Enorme Besucherzahlen im virtuellen Tierfriedhof

Mit wenigen Klicks zur kostenlosen, eigenen Gedenkstätte

Enorme Besucherzahlen im virtuellen Tierfriedhof

Jeder kann auf dem virtuellen Tierfriedhof kostenlos eine Gedenkstätte für sein Tier einrichten.

Lauf a. d. Pegnitz, 28. März 2014. Im Januar 2014 hat ANUBIS-Tierbestattungen seinen virtuellen Tierfriedhof eröffnet. Ein neues Dienstleistungsangebot, das enormen Zuspruch bei Tierfreunden findet. „Die Besucherzahlen sind beeindruckend, bis Ende des Jahres werden wir wohl 200 bis 300 Tausend Klicks erreichen“, ist selbst Geschäftsführer Roland Merker erstaunt. In den ersten drei Monaten diesen Jahres haben sich 110 Tierfreunde angemeldet, rund 120 Anzeigen wurden geschaltet, rund 12.000 Kerzen angezündet, 320 Kondolenzen verfasst und rund 170 Trauerkarten erstellt. Die Traueranzeigen in der virtuellen Gedenkstätte wurden fast 50.000 Mal angeklickt. „Das zeigt nicht nur, dass Tierfreunde ihre Trauer teilen möchten, sondern auch die große Anteilnahme anderer Tierbesitzer“ sagt Merker.

Mit wenigen Klicks zur eigenen Tiergedenkstätte

Die Einrichtung einer virtuellen Tiergedenkstätte bei ANUBIS-Tierbestattungen ist denkbar einfach und absolut kostenlos. Jeder kann seine Gedenkstätte einrichten, auch wenn das Tier nicht bei ANUBIS bestattet oder kremiert wurde, sondern zu Hause bestattet ist.

Nach Anmeldung/Registrierung auf der Homepage können Foto, Name, Rasse, Lebenszeit und persönliche Worte über ein Eingabeformular hochgeladen werden. Zur Gestaltung der Anzeige stehen Bilderrahmen in verschiedenen Farben zur Verfügung. Als zweites Gestaltungselement kann man ein Foto der Grabstätte oder der Urne hochladen oder man wählt eines der Urnenfotos, die von ANUBIS angeboten werden. Alle Inhalte können jederzeit angepasst, geändert oder gelöscht werden.

Wenn der Tierbesitzer Familie und Freunde über den Tod seines Tieres informieren möchte, kann er eine Trauerkarte per Mail verschicken. Zur Gestaltung der Karte bietet ANUBIS verschiedene, stimmungsvolle Designs an. Und wie auf einer realen Gedenkstätte können auch im virtuellen Tierfriedhof Kerzen für die verstorbenen Tiere angezündet werden. Wer eines der Tiere in der virtuellen Tiergedenkstätte kennt oder von dessen Tod besonders berührt ist, hat die Möglichkeit dem Tierbesitzer eine Nachricht zu hinterlassen, ihm sein Beileid auszusprechen.

Kompetente Beratung durch ANUBIS-Tierbestattungen

Schon seit 17 Jahren steht ANUBIS-Tierbestattungen Tierfreunden am Hauptsitz in Lauf/Peg. bei Nürnberg und in zahlreichen Partnerbetrieben in Deutschland mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot rund um den Tod von Haustieren zur Seite. Erst im letzten Jahr wurden zwei weitere Servicebüros in Himmelkron bei Bayreuth und in Regensburg eröffnet, um kurze Wege und schnelle Hilfe bieten zu können. Denn „der Tod eines Haustieres kommt oft überraschend und viele Tierhalter sind in dieser Situation verunsichert und überfordert“, weiß Geschäftsführer Roland Merker. „Unsere schnelle Hilfe wird auch an den neuen Standorten bereits sehr geschätzt und genutzt.“

In den Niederlassungen und Servicebüros kann der Tierhalter das verstorbene Tier abgeben oder ANUBIS holt es zu Hause oder beim Tierarzt ab. Individuell und einfühlsam wird jeder Tierhalter zu den Möglichkeiten einer Erdbestattung oder Einäscherung beraten. Die Tiere können in der Tiergedenkstätte Himmelgarten in Grünsberg bei Altdorf oder einer anderen Tiergedenkstätte in der Nähe des Wohnortes begraben werden. Entscheidet sich der Tierbesitzer für eine Einäscherung im Tierkrematorium, kann er die Asche des Tieres in einer Urne mit nach Hause nehmen. Mit dem virtuellen Tierfriedhof gibt es nun eine weitere Möglichkeit das Andenken an sein Tier zu bewahren.

Eine Übersicht der ANUBIS Niederlassungen und viel Wissenswertes rund um die Tierbestattung und das Leistungsangebot von ANUBIS-Tierbestattungen ist zu finden unter www.anubis-tierbestattungen.de und auf Facebook .

Bildrechte: Anubis Tierbestattungen Lauf a. d. Pegnitz Bildquelle:Anubis Tierbestattungen Lauf a. d. Pegnitz

ANUBIS-Tierbestattungen wurde 1997 von Roland Merker in Feucht bei Nürnberg gegründet. Mit seinem Unternehmen bietet er Beratung, Information und die dazugehörigen Dienstleistungen rund um die Tierbestattung, Trauerhilfe, Abholung der Tiere, Einäscherung mit und ohne Rückführung der Asche, Bestattungen beim Tierhalter und die Bestattung auf einem Tierfriedhof bzw. auf der eigenen Tiergedenkstätte „Himmelgarten“ im Schlossgarten von Burg Grünsberg/Altdorf. In Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen wird auch eine Sterbe-vorsorge für Haustiere angeboten.

Im April 2008 wurde in Lauf a.d. Pegnitz das erste hauseigene Tierkrematorium eröffnet, das von Beginn an sehr großen Zuspruch von Tierfreunden erhielt. Der umfangreiche Service wird durch ein vielfältiges Sortiment von Tiersärgen, dekorativen Urnen, Grabsteinen- /u. Zubehör ergänzt. Im Januar 2014 wurde das umfassende Dienstleistungsangebot mit einem virtuellen Tierfriedhof im Internet erweitert.

ANUBIS-Tierbestattungen ist ein Franchisesystem mit Hauptsitz in Lauf a. d. Pegnitz, Zweig-stellen in Oberfranken und der südl. Oberpfalz sowie 14 Franchisebetrieben in ganz Deutsch-land.

Anubis Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de
http://www.anubis-tierbestattungen.de

Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstrasse 21
85737 Ismaning
0172-9640452
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Freitag, 28. März 2014 von