Nürnberger Kinder feiern: Erfolgreiches Finale des SpardaKinder-Klima-Gipfels

Initiative der Sparda-Bank Nürnberg sensibilisierte bei Kindern und Jugendlichen für den Umweltschutz – Zahlreiche Aktionen von März 2016 bis Juni 2017 – Abschluss-veranstaltung am Erfahrungsfeld der Sinne: Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendrick

Nürnberger Kinder feiern: Erfolgreiches Finale des SpardaKinder-Klima-Gipfels

Die Abschlussveranstaltung zum SpardaKinder-Klima-Gipfel fand am 24. Juni in Nürnberg statt.

Am 24. Juni 2017 steht Nürnberg ganz im Zeichen des Umweltschutzes: Dann findet am Erfahrungsfeld der Sinne die Abschlussveranstaltung zum SpardaKinder-Klima-Gipfel statt. Mit der Aktionsreihe möchte die Sparda-Bank Nürnberg eG Kinder als umweltbewusste Vorbilder in die Gesellschaft integrieren und damit die heranwachsende Generation für die drohenden Auswirkungen des Klimawandels sensibilisieren. Gemeinsam mit der Stadt Nürnberg, dem Kinder & Jugendmuseum Nürnberg und weiteren Partnern hat die Bank zahlreiche Aktionen rund ums Klima realisiert. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, haben die Schirmherrschaft für die Initiative übernommen und unterstützen damit den nachhaltigen Charakter des Projekts. Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg, erläutert die Hintergründe: „Mit dem SpardaKinder-Klima-Gipfel möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, dass auch kommende Generationen in einer gesunden Natur aufwachsen. Wenn man Kindern vermittelt, wie wichtig der Umweltschutz für die Menschen ist, können sie diese Idee mit ihrer ansteckenden Begeisterung weiter in die Gesellschaft tragen.“

Was Nürnberger Kinder sich für das Klima wünschen
Im Rahmen der Abschlussveranstaltung werden rund 370 Kinder aus Nürnberger Einrichtungen, die in den vergangenen Monaten ihre Ausbildung zu Klimaforschern (bis sechs Jahre) und Klimadetektiven (sechs bis 12 Jahre) absolviert haben, von der Sparda-Bank und den Schirmherren geehrt. Bei den Schulungen, die von Umweltpädagogen des Kinder & Jugendmuseums durchgeführt wurden, ist den Kindern altersgerecht alles Wissenswerte über das Klima und den Klimawandel vermittelt worden. Gleichzeitig konnten sie sich der Thematik forschend und experimentierend nähern. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks bedankt sich für den Einsatz der kleinen Klimabotschafter: „Der Klimawandel gefährdet das Leben und die Lebensräume von Menschen, Tieren und Pflanzen – auch hier in Deutschland. Es ist daher gut und richtig, dass Kindern Möglichkeiten geschaffen werden, an denen sie ihre Sicht auf Umwelt und Zukunft kundtun können. Als Erwachsene brauchen wir auch das Feedback der Jüngsten.“ Auf Basis der Schulungen haben die Kinder auch ihre persönlichen Wünsche für das Klima formuliert, welche sie den anwesenden Gästen und der Öffentlichkeit am 24. Juni präsentieren. Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, erklärt: „Ich freue mich, dass die Kinder darüber nachdenken, was sie selbst gegen den Klimawandel unternehmen können, und wir Erwachsenen sollten dabei gut zuhören, denn es ist ihre Zukunft, um die es geht.“

Zahlreiche Aktionen für den Umweltschutz
Über einen Zeitraum von rund 1,5 Jahren hat die Sparda-Bank Nürnberg mit dem zweiten SpardaKinder-Klima-Gipfel – die Premiere wurde 2009 gefeiert – den Umweltschutz erneut in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. So gab es neben den Schulungen für die Klimaforscher und -detektive die Aktion „Ein Bild – ein Baum“. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre konnten dabei ihre Kreativität unter Beweis stellen und einen Baum malen. Damit schützten sie auch gleichzeitig das Klima, denn: Für jedes Kunstwerk pflanzte die Bank im Spätherbst gemeinsam mit dem Würzburger Verein Bergwaldprojekt e. V. einen Baum in Nordbayern – insgesamt 2.100 sind es geworden.

Im Anschluss an die Abschlussveranstaltung startet ab 13 Uhr am Erfahrungsfeld der Sinne ein Klimafest mit zahlreichen interaktiven Stationen und Kreativangebote zum Thema „Spiel der Gegensätze“.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank Nürnberg
Die 1930 gegründete Sparda-Bank Nürnberg eG ist die größte genossenschaftliche Bank in Nordbayern und mittlerweile mit 17 Filialen und 7 SB-Centern in der gesamten Region vertreten – Tendenz steigend. Heute ist die Sparda-Bank Nürnberg eG eine Direktbank mit Filialen; das heißt, sie verbindet die Vorteile einer Direktbank (günstige Konditionen und einfache Abwicklung) mit den Vorteilen einer Filialbank (qualifizierte und persönliche Beratung). Das wissen die Kunden zu schätzen: Schon zum 24. Mal in Folge wurden die Sparda-Banken bei der unabhängigen Umfrage „Kundenmonitor Deutschland“ von der ServiceBarometer AG zu der Filialbank mit den zufriedensten Kunden gewählt. Die Sparda-Bank Nürnberg hat insgesamt über 215.000 Mitglieder. Viele der neuen Mitglieder gehen auf Empfehlung zufriedener Sparda-Kunden zur Sparda-Bank Nürnberg. Die Bilanzsumme der Bank betrug 2016 rund 3,6 Milliarden Euro.

Firmenkontakt
Sparda-Bank Nürnberg eG
Frank Büttner
Eilgutstraße 9
90443 Nürnberg
0911/2477-321
frank.buettner@sparda-n.de
http://www.sparda-n.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Str. 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Samstag, 24. Juni 2017 von