HKL BAUMASCHINEN unterstützt Schleusenbau

SMU Holke setzt bei der Komplettsanierung einer Schleusenbrücke in Mecklenburg-Vorpommern auf leistungsfähige Baumaschinen von HKL.

HKL BAUMASCHINEN unterstützt Schleusenbau

Das Stahl- und Metallbauunternehmen Holke (SMU Holke) aus Kremmin in Mecklenburg-Vorpommern betreut die Komplettsanierung der Schleuse inklusive Brücke auf der Bundeswasserstraße in Kaliß. Der Kanal verbindet die Elbe mit der Mecklenburgischen Seenplatte. HKL ist mit Maschinen und Know-how von Anfang an mit dabei. Die Aufgaben bei den Sanierungsarbeiten sind vielfältig: Die Tore der Schleuse werden ausgewechselt, die tragenden Verankerungen des Konstrukts neu aufgebaut und der elektronische Betrieb der gesamten Anlage generalüberholt. Die Experten für Wasser-, Deich- und Schleusenbauprojekte setzen die modernen Baumaschinen von HKL für unterschiedlichste Zwecke ein. Bereits in der Vergangenheit konnten HKL und SMU Holke gemeinsam sechs ähnliche Schleusensanierungsprojekte im Umkreis realisieren. Ende April diesen Jahres werden die Arbeiten in Kaliß voraussichtlich abgeschlossen. Die Baumaschinen wurden vom HKL Center in Schwerin an SMU Holke verkauft – zur Erweiterung des eigenen Bestandes. Zudem wurden Raumsysteme aus dem HKL MIETPARK zur Unterstützung des Vorhabens angemietet.

Bei dem Projekt müssen das Team von SMU Holke sowie die kompakten Mietmaschinen von HKL ihre Leistungsfähigkeit nicht nur zu Lande beweisen, sondern auch auf höchst ungewöhnlichem Bauterrain: Unterwasser. Eigens geschulte Taucher führen Unterwasserschweißungen an der Schleuse durch. Auch Kurzheckbagger mit serienmäßig integrierten automatischen Schnellwechslern sowie Kompaktbagger mit stabilen Gummiketten werden im Wasser eingesetzt, um die einzelnen Elemente des Schleusenfundaments aufzubrechen. Dazu wird ein Hydraulikstemmhammer-Aufsatz genutzt, mithilfe dessen der Beton Unterwasser zerbröselt wird. Anschließend werden die Bruchstücke mit den langen Greifarmen herausgenommen. Mittels eines widerstandsfähigen Kompressors wird in dem Maschinengehäuse ein konstanter Überdruck erzeugt, der das Eindringen von Wasser verhindert und so die Maschinen vor Schäden schützt.

Inhaber Thomas Holke und sein erfahrenes 15-köpfiges Team nutzen die zuverlässigen Mobilbagger von HKL zudem für alle anfallenden Erdbewegungsarbeiten an der Schleuse Kaliß. Weitere Maschinen und Equipment sind im Einsatz: Zwei kompakte Radlader mit Allradlenkung garantieren den sicheren Transport von Baumaterialien sowie überschüssigem Bauschutt auf dem Gelände. Der ungeteilte Rahmen der Maschinen gewährleistet ihre hohe Standfestigkeit und Geländegängigkeit bei allen Manövrierarbeiten an der Schleusenanlage. Eine wendige Teleskopmaschine von HKL übernimmt die Funktion eines Krans. Die bewegliche Baumaschine kann dank eines ausgeklügelten Rotationsmechanismus seitliche Drehungen vollziehen. Mit ihrer Hilfe gelingt es schnell und einfach, schwere Baustoffe und andere Materialien von einer Seite der Schleuse zur anderen zu transportieren. In den ebenfalls von HKL gestellten Containeranlagen sind Planungsbüros und Unterkünfte für die Mitarbeiter von SMU Holke untergebracht.

Detlev Weiß, Kundenberater HKL BAUMASCHINEN Schwerin, sagt:
„Wir arbeiten seit über zehn Jahren erfolgreich mit den Stahl- und Metallbauspezialisten von SMU Holke zusammen und haben gemeinsam diverse Schleusen- und Deichbauprojekte in der Region umgesetzt. Aber auch beim Hallenbau im Landkreis Ludwigslust/Parchim konnten wir unseren treuen Kunden mit Know-How und individueller Maschinenauswahl tatkräftig unterstützen. Durch die Komplettsanierung erfährt die Selbstbedienungsschleuse Kaliß eine große Aufwertung.“

Thomas Holke, Inhaber SMU Holke, sagt: „Wir können uns bei diesem wichtigen regionalen Schleusenbauprojekt durchgängig auf die fortschrittlichen Baumaschinen von HKL verlassen. Durch spezielle Aufsätze ermöglichen sie uns sogar das Arbeiten Unterwasser. Die Beratung und der Service von HKL – etwa beim Austausch oder der Wartung einer Maschine – sind erstklassig.“
Bildquelle:kein externes Copyright

Über HKL BAUMASCHINEN
HKL BAUMASCHINEN (www.hkl-baumaschinen.de) ist der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland und Österreich. Zum Sortiment gehören Baumaschinen, Baugeräte, Raumsysteme und Fahrzeuge. Das inhabergeführte Unternehmen ist herstellerunabhängig und machte 2013 einen Jahresumsatz von 272 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot ist das Unternehmen größter Anbieter für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen. Über 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine Mietflotte von 35.000 Maschinen garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. Weitere Niederlassungen unterhält HKL BAUMASCHINEN in Polen.

HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg-Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
hkl@cream-communication.com
http://www.hkl-baumaschinen.de

CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Jäger
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 (0)40 431 791 26
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: