Förderung für Sicherheit

Die vorlaufenden Geländer des Fahrgerüstes Z 600 S-PLUS von ZARGES fallen unter die Förderung der Berufsgenossenschaft

Förderung für Sicherheit

Fahrgerüst Z 600 S-Plus

Größtmögliche Sicherheit bereits beim Aufbau bietet das neue Fahrgerüst Z 600 S-PLUS von ZARGES. Durch das vorlaufende Gelände und den Plattformabstand von zwei Metern sind die Mitarbeiter sowohl beim Auf- als auch beim Abbau bereits rundum gesichert. Dies hat auch die Berufsgenossenschaft Bau (BG Bau) erkannt und Montageschutzgeländer (kurz MSG) in das aktuelle Förderprogramm aufgenommen, worunter auch die neuen vorlaufenden Geländer der Z 600 S-PLUS-Fahrgerüste fallen.
Die auf die vorlaufenden Geländer entfallenden Kosten werden von der BG Bau mit 50 Prozent bezuschusst, maximal mit 100 Euro. Auf einen großen Vorteil des neuen Gerüstes weist Höbke Thomssen, Produktmanagerin bei ZARGES, hin: „Das vorlaufende Geländer ist so konstruiert, dass auch bestehende Z 600 Fahrgerüste damit nachgerüstet werden können.“
Neben den Gerüsten fallen auch die Podestleitern ZAP unter das Förderprogramm. „Wer jetzt in die Sicherheit seiner Mitarbeiter investiert, profitiert gleich doppelt“, so Höbke Thomssen.

www.zarges.de
Bildquelle:kein externes Copyright

www.zarges.de

Zarges GmbH
Michael Bauermeister
Zargesstraße 7
82362 Weilheim
+49 (0) 881 687 380
michael.bauermeister@zarges.de
http://www.zarges.de

Fröhlich PR GmbH
Alexander Bauer
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935-55
a.bauer@froehlich-pr.de
http://www.zarges.de

Donnerstag, 27. März 2014 von