Jung bleiben mit Ayurveda- Anti-Aging

Man ist so alt oder so jung, wie man sich fühlt. – (Das gilt natürlich für Frau und Mann!)
Dies ist ein Sprichwort, welches ganz sicher seine Gültigkeit hat. Nach Ayurveda gibt es aber noch mehr Faktoren, die für eine Jugendlichkeit bis ins hohe Alter verantwortlich sind.

Im Ayurveda werden 3 Lebensphasen unterschieden und jede dieser Lebensphasen wird von einem der 3 Bioenergien (Doshas), also von Vata, Pitta oder Kapha dominiert.

Die Kindheit ist dem Kapha zugeordnet. Kapha ist für den „Aufbau“ zuständig.
In dieser Phase geht es vor allem um „genährt werden“, Wissen ansammeln und um Schutz. Diese Lebensphase, so kann man heute durchaus feststellen, geht zwischen dem 18.-25. Lebensphase in die Pitta-Lebensphase über.

Pitta ist für die Transformation – fürs „Verändern“ zuständig.
Diese mittlere Lebensphase ist dadurch gekennzeichnet, dass wir das, was wir gelernt haben, umsetzen. „Erfolgreich sein“, Familie gründen, Haus, u. v. m. sind typische Erkennungszeichen dieser Lebensphase.

Zwischen dem 45.-60. Lebensjahr geschieht der Wechsel zur Vata-Lebensphase. Diese Zeit geht oft mit den Wechseljahren oder der Midlifecrisis einher.

Vata ist für den Abbau zuständig.
Gehäuft treten in dieser Vata-Lebensphase demzufolge auch degenerative Erkrankungen auf, was dieses abbauende Prinzip erkennen lässt.
Das ist aber nicht zwingend so notwendig.
Wer bewusst nach Ayurveda lebt, der kann Alternativen finden für den scheinbar „natürlichen“ Abbau in dieser Vata-Lebensphase.

In den östlichen Kulturen gibt es immer wieder Berichte von Menschen, die weit über 100 Jahre geworden sind. Und auch die westlichen Wissenschaftler sind sich heute einig, dass dies so sein wird. In einer Sendung vom Nacht-Cafe meinte ein Wissenschaftler: Wir streiten uns im Moment eher darum, ob wir Menschen 120 oder 140 Jahre alt werden können.

Einige Leserinnen und Leser werden jetzt vielleicht abwinken – aber was wäre, wenn es so ist?

Nach Ayurveda haben wir es selbst in der Hand, ob Alterungsprozesse schneller oder weniger schnell in unserem Leben in Erscheinung treten.
Das Geheimnis dahinter ist ein Paar in unserem Körper, welches dafür verantwortlich ist.

Dieses Paar heißt: Ama und Agni.
Ama sind die Stoffwechselgifte, die nicht regelmäßig ausgeschieden werden können. Diese setzen sich dann in Zellen, Geweben und an anderen strategisch wichtigen Stellen des menschlichen Körpers fest.
Dadurch können die Zellen nicht mehr optimal entschlackt und mit frischen Nährstoffen versorgt werden.

Agni ist das Verdauungsfeuer und die Entgiftungskraft. Ist diese stark, dann können regelmäßig alle Stoffwechselgifte aus dem Körper eliminiert werden. Sind die Gewebe und Zellen frei von diesen „Schlacken“ so bleiben sie jung, denn sie können sich ständig regenerieren. Das führt zu einer Jugendlichkeit bis ins hohe Alter – auch äußerlich deutlich sichtbar.

Wir als Menschen haben es selbst in der Hand, was in unserem Körper stärker ist – Agni oder Ama.
Durch unsere Einstellung zum Leben, durch unsere Gefühle und Gedanken, durch unsere Lebensweise und durch unsere Ernährung können wir dazu beitragen, dass Agni stark ist und unseren Körper mit den besten Nährstoffen versorgt und regelmäßig alles aus den Körper schafft, was nicht mehr gebraucht wird.

Was kann man aber tun, um das eigene Agni zu unterstützen? Hier einige wichtige Gedanken dazu:

Nahrung und Lebensweise der eigenen Konstitution entsprechend.
Dazu muss man natürlich seine Konstitution nach Ayurveda kennen, sonst kann man die individuellen Empfehlungen des Ayurveda natürlich nicht auf sich beziehen.
Konstitutions-Fragebögen können natürlich schon einen ersten Überblick geben – besser ist aber eine Konstitutionsbestimmung durch eine Fachfrau oder einen Fachmann – dann ist man auf der sicheren Seite.

Genügend Trinken und Bewegung.
Beides fördert den Stoffwechsel und die Entgiftungskraft des Körpers. Wir dürfen uns nicht wundern wenn der Körper degeneriert, wenn wir nicht für ihn und für sein Wohlergehen tun.

Rasayana-Kuren
In Rasayana-Kuren ist die Zielsetzung, den Körper wieder zu stärken. Heilkräutermischungen, Ayurveda-Massagen, Ayurveda-Ernährung u.a. unterstützen den Körper zu regenerieren.

Ayurveda-Panchakarma Kuren:
Ayurveda-Panchakarma Kuren sollten ab der Mitte des Lebens immer wieder durchgeführt werden, damit der Körper von Grund auf gereinigt werden kann.
Auch bei Gesundheitsbewussten kommt es natürlicherweise vor, dass nicht alle Stoffwechselgifte regelmäßig entsorgt werden.
Die Panchakarma Kur hat einen speziellen Ablauf mit verschiedenen Kurphasen – der Körper wird grundlegend gereinigt und in der letzten Kurphase wird der Körper dann wieder aufgebaut.

Lebensfreude leben.
Typisch Deutsch ist die Einstellung: Wir leben um zu arbeiten.
Da können wir von anderen Nationen durchaus etwas lernen. Denn das Leben hat viele Gelegenheiten, in denen Lebensfreude gelebt werden kann und soll. Dafür braucht es keinen Alkohol, keine ungesunde Ernährung etc., denn diese würden auf Dauer ja wieder verschlacken und damit Degeneration verursachen.

Sinn des Lebens finden.
Das Thema „Sinn des Lebens“ ist auch ein Thema, welches in der Vata-Lebensphase aktuell wird. Wer hier fündig wird, der kann für sich vielleicht völlig neue Horizonte finden, die dann zudem noch sehr erfüllend sind.

Weitere Informationen:
Ayurveda-Rasayana Kur
Ayurveda, das Wissen von einem langen, glücklichen und gesunden Leben

Mit dem Beauty-Hotelchen haben Sigrid Kempener und Wolfgang Neutzler eine wahre Oase der Ruhe und Entspannung geschaffen. Hier gelingt der erholsame Abstand vom Alltag. Ayurveda ist ideal bei allen stressbedingten Problemen und beugt einem Burn out vor. Jeder Gast wird individuell betreut und bekommt ein persönliches Programm wohltuender ayurvedischer Behandlungen und Ernährungskonzepte direkt auf ihn zugeschnitten. Ayurveda – für Erholung, bessere Gesundheit, Jugend und Schönheit.

Ayurveda-Medical-Wellness-Hotelchen
Sigrid Kempener
Mozartstr. 35
55283 Nierstein
06133 50205
info@beauty-hotelchen.de
http://www.beauty-hotelchen.de

Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Mozartstr. 35
55283 Nierstein
06133 50205
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Montag, 31. März 2014 von