JTL-Software entwickelt JTL-Wawi Connectoren zu Magento, Oxid, Shopware und Modified eCommerce Shopsoftware

Agenturen, Servicepartner und Interessierte können Beta-Versionen auf der „Meet Magento Deutschland 2014“, der „Oxid Commons 2014“ und dem „Shopware Community Day 2014“ begutachten

JTL-Software entwickelt JTL-Wawi Connectoren zu Magento, Oxid, Shopware und Modified eCommerce Shopsoftware

JTL-Wawi Connectoren zu Magento, Oxid, Shopware und Modified eCommerce Shopsoftware

JTL-Software, Hersteller der Warenwirtschaftslösung „JTL-Wawi“ für den Versandhandel, kündigt eine komplett neue, quelloffene Schnittstelle zur Anbindung von Shop-Plattformen an. Im Herbst 2014 werden eine neue Connector-Applikation für JTL-Wawi sowie Schnittstellen-Implementierungen für Magento, Oxid, Shopware und Modified eCommerce Shopsoftware vorgestellt. Damit können Onlinehändler, die bereits eines dieser Shopsysteme nutzen, JTL-Wawi zur Sortimentsverwaltung und Bestellabwicklung ihres Onlineshops einsetzen.

Im Mai 2014 wird JTL-Software die Hausmessen von Magento, Oxid und Shopware besuchen, um die ersten Beta-Versionen der Connectoren sowie ein Software Development Kit (SDK) vorzustellen. Den Auftakt macht die Magento-Fachkonferenz „Meet Magento“ in Leipzig am 12. und 13. Mai. Dort haben interessierte Agenturen, Servicepartner sowie Onlinehändler die Gelegenheit, die erste Beta-Version des Magento-Connectors am Stand von JTL-Software zu begutachten. Am 16. Mai geht es zum „Shopware Community Day 2014“ in Ahaus und eine Woche später – am 22. Mai – folgt auf der „OXID Commons 2014“ in Freiburg die erste Beta-Version des Oxid-Connectors. Das finale Release von „JTL-Connector“ ist für das 3. Quartal 2014 geplant.

„Bislang kann JTL-Wawi nur in Verbindung mit unserem Shopsystem JTL-Shop3 seine ganzen Stärken ausspielen. Nutzer anderer Shopsysteme konnten JTL-Wawi nur mit eingeschränktem Funktionsumfang nutzen. Insbesondere die Mehrsprachigkeit, Lagerhaltung von Variationsartikeln sowie beliebig viele Kundengruppen wurden nicht ausreichend unterstützt. Dafür schaffen wir nun eine Lösung“, erklärt Thomas Lisson, Geschäftsführer von JTL-Software.

JTL entwickelt zurzeit eine komplett neue Connector-Applikation für JTL-Wawi, die eine quelloffene Schnittstelle zur Anbindung beliebiger Plattformen bedienen kann. Damit kann JTL-Wawi prinzipiell an beliebige Plattformen (Shopsysteme, andere Warenwirtschaftssysteme, Shopping-Portale) gekoppelt werden.

Für interessierte Entwickler gibt es zum Start der „Meet Magento 2014“ ein Software Development Kit (SDK) und eine englischsprachige Dokumentation zur Anbindung eigener Plattformen oder zur Erweiterung der vorhandenen vier Connectoren.
„Es ist stets unsere Philosophie, Produkte gemeinsam mit Partnern und der Nutzer-Community zu entwickeln. Auf den drei Messen „Meet Magento“, „OXID Commons“ und „Shopware Community Day“ können sich Nutzer dieser Shopsysteme vor Ort ein Bild von JTL-Wawi und der Funktionsweise des Connectors machen“, so Thomas Lisson weiter. „Wir laden aber vor allem diejenigen Unternehmen ein, die als Technologie- und Servicepartner die Connectoren an Kundenanforderungen individuell anpassen, integrieren oder auf Basis der neuen Connectoren eigene Lösungen und Dienstleistungen zu weiteren Systemen entwickeln.“

Der Nutzen der neuen Connectoren liegt auf der Hand:
Onlinehändler, die diese Shopsysteme einsetzen, erhalten eine professionelle Multichannel-Warenwirtschaft, womit sie nicht nur Ihre Onlineshops komfortabel pflegen, sondern auch alle Aktivitäten auf eBay und Amazon zentral verwalten können. Mit dem zuletzt auf der NEOCOM 2013 vorgestellten Lagerverwaltungssystem JTL-WMS, das mit JTL-Wawi ausgeliefert wird, können bald auch Magento-, Oxid-, Shopware- und Modified-Shopbetreiber ihr Lager effizient verwalten und Ihre Bestellungen fehlerfrei versenden.

Bildrechte: (c) JTL-Software-GmbH Bildquelle:(c) JTL-Software-GmbH

Die JTL-Software-GmbH ist Hersteller innovativer Software für den Versandhandel. Mit mehr als 15.000 Kunden und über 180 Servicepartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört JTL-Software zu den führenden Herstellern von E-Commerce-Software im deutschsprachigen Raum.
Das Unternehmen wurde 2008 von Janusch Lisson und Thomas Lisson gegründet und beschäftigt über 50 Mitarbeiter. Der Firmensitz liegt in Hückelhoven, Kreis Heinsberg (NRW). Ein zweiter Standort wurde im Mai 2012 in Köln eröffnet und zog Anfang Dezember 2013 in größere Räumlichkeiten in die Medienparks NRW nach Hürth um.
Die Softwarelösungen sind insbesondere auf die Anforderungen im E-Commerce zugeschnitten. Das professionelle, aber dennoch kostenlose Warenwirtschaftssystem JTL-Wawi mit nahtloser eBay- und Amazon-Anbindung, das direkt angebundene Shopsystem JTL-Shop3 sowie ein ausgeklügeltes Lagerverwaltungssystem für den Versandhandel JTL-WMS bieten hervorragende Möglichkeiten für erfolgreichen Handel im Internet.

JTL-Software-GmbH
Siegbert Emde
Rheinstr. 7
41836 Hückelhoven
+49 (0)2433-8056801
siegbert.emde@jtl-software.com
http://http:/wwww.jtl-software.com

conpublica Frank Bärmann
Frank Bärmann
Suestrastraße 87
52538 Selfkant
02456-508073
baermann@conpublica.de
http://conpublica.de

Donnerstag, 27. März 2014 von