NeuroProof finanziert Arbeitsstation über Crowdinvesting

Mit den Crowdinvesting Geldern konnte die NeuroProof GmbH eine neue Arbeitsstation in Betrieb nehmen. Damit erhöht sich die Kapazität des Unternehmens und die Kosten können deutlich gesenkt werden.

NeuroProof finanziert Arbeitsstation über Crowdinvesting
Laborarbeit an den Zellkulturen

Mit dem Kauf einer neuen Arbeitsstation aus den Finanzmitteln des Crowdinvesting konnte die NeuroProof GmbH ihre Kapazitäten deutlich erhöhen und die Kosten senken. Die neue Multiwell Arbeitsstation von Axion Biosystems ermöglicht es gleichzeitig bis zu 48 Untersuchungen durchzuführen.

Das Unternehmen kultiviert Nervenzellen, die untereinander ein komplexes neuronales Netz bilden, auf einen Computerchip und setzt diese Kulturen unterschiedlichen Substanzen aus. Die Reaktionen der Nervenzellen lassen sich aufzeichnen und interpretieren. Diese Vorgehensweise macht nicht nur Tierversuche bei der Suche nach neuen neuronalen Wirkstoffen und Medikamenten überflüssig, man erhält auch reproduzierbare Ergebnisse mit einem vergleichsweise höheren Informationsgehalt. So können die NeuroProof Nervenzellen unter anderem über Monate betrachtet und auch langfristige Änderungen erfasst werden.

Wurden bisher pro Untersuchung 128 Datenkanäle aufgezeichnet, lässt sich mit der neuen Technologie die sechsfache Datenmenge erfassen. Damit werden neue Anforderungen an die Experimentdurchführung und die Datenauswertung gestellt. Aktuell liegt die Priorität deshalb auf der Weiterentwicklung der Auswertungsverfahren, die die eigentliche Kernkompetenz der NeuroProof GmbH bilden.

Erste Projekte wurden bereits erfolgreich mit dem neuen System durchgeführt. Dabei generierte man neuronale Zellkulturen aus humanen Stammzellen und untersuchte diese hinsichtlich früher pathologischer Veränderungen bei neurodegenerativen Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer. Die neue Arbeitsstation ermöglicht eine wesentlich einfachere Handhabung der Zellkulturchips unter sterilen Bedingungen. So lassen sich mehrere Zellkulturen an aufeinanderfolgenden Tagen aufsetzen und die einzelnen Wachstumsphasen der humanen neuronalen Kulturen an den Proben über mehrere Tage studieren. Viele neuronale Erkrankungen manifestieren sich erst über einen längeren Zeitraum. Zum Beispiel vergehen bei der Alzheimer-Krankheit mehrere Jahre vom Beginn bis zu ersten wahrnehmbaren Symptomen, da das menschliche Gehirn sehr gut in der Lage ist, erste Ausfälle zu kompensieren. Die frühen Veränderungen im Gehirn sind an den synaptischen Nervenverbindungen zu erkennen und können jetzt viel besser über einen längeren Zeitraum untersucht und mit vielen potenziellen Medikamentenkandidaten gleichzeitig auf den Chips getestet werden.

„Diese und die weiteren Investitionen in neue Messtechnik wird es der NeuroProof GmbH ermöglichen, ihre führende Position im Bereich des phänotypischen Testens von Medikamenten zur Behandlung von psychischen und neurodegenerativen Erkrankungen weiter auszubauen.“ sagt Dr. Olaf Schröder, CEO der NeuroProof GmbH. „Mit dieser Technologie bedient die NeuroProof einen sich deutlich verstärkenden Trend hin zu funktionellen phänotypischen Testverfahren für die Entwicklung neuer Medikamente im Bereich der ZNS-Erkrankungen unserer Kunden, den forschenden Pharmaunternehmen.“

Die neue Arbeitsstation und eine weitere, die demnächst angeschafft werden soll, wird dazu beitragen, das Geschäft der NeuroProof GmbH in den nächsten Monaten zu erweitern. Weitere Projekte werden derzeit mit Kunden der NeuroProof GmbH vorbereitet.

Die NeuroProof GmbH bietet auf der Crowdinvesting Plattform www.DEUTSCHE-MIKROINVEST.de ein attraktives Investitionsangebot an. Anleger erhalten ab 250 Euro Mindestzeichnung einen jährlichen Zins von 8,5 % mit einer Zinsauszahlung alle drei Monate. Die Zeichnung erfolgt online und kostenlos über die www.DEUTSCHE-MIKROINVEST.de. Nähere Informationen erhalten Sie auf den Projektseiten von NeuroProof . Bildquelle:kein externes Copyright

Über die DEUTSCHE-MIKROINVEST.de
Wir helfen bei der Eigenkapitalisierung des Mittelstands und bringen auf unserer Beteiligungsplattform renditeorientierte Investoren und kapitalsuchende Unternehmen zusammen. Dabei agieren wir nach den Regeln des jahrzehntelang offline betriebenen Beteiligungsgeschäftes, das wir nun online bringen. Dies ermöglicht den Unternehmern eine umfangreichere transparente Darstellung im Rahmen eines online Exposes und Investoren können sich detaillierter als sonst informieren. Der Zeichnungsprozess erfolgt komplett online, was einem minimierten Dokumentenaufwand zugutekommt. Die Unternehmen kommen aus allen Branchen und reichen vom Startup bis hin zum etablierten, wachstumsorientierten Unternehmen.

DMI Deutsche Mikroinvest GmbH
Knut Haake
Donatusstr. 127-129 Gebäude 4
50259 Pulheim
02234-9118120
presse@deutsche-mikroinvest.de
http://www.deutsche-mikroinvest.de

Mittwoch, 2. April 2014 von