Koelnmesse baut internationales Vertriebsnetzwerk aus: Neue Koelnmesse-Vertretung in Belarus

Enge Zusammenarbeit mit russischem Vertriebspartner in Moskau

Die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Minsk übernimmt ab dem 1. April 2014 die Vertretung der Koelnmesse in Belarus. Damit trägt die Kölner Messegesellschaft der wachsenden Bedeutung der belarussischen Wirtschaft für die Veranstaltungen im In- und Ausland Rechnung. Die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft, die zum weltweiten Netz deutscher Auslandshandelskammern gehört, wird dabei eng mit dem Informationszentrum der Deutschen Wirtschaft in Russland mit Sitz in Moskau zusammenarbeiten.

Bei der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Minsk kümmert sich Tatjana Kuzmitskaja ausschließlich um die Belange der Koelnmesse. Sie ist dort seit 2009 als Leiterin des Dienstleistungsbereichs DE International tätig und hat langjährige Erfahrung in der deutsch-belarussischen Zusammenarbeit. Tatjana Kuzmitskaja übernimmt den Besucher- und Ausstellervertrieb für Belarus künftig gemeinsam mit den russischen Kollegen des Informationszentrums der Deutschen Wirtschaft in Moskau. Dadurch werden die Synergien, die durch die engen russisch-belarussischen Wirtschaftsbeziehungen, die Erfahrungen des russischen Vertriebspartners und die gemeinsame Sprache bestehen, effektiv genutzt.

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Koeln
0221 821 2494
g.gudat@koelnmesse.de
http://www.koelnmesse.de

Dienstag, 1. April 2014 von