Jumps, Quarkdashians, Frogbournes – mit Promi-Power für mehr Artenschutz

Wer Aufmerksamkeit für Artenschutz will, muss manchmal ungewöhnliche Wege gehen. So wie der Schweriner Zoo, der bedrohte Pfeilfroscharten als Wetterfrösche in bunten Miniatur-Promiwelten inszeniert.

Jumps, Quarkdashians, Frogbournes - mit Promi-Power für mehr Artenschutz

Die drei Froschclans: Die Jumps, die Quakdashians und die Frogbournes

Artenschutz mal anders: Im Schweriner Zoo sind derzeit drei Pfeilgiftfrosch-Familien in aufwändig gestalteten Motto-Terrarien die Stars. Die berühmten Vorbilder für die „Quakdeshians“, „Jumps“ und „Frogbournes“ sind unschwer zu erkennen. Die Jumps residieren mit Jump-Tower, Jet und Freiheitsstatue, die Frogbournes rocken zu Heavy Metal-Klängen auf ihrem Privatfriedhof, während ihre Nachbarn, die Quakdeshians, in einer pinkfarbenen Glitzerwelt mit Highheels und Stretchlimousine leben. Bei allem Kult sorgen gewohnt tropisches Klima, hohe Luftfeuchtigkeit und ausreichend Rückzugsmöglichkeiten für das Wohlergehen der giftigen Breitmäuler, die ursprünglich in Mittel- und Südamerika beheimatet sind.
Die verrückte Inszenierung hat einen ernsten Hintergrund. Rund 6000 Frosch- und Krötenarten gelten mittlerweile als stark gefährdet oder akut bedroht. Mit der publikumswirksamen Initiative will der Schweriner Zoo zum Schutz dieser Arten beitragen. Unterstützung dafür kommt von Popp Feinkost mit dem Gewinnspiel „Deutschland sucht den Grillwetterfrosch“. Dafür werden die Promi-Amphibien vom 1. bis zum 16. Juni zu Wetterpropheten. Aber welche Froschfamilie ist am nächsten an der aktuellen Wetterlage dran: die Jumps, die Frogbournes oder die Quakdeshians? Teilnehmer am Gewinnspiel tippen auf ihre Favoriten und können „ihren“ Frosch-Clan live im Zoo, auf www.grillwetterfrosch.de, im SAT-1 Frühstücksfernsehen, in sozialen Medien oder auf YouTube verfolgen. Als Gewinn winken viele attraktive Preise wie eine Traumreise in die USA. Im Anschluss an die Aktion werden die extravaganten Terrarien verlost. Alle Erlöse kommen natürlich dem Schutz bedrohter Amphibien und ihrer Lebensräume zugute.

Die Popp Feinkost GmbH ist einer der großen Feinkosthersteller Deutschlands. Das 1920 gegründete Unternehmen verfügt über eine ausgeprägte Kompetenz im Bereich kühlfrischer Feinkostprodukte. Die Palette umfasst Feinkost- und Rohkostsalate, pikante Brotaufstriche, Fisch- und Kartoffelspezialitäten, Süßspeisen wie auch Dressings, Dips und Mayonnaisen. Mit Zertifizierungen nach BRC, Bio- und MSC setzt Popp Feinkost auf höchste Qualitätsstandards. In der eigenen Entwicklungsküche werden neue Feinkostprodukte kreiert, mit denen Endverbraucher im Handumdrehen frische Vielfalt auf den Tisch bringen können. Popp Feinkost ist seit 1988 Teil der Wernsing Food Family und vermarktet sein Sortiment unter den Marken Popp, Grünhof, Bruckmann und Salatkönig.

Kontakt
Popp Feinkost
Alexander Schmolling
Carl-Benz-Straße 3
24568 Kaltenkirchen
041 91 / 501-0
info@popp-feinkost.de
http://www.popp-feinkost.de

Montag, 12. Juni 2017 von