Maler Milschewski (Baden-Baden): Schimmel ist vermeidbar

Tipps vom Maler aus Baden-Baden: Wie lässt sich Schimmel in Räumen behandeln und beseitigen?

Maler Milschewski (Baden-Baden): Schimmel ist vermeidbar

Schimmel kann, wenn er nicht bekämpft wird zu einem großen Problem werden. (Bildquelle: © Heiko Küverling – Fotolia)

BADEN-BADEN. Das Stoßlüften sollte jeder kennen. Dadurch lässt sich der zentrale Treibstoff des Schimmels effektiv bekämpfen. Gerade in immer besser gedämmten Wohnräumen, fast luftdichten Außenhüllen, steigt die Luftfeuchtigkeit, weil die Luft immer weniger zirkuliert. „Feuchte Luft muss raus, sonst geht sie in die Wand und kann dort Schimmelpilze erzeugen“, betont Malermeister Michael Milschewski aus Baden-Baden. Fenster gerade auch im Winter einmal am Tag weit öffnen, kurz die frische trockene Luft herein und die feuchte Zimmerluft heraus lassen, lautet seine Empfehlung. Allerdings weiß man heute, dass nicht der Feuchtegehalt der gesamten Raumluft entscheidend ist, sondern der unmittelbar über der Wandoberfläche.

Alter oder neuer Schimmel? Was der Unterschied ist, erklärt Malermeister Milschewski (Baden-Baden)

Es ist ein großer Unterschied, ob Schimmel neu oder alt ist. Neuer Schimmel lässt sich einfacher entfernen. Dies kann oft ohne professionelle Hilfe erfolgen, wenn die Flächen nicht zu groß sind und es nicht die empfindlichsten Stellen im Haus betrifft – wie zum Beispiel das Kleinkindzimmer. Wasserstoffperoxid ist das Mittel der Wahl. Es gibt auch Schimmelentferner mit Chlorwirkstoffen. Doch letztere sind gesundheitsgefährdend. „Wenn Sie solche hochkonzentrierten Mittel anwenden, dann haben sie den Teufel mit Beelzebub ausgetrieben. Zumal nicht gesagt ist, dass der Schimmel nicht wieder kommt“, rät Malermeister Milschewski dazu, die Schimmelursachen zu erforschen. Ältere Schimmelflecken sollten vom Profi unter die Lupe genommen werden. Erstens um die Schimmelart, zweitens um mögliche Bauschäden festzustellen. Verschiedene Schimmelarten benötigen verschiedene Temperaturen zum Wachsen. Besonders gefährlich sind die Schimmelarten, die im menschlichen Körper gedeihen können also bei 37 bis 39 Grad.

Woher kommt der Schimmel? Unbedingt klären, rät Malermeister Milschewski aus Baden-Baden

Das Wichtigste nach der Schimmelbeseitigung ist es, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Neben zu hoher Luftfeuchtigkeit, die auch durch Pflanzen entstehen kann, können auch schlecht abgedichtete Mauern ursächlich sein. Ganz allgemein gesagt spielen Bauschäden eine Rolle, vor allem Leckagen. Solche Ursachenbeseitigung verlangt nach einem Fachmann. Ein weiterer Faktor für starken oder weniger starken Schimmelbefall liefern problematische Oberflächen wie Raufasertapeten, holz- und gipshaltige Untergründe. Schimmel abwehrend sind kalkhaltige Wände und Oberflächen.

Für den Malermeister Michael Milschewski sind Farben eine Leidenschaft. Er und sein Team bieten eine breite Palette an Dienstleistungen an. Egal ob Tapezieren oder Entfernung von Schimmel. Eine neue Farbe für Möbel, Fassaden oder Holz, der Maler hat eine langjährige Erfahrung.

Kontakt
Malermeister Michael Milschewski
Michael Milschewski
Geroldsauerstr. 118
76534 Baden-Baden / Geroldsau
07221 / 99 62 32 1
07221 / 97 11 79 2
mail@webseite.de
http://www.maler-milschewski.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: