Jonglieren lernen ab 50, 60 oder mit 70 Jahren?

Das Jonglieren aktiviert die Gehirnzellen, beugt Demenzkrankheiten vor und macht auch noch Spaß

Jonglieren lernen ab 50, 60 oder mit 70 Jahren?
Jonglieren lernen macht Spaß und trainiert das Gehirn!

Jonglieren ist eine Bewegungskunst, die auch als „Musik für das Auge“ bezeichnet wird. Das heißt: man jongliert mit fast allen Sinnen! Beim Jonglieren muss das Gehirn Denken, Handeln und Fühlen gleichzeitig verarbeiten, deswegen hat es so enorme Wirkung. In den letzten Jahrzehnten begann man sich systematisch mit den gesundheitsfördernden und heilenden Auswirkungen des Jonglierens zu befassen. Kinesiologen bestätigen demnach, dass Jonglieren u.a. die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften belebt und aktiviert. Gehirnforscher verschiedener Universitäten haben sogar festgestellt, dass Jonglieren die Gehirnzellen erweitert … und das sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen und Senioren. Beim Deutschen Neurologenkongress in Dresden diskutierten im Oktober 2013 deutsche Hirnforscher darüber, wie man Demenz und Alzheimer effektiv vorbeugen kann. Die Forscher sind sich einig: Im Kampf gegen Demenz kommt es auf zwei Faktoren an, die gleichzeitig ausgeübt werden müssen. Bewegung, die zugleich geistig anregt. Und genau das: Bewegung und gleichzeitige „kognitive Aktivität“, geschieht beim Jonglieren-Lernen bzw. dem Werfen und Fangen von Bällen. Die Anzahl der Verknüpfungen und Nervenzellen wird dadurch erhöht. Das Risiko, dass bei Abbauprozessen im Gehirn auch schnell demenzielle Ausfallerscheinungen auftreten, wird dadurch verringert. Alzheimer und andere Demenzarten treten möglicherweise erst Jahre später auf – so dass sie erst gar nicht mehr erlebt werden.

Messe „Die 66“ von Fr 4.4. bis So 6.4.2014 im M/O/C München bietet täglich Jonglier-Workshops an

Am Freitag 4. April 2014 findet zum zehnten Mal Deutschlands größte Messe für alle ab 50, „Die 66“, im M/O/C München statt, bei der u.a. auch das Jonglieren ein großes Thema ist: Es gibt täglich Mitmachaktionen für die Messebesucher, wo das Jonglieren mit ein, zwei und drei Bällen „live“ ausprobiert werden kann. Hier die Termine/Uhrzeiten:

Fr 04.04.2014 – 11:00-11:30 Uhr – Tanzbühne/Halle 1
Fr 04.04.2014 – 12:30-13:00 Uhr – Sportbühne/Halle 1
Fr 04.04.2014 – 13:30-14:00 Uhr – Tanzbühne/Halle 1
Fr 04.04.2014 – 15:00-15:30 Uhr – Sportbühne/Halle 1

Sa 05.04.2014 – 13:30-14:00 Uhr – – Tanzbühne/Halle 1
Sa 05.04.2014 – 13:30-14:00 Uhr – – Tanzbühne/Halle 1

So 06.04.2014 – 13:30-14:00 Uhr – – Tanzbühne/Halle 1

Anbieter dieser Jonglier-Workshops ist die Jonglierschule REHORULI® in München, die mit knapp 40 im Buchhandel erhältlichen Jonglier-Anleitungen, Video-DVDs, Bücher und Ball-Sets mittlerweile zu Europas größtem Anbieter von Jonglier-Medien herangewachsen ist. In München bietet die Jonglierschule REHORULI® zudem Jonglierkurse für Anfänger und Fortgeschrittene bei der FQL Akademie (Mi 16.04., So 27.04. – www.fql-akademie.de ) sowie auf der Bühne des GOP Variete-Theaters in München an (Sa 19.4. und Sa 21.06. – Tel. 089-210 288 444) an.

Neue Info-Broschüre „Demenz und Alzheimer vorbeugen mit Jonglieren“

Auf der „Messe 66“ wird zudem die neue Broschüre „Demenz und Alzheimer vorbeugen mit Jonglieren“ (36 Seiten, ISBN 978-3-940965-55-4, Preis 1,50 EUR) vorgestellt, die in Verbindung mit verschiedenen Video-DVDs und Jonglier-Anleitungen ab Anfang April im Buchhandel oder online bei www.shop.rehoruli.info erhältlich sind.

Bildquelle:kein externes Copyright

FQL-Publishing wurde 2008 von Gabriele und Stephan Ehlers gegründet.
FQL publiziert Bücher, CD-ROMs und DVDs,
die mindestens einem der drei FQL-Kriterien entsprechen:
Fröhlich Qualität Liefern,
Findet Querdenken Lukrativ und
Forciert Querfeldein-Lernen.

FQL Publishing
Gabriele Ehlers
Lannerstr. 5
80638 München
089 17 11 70 36
ge@fql-publishing.com
http://www.fql-publishing.com

Montag, 31. März 2014 von