Coaching für Kinder – eine Modeerscheinung?

Buchneuerscheinung: Sinnvoll fördern mit der Integrativen Potenzialentfaltung.

Coaching für Kinder - eine Modeerscheinung?

Der Kinder- und Jugendcoach von Daniel Paasch

Münster. Für die Einen ist Coaching eine wertvolle Unterstützung. Für die Anderen handelt es sich dabei eher um eine Modeerscheinung, die sich vor etlichen Jahren auch in Deutschland etabliert hat. Und in der Tat gibt es zahlreiche Formate und Methoden, die in Zusammenhang eines Coachings zum Einsatz gebracht werden. Daher mag die Vielzahl der Angebote manchmal auch etwas verwirrend sein.
Und dennoch: Wenn Erwachsene einen Veränderungsprozess herbeiführen wollen, lassen sie sich häufig von einem Coach begleiten. Der Blick von außen und eine temporäre Begleitung bei der Umsetzung beruflicher oder persönlicher Ziele, werden dabei meist als hilfreich empfunden. Gleich, ob es sich dabei um ein Business-, Life- oder Executive-Coaching handelt – Erwachsenen steht je nach Anspruch und Vorhaben ein entsprechender Ansprechpartner zur Verfügung.
Richten wir aber unseren Blick auf Kinder und Jugendliche, sieht die Situation schon anders aus. Wenn Eltern, Erzieher, Pädagogen oder Trainer nach Konzepten suchen, um jungen Menschen bei ihren Herausforderungen zu unterstützen, wird es überschaubar. Dabei entlarven gerade die jüngeren Studien, dass Heranwachsende immer mehr und intensiver mit Belastungen zu tun haben, die sich auf ihre Entwicklung nachteilig auswirken können.
Vielfach sehen sie sich einem Arbeitstag gegenüber, der einem hoch dotierten Manager in nichts nachsteht. Und obgleich sich die materielle Ausgangslage verbessert hat, sind junge Menschen mit ihrer Situation unzufrieden. Nicht nur die Mehrbelastung in Schule und Alltag macht ihnen zu schaffen, sondern auch die einseitige Konzentration auf Leistung und formalen Erfolg.

Wenn sich aber die Errungenschaften einer Gesellschaft überwiegend an objektiven Datenerhebungen orientieren, dürfen wir uns nicht wundern, dass sich Kinder und Jugendliche allein gelassen fühlen.
Daniel Paasch ist der Begründer der Integrativen Potenzialentfaltung. Als Kinder- und Jugendcoach wie auch Lehrtrainer, hat er die Essenzen wirkungsvoller systemischer, mentaler und therapeutischer Methoden novelliert. Auf diese Weise schuf er alters- und entwicklungsgerechte Techniken, die es erlauben, effiziente Unterstützung im Coachingkontext mit jungen Menschen zu gewährleisten. Damit hat er einen längst überfälligen Schritt vollzogen. Denn mehr denn je ist es für alle Beteiligten von Bedeutung, Kinder und Jugendliche bei ihren ganz individuellen Problemstellungen abzuholen.
Mit seinem Buch „Der Kinder- und Jugendcoach – Der Weg zur sinnvollen Förderung durch Integrative Potenzialentfaltung“ möchte Paasch all diejenigen einladen, sich im privaten oder beruflichen Kontext auf die Möglichkeiten des Coachings einzulassen, die einen aktiven Beitrag leisten wollen, jungen Menschen eine bessere Zukunft zu offerieren.
Insbesondere Eltern und Lehrer, die nach ergebnisorientierten Lösungen suchen, werden in diesem Buch fündig.
Dabei geht der Autor so weit wie erforderlich, jedoch so knapp wie möglich auf die theoretischen Grundlagen eines wirkungsvollen Coachings ein.
Einfühlsam schildert er im zweiten Teil des Buches die Anliegen von Kindern und Jugendlichen und lässt den Leser damit direkt am Veränderungsprozess teilhaben. Er zeigt auf, wie einfach sich die Techniken der Integrativen Potenzialentfaltung in den Alltag junger Menschen integrieren lassen. Dabei berücksichtigt Daniel Paasch auch die persönliche Entwicklungsfreude des Lesers. Lebendig, abwechslungsreich und frisch nimmt er ihn mit auf die Reise zu einem tieferen Selbstverständnis. Getreu dem Motto: „Erst was Du selbst erfahren hast, kannst Du auch anderen vermitteln“, erfährt der Leser, wie sinnreich sich eine individuelle Potenzialentfaltung gestalten kann.

Die Kombination aus dem eigenen Erleben der wirkungsvollen Methoden, zahlreichen Praxisübungen und theoretischen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung machen dieses Buch zu einem unentbehrlichen Ratgeber für den täglichen Gebrauch.

Bildrechte: IPE Verlag Bildquelle:IPE Verlag

Das Institut für Potenzialentfaltung (IPE) hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, leichter, blockadenfreier und glücklicher in und durch das Leben zu gehen.
Das Angebot richtet sich dabei an gesunde Kinder. Wenn ein Kind ein Krankheitsbild hat, dann findet es entsprechende Unterstützung in den Händen eines Experten.

Das IPE leistet durch sein weitverbreitetes Netzwerk an zertifizierten Trainern und Coaches bundesweit umfangreiche Unterstützung:

– Wenn ein Kind beispielsweise Schwierigkeiten beim Lernen, aber keine anerkannte Lernschwäche hat.
– Wenn ein Schüler sehr lebhaft ist oder sich selbst im Weg steht, ohne dass dies durch eine Krankheit bedingt ist.
– Als kompetente und hochwirksame Unterstützung, wenn schulische Probleme vorliegen, jedoch andere Methoden kaum Abhilfe zeigten.
– Wenn Eltern das Gefühl haben, ihren Kindern Werkzeuge an die Hand geben zu wollen, die ihnen für den weiteren Lebensweg von unschätzbarer Hilfe sein werden.

Aus dem breiten Spektrum wissenschaftlich erprobter und nachgewiesener Methoden, werden seitens der Trainer und Coaches des IPE folgende übergeordnete Techniken angewandt:

– Methoden aus dem Bereich des Managements, der Therapie, des Alphalearnings, der Neurowissenschaften, der Lernphysiologie, der Biogenetik und der Verhaltensforschung.
– Blockadenlösung, Gehirn- und Lerntrainings mittels bilateraler Hemisphärenstimulation.
– Finden echter Motivationen und ehrlichem Antrieb von innen heraus (intrinsische Motivation).
– Lösungsoptimierte Kognition mittel geloopter Fantasiereisen

Institut für Potenzialentfaltung (IPE)
Daniel Paasch
Schmittingheide 20
48145 Münster
0251 – 397 297 56
info@ipe-deutschland.de
http://www.ipe-deutschland.de

Die PR>Indianer
Ludger Brenner
Hinterm Schloß 13
32549 Bad Oeynhausen
0176 – 850 850 49
kommunikationspfade@googlemail.com
http://www.kommunikationspfade.de

Donnerstag, 27. März 2014 von