Neu und einmalig: In Netzbrücken durch die Wipfel von Feuerland

Mitten in Hessen wird der Baumkronenpfad Hoherodskopf um abenteuerliche schwebende Netzbrücken nach dem Nepal-Seilbrücken-Prinzip erweitert.

Schotten. Ab Juni 2014 lockt Europas erster und einziger Hängebrücken-Baumkronenpfad am Hoherodskopf mit einer abenteuerlichen Erweiterung: Einmalige Netzbrücken nach dem Prinzip der Nepal-Seilbrücke bieten noch mehr Abenteuererlebnis im noch jungen „Baumkronenpfad Hoherodskopf“. Er liegt in „Feuerland“, auf dem höchsten erloschenen Vulkankegel des Vogelsbergs – dem Hoherodskopf. Mitten in Deutschland – mitten in Hessen.

In luftigen Höhen von drei bis fünfzehn Metern locken insgesamt sechs Nepal-Netzhängebrücken mutige Baumkronen-Besucher in einen neuen Streckenabschnitt. Während man in den bereits bestehenden Abschnitten des Hängebrückenpfades auf einer Holzlaufstrecke entlangläuft, sind die Laufstrecken im neuen Abschnitt „nur“ aus Stahlnetzen gefertigt – Blick nach unten ausdrücklich erwünscht! So wird die Höhe in den Bäumen noch viel intensiver erlebt. An den Seiten sichern zwei Meter hohe Netze die Abenteurer – runterfallen ist unmöglich. Die Lauffläche in den neuen Netzhängebrücken variiert und wird immer abenteuerlicher. Höhepunkt ist Abenteuer-Netzbrücke Nummer 6: Hier besteht die Lauffläche lediglich aus einem dicken Tau. Aber den mutigen Netz-Abenteurern macht das natürlich nichts aus. www.baumkronenpfad.de

Hintergrund 1: Baumkronenpfad aus Hängebrücken
Der Baumkronenpfad Hoherodskopf ist in dieser Form einmalig in ganz Europa. Das baumgebundene Hängebrückensystem wurde so in den vorhandenen Baumbereich hineingebaut, dass die Bäume weiter wachsen können. Der vorhandene Baumbestand wurde respektiert und genutzt, kein einziger Baum musste für die Errichtung des Baumkronenpfades gefällt werden. Baumkletterer und Zimmerleute bauten das Hängebrückensystem im Frühjahr 2012 in den Baumbestand ein., ohne künstliche Pfosten oder Pfeiler zu errichten. Mit knapp 600 Metern gehört der Baumkronenpfad Hoherodskopf nach seiner Erweiterung zu den großen Baumkronenwegen Deutschlands und ist einer von zwei Baumkronenwegen in Hessen.

Hintergrund 2: Erlebnisberg Hoherodskopf
Auf dem Gipfel des höchsten erloschenen Vulkans im Vogelsberg, dem Hoherodskopf, ist in den letzten Jahren eine facettenreiche Freizeit-Erlebniswelt entstanden: Der Erlebnisberg Hoherodskopf. Überraschende Vielfalt für die ganze Familie: Baumkronenpfad mit Kletterpark, Adventure Mini Golf, Geocaching, Naturerlebniszentrum mit E-Bike-Verleih, Schlitten- und Kutschfahrten, Mountain Bike College mit Mountainbike-Verleih, Tier- und Erlebnispark „Vogelpark“ und eine rasante Sommerrodelbahn. Abwechslungsreiche Gastronomie vom Kiosk bis zu gehobenen Küche sorgt für das leibliche Wohl.

Pressekontakt:
Sylvia Stock
intellikon
Inhaberin: Dipl.-Kffr. Sylvia Stock
Troppauer Straße 10
34613 Schwalmstadt
Tel.: 0 66 91 – 92 81 04 oder Mobil: 0173 – 73 43 147
Mail: s.stock@intellikon.de
Bildquelle: 

H&D Kletterwald GmbH & Co. KG betreibt die beiden einzigen Baumkronenwege Hessens: Den Baumkronenpfad Hoherodskopf und den Baumkronenweg Edersee.

Kletterwald Hoherodskopf
Stefan Dolzer
Am Hoherodskopf 9
63679 Schotten / Hoherodskopf
+49 (0) 6032 86 99 888
s.stock@intellikon.de
http://www.baumkronenpfad.de

intellikon
Sylvia Stock
Troppauer Straße 10
34613 Schwalmstadt
06691928104
s.stock@intellikon.de
http://www.intellikon.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: