Geschäftsreisen mit Erholungsfaktor

Der passende Reiseschutz der ERV für Urlaubs- und Geschäftsreisen

München, 28. März 2014 – Über 160 Millionen Geschäftsreisen wurden 2012 durchgeführt. Das war ein Ergebnis der VDR-Geschäftsreisestudie 2013. Gerade selbstständige Unternehmer oder Mitarbeiter kleinerer Betriebe verbinden bei Dienstreisen immer öfter das Nützliche mit dem Angenehmen: Auf Meetings und Besprechungen folgen einige private Urlaubstage, um so einen Ausgleich für die oftmals stressige Zeit zu finden. Hier kann aber einiges passieren. Was viele nicht wissen: Die Berufsgenossenschaft deckt lediglich die Schäden ab, die im direkten Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen und gesundheitlicher Natur sind. Die Jahresreiseversicherungen der ERV, Marktführer in Sachen Reiseschutz, sichern dagegen alle Urlaubs- und Geschäftsreisen innerhalb eines Jahres ab, so dass der nötigen Work-Life-Balance nichts im Wege steht.

Ideal für Geschäftsreisende, die an die Dienstreise einige Urlaubstage zur Erholung anhängen möchten, ist der RundumSorglos-Jahresschutz der ERV, der online unter www.erv.de abgeschlossen werden kann. Dieser sichert innerhalb eines Jahres weltweite Urlaubs- und Geschäftsreisen ab, die bis zu 45 Tage dauern. Das Paket beinhaltet neben der Reiserücktritts- mit Reiseabbruchversicherung auch die Reisegepäckversicherung sowie die Auslandskrankenversicherung und den RundumSorglos-Service. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, erklärt die Vorteile: „Wer dienstlich unterwegs ist und denkt, dass alle möglichen Schäden über die Berufsgenossenschaft abgedeckt sind, der irrt. Diese greift schon nicht mehr nach Feierabend, zum Beispiel wenn man abends auf dem Weg zum Hotelpool ausrutscht und sich ein Bein bricht. Gleiches gilt für Urlaubstage, die privat an eine Geschäftsreise angehängt werden.“ Erkrankt man während dieser Zeit ohne ausreichenden Versicherungsschutz, kann das schnell teuer werden. In den USA sind Behandlungen beispielsweise kostspielig und erfolgen meistens nur gegen direkte Bezahlung oder Vorkasse. Hinzu kommt, dass die gesetzlichen Krankenkassen keinerlei Kosten für Behandlungen in den USA oder Kanada übernehmen. Dagegen übernimmt die Auslandskrankenversicherung der ERV die Kosten, die für notwendige medizinische Behandlungen im Ausland anfallen, wenn ein Reisender während seines Urlaubs erkrankt.

Der RundumSorglos-Service ist ein weiteres Plus. Dieser bietet mit der Notrufzentrale einen Ansprechpartner, der täglich 24 Stunden erreichbar ist und zum Beispiel über den nächstgelegenen deutsch- oder englischsprachigen Arzt informiert. Zusätzlich organisiert die Notrufzentrale der ERV den medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport. Birgit Dreyer hierzu: „Wer sich nach einem Geschäftstermin auf Erholung freut und stattdessen mit einem Krankenhausaufenthalt in beispielsweise Peking konfrontiert wird, ist nicht zu beneiden. Wenn der Erkrankte die Genesung zu Hause in vertrauter Umgebung fortsetzten möchte, wird ein Rücktransport bei fehlender Auslandskrankenversicherung zur finanziellen Herausforderung. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten hierfür prinzipiell nicht und von China nach Deutschland können diese bis zu 85.000 Euro ausmachen.“

Für den Fall, dass eine Reise gar nicht erst angetreten werden kann, hat der RundumSorglos-Jahresschutz ebenfalls vorgesorgt: Die Reiserücktritts- mit Reiseabbruchversicherung ist hier zusätzlich inkludiert. Sie greift, wenn eine Reise aufgrund einer plötzlichen Erkrankung storniert werden muss und übernimmt die anfallenden Stornokosten. Die Medizinische Stornoberatung der ERV ist ein weiterer Vorteil der Reiserücktrittsversicherung und liefert mit ihren unabhängigen Reisemedizinern Unterstützung bei der Frage „Stornierung, ja oder nein“, so dass der Urlaubsbeginn gegebenenfalls beruhigt abgewartet werden kann. Muss die Reise entgegen der Einschätzung des Mediziners doch storniert werden, übernimmt die ERV die anfallenden höheren Stornokosten. Auch während der Zeit im Ausland kann es immer wieder vorkommen, dass die Reise aufgrund eines Unfalls oder einer plötzlichen Erkrankung nicht fortgesetzt werden kann. Die Reiseabbruchversicherung der ERV übernimmt in diesem Fall die zusätzlichen Rückreisekosten bzw. den anteiligen Reisepreis für nicht genutzte Reiseleistungen. Birgit Dreyer: „Die Reiseabbruchversicherung punktet auch mit dem Verspätungsschutz. Dieser übernimmt zum Beispiel die Mehrkosten, die entstehen, wenn ein Reisender den Anschlussflug wegen eines verspäteten Starts am Heimatflughafen verpasst.“

Die ERV bietet neben dem RundumSorglos-Jahresschutz auch die Möglichkeit, die Reiserücktrittsversicherung sowie die Auslandskrankenversicherung einzeln als Jahresreiseversicherung abzuschließen.

Unternehmenskontakt:
Europäische Reiseversicherung AG
Rosenheimer Straße 116
81669 München
Telefon: 089/4166-1766
Fax: 089/4166-2717
contact@erv.de
http://www.reiseversicherung.de

Über die ERV (Europäische Reiseversicherung)
Die ERV versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Europäische Reiseversicherung AG
Dea Banse
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089/4166-1510
info@wilde.de
http://www.reiseversicherung.de/de/erv/presse/index.html

Montag, 31. März 2014 von