Kostenfalle Software Wartungsverträge

Notwendige Aufwendungen die bei der Kalkulation von Softwarekosten gerne vergessen werden

Kostenfalle Software Wartungsverträge

Quadratisch

Nicht nur im Enterprise Bereich sollten regelmäßige Updates & Upgrades der Software selbstverständlich sein. Die Realität hinkt diesem Anspruch oft hinterher. Bis eine Anwendung genau an dem Tag streikt, an dem man sie – gefühlt – am meisten braucht. Gut, wenn dann sofort Support durch den Hersteller verfügbar ist. Geld spielt in dieser Situation oft nur eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, dass die Systeme wieder laufen!

Schneller und kostengünstiger Service ist selten

Nur wenige Hersteller bieten schnellen und kostenlosen Support, wenn es keinen aktuellen Service Vertrag gibt. Wartungskosten für Software sollten daher immer überschaubar sein und fest Im Budget eingeplant werden.

Kundenservice im Focus

Ein positives Beispiel für fairen und kostengünstigen Support bei Bestandskunden ist ISL Online , der Hersteller der All in One Produktlinie für Fernsupport , Fernzugriff , Live Chat und Webmeetings . Bei einer Blockierung seiner Server Lizenzen durch ein abgelaufenes Sicherheitszertifikates hat er gezeigt, wie perfekter Kundenservice funktioniert. Da der Fehler auf der Anbieterseite lag, erhielten alle Server Kunden mit einer Lizenz ab 2010 ein Update, das schnellstmögliches Weiterarbeiten ermöglichte, selbst wenn sie keine aktuelle Wartungslizenz hatten. Damit folgte ISL Online strikt seiner Aussage, dass für Server Lizenzen eine „lebenslange“ Nutzungsdauer garantiert wird.

Support muss nicht teuer sein

48 Stunden nach dem Auftreten des Lizenz-Problems, waren Verbindungen über die Kundenserver dank schnell eingespieltem, aktuellem Zertifikat wieder möglich. Zahlreiche dieser Server mit bei dieser Gelegenheit erneuter Lizenz, denn die günstigen Konditionen für Updates & Upgrades machten es den Kunden leicht, sich für diesen Schritt zu entscheiden.
Übrigens, bei den Kunden mit SaaS Lizenz wurde der Ausfall kaum bemerk, denn das ISL Service & Support Team behob das Problem lange vor Arbeitsbeginn am Montagmorgen.

ISL Online wurde im Jahr 2001 als Mitglied des XLAB-Gruppe, im Technology Park von Ljubljana (Slowenien, EU) gegründet. Hier wurde auch die erste Version von ISL („Internet Services Layer“) entwickelt.
Im Jahr 2003 wurde die erste Lizenz von ISL Light (Remote Desktop Support Software) verkauft. In den nachfolgenden Jahren stieg die weltweite Nachfrage nach Internet-Kommunikations-Lösungen kontinuierlich an. 2008 veröffentlichte ISL Online mit ISL AlwaysOn (Remote Access), ISL Pronto (Live Chat) und ISL Groop (Online Meetings) drei ergänzende Produkte, um alle Gebiete der iCommunication abzudecken.
2008 wurde die britische Niederlassung eröffnet und das Partner-Netzwerk auf mehr als 20 Länder ausgeweitet.
ISL Online basiert auf der Cloud-Computing-Technologie. Die dedizierten Server stehen in über 50 Rechenzentren auf der ganzen Welt. Fernsupport Verbindungen ermöglichen z.B. Desktop-Sharing, Live-Chat und Web-Konferenzen und laufen immer mit optimaler Geschwindigkeit und Performanz.
2011 nutzten täglich mehr als 100.000 Anwender, in über 100 Ländern die ISL Online Services als SaaS oder Server-Lizenz-Software.

ISL Online
Petra Schumann
Dornkratz 1 WP
65207 Wiesbaden
4961195000519
isl@based-on-it.de
http://www.islonline.com/

based on IT GmbH
Petra Schumann
Dornkratz 1 WP
65207 Wiesbaden
0611-9500050
isl@based-on-it.de
http://www.islonline.com/

Mittwoch, 26. März 2014 von