„Partikelfilter Reinigung schnell, effizient und wirksam“

TUNAP Partikelfilter-Reinigungssystem mit zertifizierter Reinigungswirkung bei Ruß und Asche

"Partikelfilter Reinigung schnell, effizient und wirksam"

Hauptursache verstopfter Dieselpartikelfilter sind u.a. verschmutzte Injektoren. Bild: TUNAP

Regeneration nicht mehr möglich? Mit Ruß oder Asche überladener Partikelfilter? Dagegen gibt es das patentierte TUNAP Partikelfilter-Reinigungssystem mit zertifizierter Wirksamkeit. Damit lassen sich Partikelfilter im eingebauten Zustand von Ruß- und Ascheablagerungen befreien, und der Filter lässt sich wieder regenerieren. „Sobald der Motor gestartet wird, werden die zuvor gelösten Ruß- und Ascheablagerungen aus dem Filterkörper einfach rausgepresst und eventuell noch vorhandene Rußablagerungen im Anschluss vollständig zu CO2 verbrannt“, erklärt Torsten Pasenau, Senior Application Engineer Automotive bei TUNAP. Lästiger Aus- und Einbau mit dem Risiko der Beschädigung des Filters, umständlicher Versand und lange Wartezeiten auf den gereinigten Filter gehören mit dem TUNAP System der Vergangenheit an.

Schnell, Effizient und Wirksam

Der bewährte TUNAP Reiniger dringt aufgrund seiner speziell angepassten Rezeptur und seiner Kriecheigenschaften tief in die Wabenstruktur des Partikelfilters ein und löst dort zuverlässig Ruß plus Asche und hält diese in der Schwebe. Basis ist eine chemische Lösung, die mit einer neuartigen Druckbecherpistole in den Partikelfilter eingespritzt wird. Ein Novum bei Druckbecherpistolen ist der Becher aus Kunststoff. Dieser sorgt für eine deutlich höhere Anwendersicherheit, da Reinigungschemie nicht mehr mit dem Material des Druckbechers chemisch reagieren kann. Die Nachspüllösung sorgt dafür, dass die Reinigungsleistung nicht nur verstärkt wird, sondern auch zuverlässig für eine saubere Neutralisation der Bestandteile des Reinigers im Partikelfilter. Anwendungsschulungen durch den TUNAP Außendienst ermöglichen dem Werkstattpersonal ein schnelles Kennenlernen und den sicheren Umgang mit dem Reinigungssystem. Selbstverständlich kann das TUNAP Partikelfilter Reinigungssystem auch bei Fahrzeugen mit Stickoxid minimierenden Systemen (EURO 6) wie SCR / NSC angewendet werden. Ebenfalls geprüft und bestätigt wurde die Reinigungswirkung an Benzinpartikelfiltern, die spätestens ab Herbst 2017 in jedem neuen Fahrzeug mit direkt einspritzendem Benzinmotor verbaut werden müssen. Mit dem TUNAP Partikelfilter Reinigungssystem bekommen Sie damit auch ein Stück Zukunftssicherheit.

Verstopfungen werden mitgetankt

Hauptursache verstopfter Partikelfilter, weiß die Firma TUNAP aus fast 10 Jahren Erfahrung mit der Reinigung von Partikelfiltern, sind verschmutzte Injektoren und Bauteile in der Abgasrückführung, die sehr empfindlich auf ungeeignete Motoröle, Bioanteile im Kraftstoff und unterschiedliche Kraftstoffqualitäten reagieren. Die Folge sind ungenaue Verbrennungen und eine erhöhte Rußbildung, die in vielen Fällen die Regeneration des Partikelfiltersystems überlastet. „Man tankt diese Defekte praktisch mit“, erklärt Michael Keim, Marketing Manager für Deutschland bei TUNAP. Wird ein Dieselfahrzeug zusätzlich nur auf kurzen Strecken gefahren, steigt das Risiko, dass der Filter verstopft. Denn dieser braucht eine gewisse Betriebstemperatur, damit er sich beim Fahren wieder freibrennen und damit regenerieren kann.

Zertifizierte Wirksamkeit bei Ruß- und Ascheablagerungen

Dass sich Werkstätten nicht nur auf eine einfache Handhabung verlassen können, sondern auch auf die Wirksamkeit gegen Ruß- und Ascheablagerungen, bestätigen jetzt sowohl der TÜV Thüringen als auch die VERT® Association – eine in der Schweiz ansässige Vereinigung, der z.B. namhafte Hersteller von Abgaskomponenten angehören und die die besten verfügbaren Technologien für die Emissionsreduzierung identifiziert und fördert. Die VERT® Association bestätigte die Wirksamkeit des TUNAP Partikelfilter Reinigungssystems gegen Ruß- und Ascheablagerungen im Partikelfilter. Der TÜV Thüringen zertifizierte neben der Wirksamkeit des Systems, die Materialverträglichkeit der TUNAP Reinigungschemie gegenüber Komponenten im Abgassystem. „Zuletzt lassen die mehrere Hunderttausend erfolgreiche Anwendungen auf die Wirksamkeit und Qualität dieses Reinigungssystems schließen“, ergänzt Michael Keim.

Die internationale Unternehmensgruppe TUNAP, die 1972 gegründet wurde, produziert und vertreibt mit über 860 Mitarbeitern an vier Produktionsstandorten ein umfassendes Portfolio chemischer und kosmetischer Produkte: Für unterschiedlichste Industriebranchen, für Handels- und Herstellermarken im Bereich Technik und Kosmetik sowie chemisch-technische Produkte und Systeme für die Kfz-Wartung und Reparatur. Forschung, Entwicklung, Fertigung und Vertrieb sind bei TUNAP unter einem Dach vereint. Mit dieser Alleinstellung präsentiert sich das mittelständische Familienunternehmen als erfolgreicher Innovations- und Technologieführer. Mit innovativen Ideen und Konzepten steigert TUNAP nachhaltig den wirtschaftlichen Erfolg der Kunden. Von der betriebswirtschaftlichen Beratung über die technische Produktschulung bis hin zum sicheren Umgang mit Chemie liefert das Familienunternehmen ein komplettes Beratungskonzept. Sicherheit, Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Kundenorientierung sind die vorrangigen Ziele der TUNAP Firmengruppe, die ihre Firmenzentrale im oberbayerischen Wolfratshausen hat.

Firmenkontakt
TUNAP Deutschland GmbH & Co. KG
Michael Keim
Bürgermeister-Seidl-Str. 2
82515 Wolfratshausen
+49 (0)81 71 – 16 00-0
michael.keim@tunap.com
http://www.tunap.com

Pressekontakt
Krämer & Strack. Public Relations & Content.
Ilona Krämer
Am Stocker 12b
83661 Lenggries
+49 (0) 80 42-974763
ilona.kraemer@kus-pr.de
http://www.kus-public-relations-content.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: