Die silberne Rose 2017 – bayrischer Florist-Wettkampf

Franziska Strobl von Stroblume aus Geretsried ist neue Bayerische Meisterin der Floristen

Die silberne Rose 2017 - bayrischer Florist-Wettkampf

Teilnehmerinnen der bayrischen Florist-Meisterschaft „Silberne Rose“ 2017

Begeisterte Besucher der „Natur in Pfaffenhofen“ konnten am vergangenen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein die hervorragenden floristischen Arbeiten beim Wettkampf um die „Silberne Rose“ 2017 bewundern. Fünf Teilnehmerinnen zeigten live ihr Können und begeisterten das Publikum.
Sie meisterten folgende Aufgaben:

Raumschmuck mit mediterranem Flair – Arbeitszeit – 60 Minuten
Büffetschmuck für eine Poolparty – 45 Minuten
Sommerstrauß zum 70 jährigen Jubiläum des Fachverbandes Deutscher Floristen, LV Bayern – 35 Minuten
Diese Arbeiten wurden von einer kompetenten Fachjury bewertet. Während bei der letzten Aufgabe, die Meinung des Publikums gefragt war.
Floraler Körperschmuck für eine bayer. Tracht – Arbeitszeit – 60 Minuten

Abends stand Franziska Strobl von Stroblume in Geretsried als neue bayerische Meisterin fest; gefolgt von Natascha Heubeck von Gartenhaus Hauke aus Erlangen als Bayer. Vizemeisterin und Tamara Wakonig von die Blumenoase aus Dorfen auf Platz 3.
Den Publikumspreis für die Florale Präsentation einer bayerischen Tracht hat Veronika Weiß von Koller Gärtnerei aus Bodenmais für sich entschieden.
Unser Dank geht an alle, die dieses Ereignis ermöglicht haben:
An den Gastgeber – „Natur in Pfaffenhofen“ mit allen Verantwortlichen und dem Hallengestalter Georg Haberkern sowie an alle Sponsoren und natürlich an unsere Teilnehmerinnen, deren Firmen, Freunde und Familien.

Weitere Infos und schöne Fotos erhalten Sie auf unserer Homepage und auf Anfrage:
Bayrische Floristmeisterschaft „silberne Rose“ 2017

Der Floristenverband Bayern – FDF-Bayern- ist als eine der 15 Landesvertretungen im Fachverband Deutscher Floristen organisiert. Die Fachverband Deutscher Floristen e.V. (FDF) ist die Berufs- und Interessenvertretung der deutschen Floristen.
Gegründet wurde der Fachverband Deutscher Floristen 1904. Heute werden bundesweit ca. 5.000 Mitglieder betreut.
Wichtige Aufgaben des Bundes-Verbandes der Floristen wie auch der Landesverbände sind u.a.: qualifizierte Aus- und Weiterbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Förderung einer „floralen“ Lebenskultur, und die Mitgliedberatung.
Aktivzentrum des Floristenverbandes Bayern im ROSENSCHLOSS SCHLACHTEGG ist der ehemalige Stadel im Innenhof.
Die neu geschaffenen Räume dieses „Süddeutschen Bildungszentrums für Floristen“ bieten alle Möglichkeiten zum gestalterischen Schaffen.
Die Ausstattung der Seminarräume wurde auf die besonderen Bedürfnisse der Floristen abgestimmt und in das wiederbelebte und restaurierte Baudenkmal integriert.
Mit viel Einfühlungsvermögen und Geschick wurden historische Teile der Bausubstanz mit modernster Technik verbunden, ohne die Atmosphäre des Schlosscharakters zu verändern.

Eine der zentralen Angebote ist der „Florist im Ausnahmefall“. Dieses 6-wöchige Seminar gibt Personen (u.a. Betriebsinhaber, deren Angehörige, Mitarbeiter/Innen), die eine 4,5-jährige einschlägige Berufspraxis in einem Florist-Fachgeschäft bzw. Endverkaufsbetrieb nachweisen und damit einen qualifizierten Berufsabschluss im Ausbildungsberuf Florist/Floristin vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer erlangen können.

Firmenkontakt
Floristenverband-Bayern e.V.
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@floristenverband-bayern.de
http://www.floristenverband-bayern.de/

Pressekontakt
Floristenverband im Rosenschloss
Werner Appel
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
mail@floristenverband-bayern.de
http://www.floristenverband-bayern.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: