Partnerschaft mit Afrika

Stiftung Menschen für Menschen im Gespräch / Diskussionsveranstaltung mit Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Horst Köhler

Partnerschaft mit Afrika
Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Horst Köhler diskutiert mit Peter Renner über Afrika.

München, 29. Oktober 2014. Unter der Überschrift „Partnerschaft mit Afrika“ stand am Donnerstag (23. Oktober 2014) eine Diskussionsveranstaltung der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe im Forum der Knorr-Bremse AG in München.

Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Horst Köhler diskutierte zusammen mit Peter Renner, Vorstand der Stiftung Menschen für Menschen, vor zahlreichen Gästen, über die aktuellen Probleme in Afrika und die Lösungsmöglichkeiten für jetzt und in der Zukunft. Köhler forderte u. a. ein neues Afrikabild, sowie Verständnis, Fairness und Verlässlichkeit der Partner aus Europa für die Menschen in Afrika. Köhler bezeichnete die Stiftung Menschen für Menschen dabei als „einen festen Anker in Äthiopien“.

Die Veranstaltung wurde von dem Journalisten Peter Mezger moderiert. Julia Thiele-Schürhoff, Vorstandsvorsitzende der Knorr-Bremse Global Care. e.V., wies in ihrer Eingangsrede besonders auf die Notwendigkeit hin, die Lebensperspektiven der Menschen in Afrika zu verbessern.

Peter Renner, der als Vorstand der Stiftung u. a. für die Projektarbeit in Äthiopien zuständig ist, betonte: „Wir müssen besonders den jungen Menschen in Äthiopien eine Perspektive geben. Bildung ist dabei das Schlüsselwort. Denn ohne Bildung gibt es keine Zukunft für die Menschen im eigenen Land“. Dr. Peter Schaumberger, Vorstand der Stiftung und zuständig für die Organisation in Deutschland, wies in seiner Begrüßung besonders auf das Leitmotiv der Stiftung „Hilfe zur Selbstentwicklung“ und auf die erreichten Erfolge hin. „Über fünf Millionen Äthiopierinnen und Äthiopier konnten dank der Arbeit der Stiftung bereits ihre Lebensumstände erheblich verbessern“, so Dr. Schaumberger.

Bereits am Nachmittag hatte sich Bundespräsident a. D. Köhler Zeit genommen, um mit einer kleinen Gruppe engagierter Jugendlicher über Afrika und die Arbeit von Menschen für Menschen in Äthiopien zu diskutieren.

Nach Hamburg und Stuttgart war dies die dritte Veranstaltung von „Menschen für Menschen im Gespräch“. Auch für 2015 sind weitere Diskussionsabende geplant.

Weitere Informationen über die die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe unter www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen:
Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung \“Wetten, dass..?\“ den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Bei einer Untersuchung von Spendenorganisationen der Stiftung Warentest für die Ausga-be 11/2014 der Zeitschrift Finanztest schnitt Menschen für Menschen „besonders gut“ ab.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Peter Schaumberger
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Lisa Riegel
Brienner Straße 46
80333 München
089 383979-60
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Mittwoch, 29. Oktober 2014 von