Exportnation Malaysia

Auf der ANUGA stellte Malaysia die aktuelle Exportstatistik nach Deutschland vor.

Exportnation Malaysia

Dr Noirani von MATRADE zu Besuch auf dem Malaysia Pavilion auf der ANUGA 2017

Die Direktorin der malaysischen Exportförderungsbehörde MATRADE, Dr. Noraini Ahmad, hat die ANUGA in Köln besucht: Auf der weltweit wichtigsten Fachmesse für Lebensmittel und Getränke traf sie unter anderem Vertreter der deutschen Ernährungsindustrie und stellte die aktuelle Ausfuhrstatistik für Deutschland vor.

Malaysias Exportbilanz nach Deutschland zeigt einen beachtlichen Anstieg: Von Januar bis August 2017 wurden Waren im Wert von umgerechnet 3,93 Milliarden Euro exportiert, das entspricht einem Anstieg von 24,1 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Besonders stark ist Malaysia im Bereich E&E mit einem Exportvolumen nach Deutschland von umgerechnet 2,31 Milliarden Euro (plus 27,4 %). Der Lebensmittelbereich, der einen vergleichsweise geringen Anteil am Gesamtvolumen ausmacht, zeigte hingegen eine uneinheitliche Tendenz: Während die Ausfuhr beispielsweise von nicht-alkoholischen Getränken um 12,5 % wuchs, blieben die Exporte von verarbeiteten Lebensmitteln deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Grund genug für Dr. Noraini, der ANUGA einen Besuch abzustatten und sich ein eigenes Bild von der Lebensmittelindustrie zu machen. Besonders erfreut war sie darüber, dass „die ANUGA eine spezielle Plattform für Halal-Produkte hat.“ Mit „Halal“ werden Produkte bezeichnet, die den islamischen Zubereitungsvorschriften entsprechen. Für Malaysia als vorwiegend islamisches Land spielt Halal-Food daher eine wichtige Rolle. „Dies ist umso interessanter, als Malaysia die weltweit größte jährliche Halal-Veranstaltung MIHAS ausrichtet. Die MIHAS in Kuala Lumpur findet im nächsten Jahr zum 15. Mal statt. Sie wird erstmals in unserem neuen „Malaysian International Trade Exhibition Centre“ stattfinden und mehr Produkte und Unternehmen als je zuvor zeigen.“

Auf der ANUGA traf Dr. Noraini auch die indische Ministerin für Lebensmittelverarbeitung Harsimrat Kaur Badal. Indien ist in diesem Jahr Partnerland der ANUGA. Mit Malaysia pflegt das Land seit jeher einen besonders freundschaftlichen Umgang, der durch vielfältige kulturelle und historische Beziehungen gewachsen sind. Viele Malaysier haben indische Wurzeln. Indische Speisen, Gewürze und Rezepte sind aus der malaysischen Küche nicht mehr weg zu denken und tragen entscheidend zu ihrem einzigartigen Geschmack bei.

Was den Handel anbelangt, so dient Indien mit seinem Rohstoffreichtum als wichtige Quelle für malaysische Unternehmen zur Herstellung ihrer Produkte. Umgekehrt genießt Malaysia in Indien ein hohes Ansehen für die Qualität seiner verarbeiteten Nahrungsmittel. Dies wurde auch von Harsimrat Kaur Badal bestätigt, die sagte, dass einige der besten Paratha, ursprünglich ein typisch indisches Fladenbrot, aus Malaysia stammen.

Für die ausgezeichnete Qualität von malaysischen Lebensmitteln spricht auch die Tatsache, dass mit dem Kerry Kokosnuss-Brotaufstrich auch dieses Jahr wieder ein Produkt aus Malaysia mit der Aufnahme in die Innovationsplattform ANUGAtaste ausgezeichnet wurde.

Malaysia beteiligt sich seit den 1980er Jahren mit nationalen Pavillons an der ANUGA. MATRADE als staatliche Agentur für die Entwicklung des Außenhandels ist verantwortlich für die Auswahl der malaysischen Aussteller sowie für die Gestaltung der Messestände, für Marketing, Networking und die Organisation von B2B-Meetings.

„Ein Teil unserer Arbeit besteht auch darin, unsere Unternehmer über Anforderungen und benötigte Zertifizierungen zu beraten und ihnen einen Vorsprung bei den aktuellen Markttrends zu verschaffen“, so Dr. Noraini. „Zusätzlich fördern wir auch auf die Entwicklung des E-Handels: Die Regierung hat durch MATRADE Initiativen gestartet, um unsere Unternehmen beim Online-Handel zu unterstützen. Wir arbeiten mit Online-Marktplätzen wie Amazon, Ebay oder Alibaba zusammen. Wir erwarten, dass sich der online-Handel in den nächsten Jahren mehr und mehr etabliert und auch neue Chancen bietet.“

Generalkonsulat von Malaysia, Handelsabteilung

Kontakt
MATRADE FRANKFURT, Malaysia External Trade Development Corporation, Generalkonsulat von Malaysia
Badrul Hisham
Kastor-Hochhaus, 17. Stock, Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
T: +49 (0) 69 2475015-14
frankfurt@matrade.gov.my
http://www.matrade.gov.my

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: