die radio.de GmbH

Die Internet-Radioplattform radio.de bietet mit nur einem Klick Zugriff auf mehr als 10.000 nationale und internationale Sender, Webradios und Podcasts. Auch unterwegs ist immer der passende Sender dabei – die kostenlose App ist für iOS- sowie Android-Smartphones und -Tablets, Windows Phones und BlackBerry10-Geräte erhältlich.

User finden auf der Plattform sowohl rein internetbasierte Sender als auch die Online-Streams bekannter UKW-Stationen. Neben redaktionellen und persönlichen Hör-Tipps lassen sich die Sender nach Beliebtheit, Musikrichtung, Thema, Stadt, Land oder Sprache sortieren.

Die radio.de GmbH mit Sitz in Hamburg wurde 2007 gegründet und betreibt die internationale Marke rad.io. 2007 startete die regionale Plattform radio.de, 2008 begann mit radio.at und radio.fr der internationale Roll-Out, 2013 folgten radio.es und radio.pt. 6 Jahre nach dem Start der Plattform weist rad.io weltweit mehr als 13 Mio. App-Downloads auf und ist in 20 Sprachen in den App-Stores vertreten.

In Deutschland ist radio.de mit monatlich über 16,7 Mio. Website- und Mobile-Visits laut IVW die größte Radioplattform.

radio.de GmbH
Michael Bruns
Mühlenkamp 59
22303 Hamburg
+49 (0)40 570065-152
m.bruns@radio.de
http://www.radio.de

ELEMENT C GmbH
Julia Rehm
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 16
j.rehm@elementc.de
http://www.elementc.de

Mittwoch, 26. März 2014 von