Laterne, Martinsgans und Sterne: Gute Gründe zum Feiern

Chantre Themendienst November

Laterne, Martinsgans und Sterne: Gute Gründe zum Feiern
Im November schmeckt ein warmes „Glühwürmchen“ mit Apfelsaft und Weinbrand. Quelle: Chantré

Im November sind die Tage kurz, die Nächte lang und eine spätherbstliche Melancholie schleicht sich ein. Eigentlich der richtige Zeitpunkt, für gute Stimmung zu sorgen, Freunde einzuladen und sich kulinarischen Genüssen hinzugeben.

Anlass zum Schlemmen ist oftmals der St. Martinstag am 11. November. Es gehört zum Martinsbrauch dazu, eine knusprig leckere Gans aufzutischen, nachdem man vom Umzug mit Laternenglanz und feierlichem Gesang nach Hause kommt. Außerdem ist dieser Tag, der Elfte im Elften um 11 Uhr 11, der Beginn der Karnevalssession, der in den Hochburgen der Narren ausgelassen gefeiert wird. Und noch etwas bedeutet dieser Tag: Es ist der 315. Tag des gregorianischen Kalenders (im Schaltjahr 316.) und es sind nur noch 50 Tage bis zur rauschenden Silvesterparty.

Bei aller Tristesse im November gibt es also gute Gründe, fröhlich zu sein. Man trifft sich zum Gänseessen oder lädt Freunde zu einem vergnüglichen und üppigen Schlemmerabend ein. Ein eleganter Ausklang ist ein Digestif, der einen krönenden Schlusspunkt setzt. In Verbindung mit einem starken Kaffee oder Espresso sorgt beispielsweise ein weicher Weinbrand für einen anregenden Abschluss. In Kombination mit einem Stück dunkler Schokolade ist die Gaumenfreude garantiert. Wer anstelle von Espresso eine gekühlte Cola mag, verbindet den Weinbrand im Glas mit der koffeinhaltigen Brause. Wahren Genießern am Tisch bietet man Chantré pur an. Fein serviert im klassischen Schwenker, in dem er besonders gut seinen weichen und harmonischen Geschmack entfalten kann. Andere Gäste bevorzugen ihn auf Eis oder mit einer Orangenscheibe. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Um so mehr macht es einem Gastgeber Freude, ein Essen derart abwechslungsreich und genussvoll zu gestalten. Man kann sich sicher sein, die Gäste kommen gerne wieder.

Eine ganz andere Schlemmerei
Wer mal etwas ganz anderes ausprobieren will, der sollte in diesem Jahr zum Novembergrillen einladen. Grillen in diesen Tagen ist sicherlich eine Überraschung für die Freunde und schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Gegrillt wird unter spätherbstlichem Abendhimmel, bei wenig Wolken unter Sternen und mit Mondschein. Anstatt der ganzen Gans gibt es Keulen und Brust, vorher etwas mariniert und dann knusprig gegrillt.
In einer kalten Novembernacht braucht man auch einen wärmenden Begleiter für Grillmeister und Gäste.
Ideal ist ein würziges „Chantré Glühwürmchen“:
0,2l Apfelsaft
4cl Weinbrand
Glühweingewürz
Zimtstange

Apfelsaft mit Glühweingewürz erhitzen. Chantré in ein Glühwein- oder Punsch-Glas geben. Apfelsaft abseihen und Glas damit auffüllen.

Geh deinen eigenen Weg – klingt doch gut!
Oft fällt einem ein besonders schöner Augenblick wieder ein, wenn man einen ganz bestimmten Song hört. Denn Musik beflügelt unsere Erinnerung. Das kann ein mitreißender Schlager vom Grillfest sein, eine Ballade beim romantischen Essen zu zweit oder der Song im Radio, wenn man ein Glas Chantré genießt. In Erinnerung schwelgen macht sich jetzt bezahlt, denn mit etwas Glück kann man einen hochwertigen Bose-Lautsprecher gewinnen. Im Handel und auf der Website läuft das Gewinnspiel „Chantré – Klingt gut“ noch bis zum 30. November. Mitmachen lohnt sich und vielleicht ruft man sich beim Ausfüllen der Gewinnkarte oder des Online-Formulars einen ganz besonderen Moment wieder einmal ins Gedächtnis zurück

Wasser des Lebens
… oder als „Eau de Vie“ bezeichnet, gibt es Weinbrand bereits seit dem Jahr 1150. Mönche brauten aus Traubenwein Weinbrand und setzten ihn als Heilmittel, als „Wasser des Lebens“ ein. Somit gehört Weinbrand zu den ältesten Spirituosen Europas.

Eine deutsche Erfolgsgeschichte ist die von einem weithin geschätzten weichen Weinbrand, die bereits in den 1950er Jahren ihren Anfang nahm und bis heute Bestand hat. Chantré kam mit dem deutschen Wirtschaftswunder. In Zeiten also, in denen man „sich wieder etwas gönnte“ und „auf etwas Stolz sein konnte“ – ähnlich wie auf den Fußball-Weltmeister-Titel von 1954.

Bis heute ist Chantré Weinbrand-Marktführer, bei über 80 Prozent der Deutschen bekannt und beliebt. Aus gutem Grund, denn dafür wird viel getan: Die einzigartige Rezeptur, eine geheime Komposition ausgewählter Destillate, begründet den unverwechselbar weichen Geschmack. Genuss und gleichbleibend hohe Qualität stehen heute wie damals im Vordergrund. Darauf achten die erfahrenen Brennmeister, die über die Auswahl der Rohstoffe und die sorgfältige Herstellung wachen.

Oktober 2014

Chantre & Cie. GmbH
Chantre ist der Klassiker unter den deutschen Weinbränden und ist nachwievor Marktführer in diesem Segment. Seine Markenbekanntheit liegt bei über 85 Prozent. Er zählt zu den bekanntesten Spirituosen in Deutschland.

Im Überblick
– 1954 startet die nationale Werbekampagne.
– 1957 erstmals an der Spitze im deutschen Weinbrandmarkt.
– 1993 ist ein Rekordjahr mit 31 Millionen Flaschen.
– 2003 feiert Chantré seinen 50. Geburtstag.
– 2008 neuer, moderner Markenauftritt und erfolgreiche Neupositionierung.
– 2009 entsteht die Chantré Drinksammlung mit jetzt über 60 Cocktail- und Longdrink-Rezepten zum Nachmixen für zuhause. In diesem Jahr startet Chantré erstmals mit eigenem Barwagen seine Deutschlandtour und ist von nun an jährlich auf vielen Stadt-, Sommerfesten und Ü30-Partys anzutreffen.
– 2010 läßt Chantré seinen eigenen Song \\\“ A day like this\\\“ komponieren und geht mit einem Radiospot on air.
– 2011 eröffnet der Onlineshop auf chantre.de. Dort können jetzt die beliebten Fanartikel erworben werden.

Firmenkontakt
Chantré & Cie. GmbH
n.n. n.n.
Matheus-Müller-Platz 1
65343 Eltville
06196-44898
chantre@guebler-klein.de
http://www.chantre.de

Pressekontakt
Chantré Presseinformationsbüro
Astrid Gübler
Schwalbacher Str. 64
65343 Eschborn
06196-44898
chantre@guebler-klein.de
http://www.chantre.de

Dienstag, 28. Oktober 2014 von