Lebe. Lache. Höre: 1.000 Teilnehmer für bundesweite Hörstudie gesucht

– Hörgeräteakustiker Amplifon führt Studie zu Hör- und Lebensqualität durch
– Teilnahme an Hörgerätetests und Umfrage ab 1. April 2014 in über 180 Amplifon Filialen
– Zusammenarbeit mit Hörgeräte-Hersteller Phonak und der medizinischen Universität Innsbruck

Lebe. Lache. Höre: 1.000 Teilnehmer für bundesweite Hörstudie gesucht

Amplifon Deutschland GmbH

Hamburg, 31. März 2014. Die Amplifon Deutschland GmbH ruft ab dem 1. April 2014 gemeinsam mit dem Hörgeräte-Hersteller Phonak zu einer bundesweiten Hörstudie in ihre Fachgeschäfte auf. Die Ergebnisse der Studie werden auch der medizinischen Universität Innsbruck zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden 1.000 Teilnehmer gesucht. Sowohl Menschen mit einer Hörminderung, die erste Erfahrungen mit Hörgeräten sammeln möchten, als auch bereits erfahrene Hörgeräteträger, die die neue Hörgerätetechnologie kennenlernen möchten, sind eingeladen, sich zur Studie anzumelden. Die Studienteilnehmer können dabei helfen, Hörgeräte noch besser an die steigenden Anforderungen des täglichen Lebens anzupassen und die Technologie weiterzuentwickeln.

Ziel und Hintergrund: Raus aus der Tabuzone
„Wir freuen uns, zusammen mit unseren Partnern aus Industrie und Wissenschaft eine groß angelegte Studie zur Hör- und Lebensqualität in Deutschland durchführen zu können“, erklärt Robert Leitl, Geschäftsführer der Amplifon Deutschland GmbH. „Die Studie soll dazu beitragen, die Weiterentwicklung von Hörgeräten möglichst eng an den aktuellen Bedürfnissen und Wünschen von Menschen mit einer Hörminderung auszurichten und die Akzeptanz von Hörgeräten in der Gesellschaft im Allgemeinen weiter zu steigern“, so Leitl weiter.
In Deutschland leben schätzungsweise 15 Millionen Menschen mit einer Hörminderung. Nur etwa drei Millionen von ihnen nutzen eine moderne Hörlösung zur Verbesserung ihrer Hörfähigkeit. Amplifon hat es sich zum Ziel gesetzt, alle Betroffenen von den positiven Effekten einer komfortabel sitzenden und gut funktionierenden Hörlösung auf die Lebensqualität zu überzeugen. Von der bundesweiten Studie erhoffen sich der weltweit führende Hörgeräteakustiker und seine Studienpartner daher Rückschlüsse auf die zukünftig relevanten Komfortmerkmale von Hörgeräten. So gewinnt beispielsweise die Vernetzbarkeit mit technischen Geräten wie Telefonen und Fernsehern immer mehr an Bedeutung.

Ablauf
Wird nach der Anmeldung zur Studie beim kostenlosen Hörtest im Fachgeschäft eine Hörschwäche festgestellt, passt der qualifizierte Hörgeräteakustiker den Studienteilnehmern ein Hörgerät nach ihren individuellen Bedürfnissen an. Dieses können sie dann einige Tage im Alltag testen. Zu den Testgeräten von Phonak zählen Hörgeräte der neuesten Generation zum Nulltarif sowie innovative Phonak-Geräte, die zum Beispiel erkennen können, welche Geräusche für den Hörgeräteträger wichtig sind und welche als Nebengeräusche in den Hintergrund rücken sollen.
Während des Testtragens füllen die Teilnehmer einen Fragebogen aus, in dem sie ihre Erfahrungen mit den Hörgeräten schildern.

Wörter: 391, Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.993

Mehr zur Hörstudie erfahren Sie in Kürze unter www.amplifon.de/hoerstudie
Eine Übersicht aller Amplifon Fachgeschäfte in Deutschland finden Sie unter www.amplifon.de
Bildquelle:kein externes Copyright

Amplifon hat es sich als weltweit führender Filialist im Bereich Hörgeräte-Akustik zur Aufgabe gemacht, für jeden Menschen, dessen Gehör nicht mehr richtig funktioniert, eine passende Lösung zu finden. Seit ihrem Eintritt in den deutschen Markt im Jahr 2005 ist die Amplifon Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg nachhaltig gewachsen und betreibt inzwischen über 180 Fachgeschäfte in 14 Bundesländern. Das Unternehmen mit italienischem Mutterkonzern beschäftigt in Deutschland über 600 Mitarbeiter. 450 Hörgeräteakustiker beraten in den Amplifon Fachgeschäften täglich neue sowie langjährige Kunden, führen kostenlose Hörtests durch und passen Hörgeräte sowie individuellen Gehörschutz präzise an.
www.amplifon.de

Amplifon Deutschland GmbH
Neele Vanessa Gehrt
Normannenweg 30
20537 Hamburg
0049 (0) 40 694 54 40 0
de-presse@amplifon.com
http://www.amplifon.de

kalia kommunikation
Steffanie Siedler
Tieckstraße 38
10115 Berlin
+49 (0)30 2758 175 11
amplifon@kalia-kommunikation.de
http://www.kalia-kommunikation.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: