Kann ein Schulhund die Lernatmosphäre verbessern?

Kann ein Schulhund die Lernatmosphäre verbessern?

Nicht nur in der Therapie von verhaltensauffälligen Kindern kommen sie zum Einsatz: Hunde sind seit kurzem auch im Klassenzimmer vertreten. Als Schulhund sollen sie Lernatmosphäre und Klassenklima positiv beeinflussen. Vor allem ängstliche Kinder werden durch den Kontakt angeregt, sich stärker zu öffnen. Aggressiveren Schülern hingegen möchte man mithilfe des Hundes Rücksicht beibringen. Doch wie groß ist der Nutzen eines Schulhundes in der Praxis wirklich? Diese Frage beantwortet das bei Studylab im GRIN Verlag erschienene Buch „Der Hund im Klassenzimmer. Was kann hundegestützte Pädagogik leisten?“.

Das Phänomen Schulhund ist noch relativ neu und die Datenlage dementsprechend dürftig. Bisherige Forschungsergebnisse lassen jedoch vermuten, dass hinter dem Hundeeinsatz in der Schule mehr steckt als eine Modeerscheinung. Als soziale, trainierbare Lebewesen können Hunde direkt am Unterrichtsgeschehen teilnehmen, indem sie sich frei im Klassenraum bewegen und mit den Kindern Kontakt aufnehmen. So können sie zum Beispiel den Schülern ein Buch bringen und sie so zum Vorlesen anregen. Den Schulhund-Befürwortern stehen die Kritiker gegenüber: Ängstliche Kinder ermutigen und Rabauken bremsen – wie soll das gleichzeitig funktionieren?

Selbstvertrauen und Motivation der Kinder stärken

Mit einer Umfrage unter Lehrkräften untersucht die Autorin Jennifer Flume das Konzept Schulhund in der Praxis. Wie sind die Erfahrungen professioneller Pädagogen, die mit Hunden im Klassenzimmer arbeiten? Aufbauend auf der Theorie der Mensch-Tier-Beziehung entwickelt die Autorin einen Online-Fragebogen zum Einsatz und zur Leistung von Schulhunden. Die Ergebnisse bestätigen die positiven Auswirkungen aus der bisherigen Forschung: Schulhunde verbessern die soziale Kompetenz und stärken das Selbstvertrauen sowie die Eigenverantwortung der Kinder. Empathie, Toleranz und Kooperation im Klassenverband werden ebenso gefördert wie die Motivation der Schüler. Das Buch „Der Hund im Klassenzimmer“ bietet einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Schulhunden und richtet sich an Pädagogen, Hundehalter und alle Interessierten.

Das Buch ist im Februar 2017 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-960-95034-9).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/350727/
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Firmenkontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressekontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Freitag, 31. März 2017 von