Die Evolution des Mentaltrainings

Mentaltraining 3.0 zeigt neue Wege in der Nutzung der Fähigkeiten des Gehirns

Mentaltraining in seiner Form ist wohl schon so alt wie es den Menschen gibt, doch 1964 schrieb Dr Joseph Murphy seinen Klassiker „Die Macht des Unterbewusstseins“. Damit schuf er die Geburtsstunde des Mentaltrainings. Er postulierte die unglaublichen Möglichkeiten des positiven Denkens zeigte grundlegende Techniken, wie ein Mensch die Kapazität des Gehirns besser nutzen könnte. Heute könnte man dies als Mentaltraining 1.0 bezeichnen.

Auf einmal entwickelten sich überall auf der Welt neue Methoden. Mentaltraining wurde im Sport und im Business eingesetzt. Damit viele Menschen das auch anwenden können, gab es Formate und Vorgehensweisen, wie man das effektiv tun könnte. Auch alt bekannte Techniken, wie die „Progressive Muskelentspannung“ oder das „autogene Training“ wurden bald zum mentalen Training hinzugezählt. Immer mehr Trainer und Coaches erweiterten das Repertoire von Mentaltraining. Und es begann sich auch immer mehr mit anderen Methodensammlungen, wie NLP oder Coaching zu überschneiden. Und so war Mentaltraining 2.0 hauptsächlich von Sammlungen von Methoden geprägt, die funktionierten. Ein bedeutender Vertreter im frühen Stadium dieser Zeit ist sicherlich auch Jose Silva, der mit seiner Silva-Methode eindrücklich Mentaltraining bei Kindern und Erwachsenen angewendet hat. Der Einsatz von Alpha-Zuständen, in denen das Gehirn eine bestimmte Frequenz der Hirnstrommuster zeigt hat auch zu einer technischen Entwicklung geführt. Die Mindmachine soll die Fähigkeit haben das Gehirn in jede gewünschte Frequenz zu bringen und damit Veränderungen erschaffen zu können. Mentaltraining wurde damit immer populärer

In den Neunziger Jahren erfassten bekannte Bücher wie „The Sekret“ diesen Trend und erweiterten das Mentaltraining um eine neue Dimension. Die Aussage ist, dass Alle miteinander verbunden sind. Diese Verbindung erschafft eine weitere Kraft, die man durch Mentaltraining anzapfen kann. Modernes Mentaltraining nutzt in neuen und kraftvollen Methoden diese Energie. Mentaltraining 3.0, so wie die Akademie Training-Deluxe diese neue Methodik lehrt, hat nochmals eine neue Dimension erhalten. Der Klient erhält die Fähigkeit sich mit etwas Größerem zu verbinden. Das beinhaltet auch eine systemische Betrachtung, in der Prozesse immer im Gesamtzusammenhang betrachtet werden. Alles ist mit allem vernetzt. Diese besonderes Form des Mentaltrainings nutzt Kräfte und Möglichkeiten, die wir aktuell nach gängiger Wissenschaft höchsten erahnen, aber sowieso nicht wissen können.

Markus Röder, Physiker, Coach und Trainer, sowie Gründer der Akademie, beschäftigt sich bereits seit 20 Jahren mit den Möglichkeiten des mentalen Trainings. Er unterstützt Sportler und ist als Coach in DAX-100 Unternehmen als persönlicher Begleiter für Vorstände und Talents unterwegs. Seine Methoden sind manchmal ungewöhnlich, doch seine Ergebnisse zeigen, dass modernes Training Menschen auf allen Ebenen weiter bringen kann.

Für Interessierte bietet Training-Deluxe aus Köln auch Ausbildungen und Fortbildungen in diesem Bereich an.

Training-Deluxe bietet seit 15 Jahren Ausbildungen in Mentaltraining, NLP und Coaching. Der Gründer Markus Röder ist Physiker , Coach und Trainer.

Training-Deluxe
Markus Röder
Odenthaler Straße
51465 Bergisch Gladbach
491726814663
markus@training-deluxe.de
http://www.training-deluxe.de

Freitag, 28. März 2014 von