Kategorie: Umwelt und Naturschutz

Freitag, 20. Januar 2017 von pr-gateway

EGRR: SHK-Handwerk bedarf finanzieller Förderung bei Vergabe von Effizienzlabeln für Heizungsanlagen.

Die EGRR empfiehlt, SHK-Handwerker bei Vergabe von Effizienzlabeln für Heizungsanlagen zu fördern.

Heizungsanlagen müssen seit Beginn dieses Jahres ein Effizienzlabel erhalten. Dieses soll die Verbraucher über den Effizienzstatus ihres Heizgerätes informieren und ihnen einen Impuls zum Energiesparen sowie dem Austausch ihrer alten Heizung geben. Bereits seit 2016 können Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger und Energieberater das Label vergeben. Ab 2017 ist es die Pflicht der Bezirksschornsteinfeger.

„Wären sie auf sich allein gestellt, müssten die bundesweit rund 7.700 bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger Heizungsanlagen in circa 14 Millionen Gebäuden erfassen. Bei dieser Größenordnung würden dafür einige Jahre verstreichen – eine Zeitspanne, in denen nicht geprüfte Heizanlagen ihren CO2-Ausstoß ungebremst produzieren. Entsprechend unverzichtbar für die Vergabe der Effizienzlabel ist daher die Einbeziehung der Handwerker aus dem Bereich Sanitär, Heizung und Klima (SHK)“, sagt Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG.

„Das Heizungslabel bietet Handwerkern die Möglichkeit, auf Optimierungsmaßnahmen hinzuweisen und damit Aufträge zu generieren. Der Etikettierung der alten Heizanlagen folgt allerdings noch viel zu selten ein Auftrag“, so Bohlen. In einer Befragung der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online gaben 72 Prozent der SHK-Handwerker an, dass der Aufwand für das Ausstellen des Labels bislang größer sei als der wirtschaftliche Nutzen durch zusätzliche Aufträge.

„In der Konsequenz muss also der Arbeitsaufwand für den Heizungsbauer über einen Fördertopf vergütet werden, wenn sich für diesen kein Anschlussauftrag ergibt. Erst dadurch ist die Motivation dauerhaft und durchschlagend gewährleistet. Denn um das Ziel der Effizienzsteigerung durch Vermeidung von CO2-Ausstoss zu erreichen, sollten möglichst alle Haushalte diese Information über den Status ihrer Heizanlage erhalten“, so Bohlen. Heizungen komme bei der Umsetzung der Energie- und Klimaziele besondere Bedeutung zu. Rund 35 Prozent aller Energie werde in Deutschland im Gebäudebereich verbraucht – der größte Anteil davon bei der Beheizung.

Die Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG (EGRR) mit Sitz in Dinslaken wurde im Juli 2007 durch Gerfried I. Bohlen gegründet und beschäftigt heute neun Mitarbeiter. Mit starken Partnern, 20.000 Kunden und mehr als 4.000 Mitgliedern setzt sich die EGRR – anders als die meisten anderen Energiegenossenschaften – bundesweit für die Umsetzung der Energiewende und eine lebenswerte Zukunft ein. Als „alternatives Unternehmen“, das transparent und ohne Gewinnabsicht arbeitet, stellt sie sich dabei dem Markt mit den Produkten Strom und Gas, einer fundierten Energieberatung sowie einem ausgeprägten Service.

Firmenkontakt
Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG
Gerfried I. Bohlen
Heistermannstraße 65
46539 Dinslaken
02064/7789 390
informationen@egrr.de
http://www.egrr.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , , , , , , , ,

Freitag, 20. Januar 2017 von pr-gateway

innogy Metering, GISA, Syna und VOLTARIS stellen zertifiziertes System und Prozesse für die Smart Meter Gateway Administration bereit

Smart Meter Gateway Administration mit IT-Partner GISA

Der Hallesche IT-Dienstleister GISA unterstützt die innogy Metering, die Syna und die VOLTARIS bei der Bereitstellung eines zertifizierten Systems für die Smart Meter Gateway Administration. „Mit der zertifizierten Lösung des IT-Dienstleisters GISA und unseren vollumfänglichen ergänzenden Dienstleistungen können Netzgesellschaften ab sofort die hohen Anforderungen der Gateway-Administration erfüllen“, betont Jens Suchland, Leiter Asset Management Metering Syna. Bereits heute sind bei innogy Metering, Syna und VOLTARIS in den jeweiligen Regionen Kunden mit mittelfristig mehr als einer Million intelligenter Messsysteme angebunden.

Michael Krüger, Geschäftsführer von GISA sagt: „GISA hat schon sehr früh begonnen, das Geschäftsfeld Smart Metering zu entwickeln. Als Komplettdienstleister für die Energiebranche haben wir uns so in Bezug auf die Smart Meter Gateway-Administration einen wichtigen Vorsprung erarbeitet.“

Beim anstehenden Smart Meter Rollout ist die neue Aufgabe der Smart Meter Gateway-Administration eine große Herausforderung für Messstellenbetreiber. „Da die Gateway-Administration für Stadtwerke und Netzbetreiber erst ab einer hohen Anzahl von intelligenten Messsystemen wirtschaftlich umsetzbar ist, sind Kooperationen mit spezialisierten Dienstleistern sinnvoll“, sagt Sven Bitter, Leiter Vertrieb innogy Metering. innogy Metering, Syna und VOLTARIS bieten jeweils ein zertifiziertes Smart Meter Gateway Administrationssystem sowie die Umsetzung aller erforderlichen Prozesse an. „Somit können Stadtwerke und Netzbetreiber, die diese Dienstleistungen von uns in Anspruch nehmen, pünktlich, wirtschaftlich und sicher mit dem Smart Meter Rollout starten“, so Bitter. Syna ist der Verteilnetzbetreiber der Regionalgesellschaft Süwag in Frankfurt und gehört damit zur innogy-Gruppe. VOLTARIS gehört je zur Hälfte der saarländischen VSE und den Pfalzwerken.

Herausforderung Gateway-Administration

Bis zum 30. Juni 2017 müssen alle Netzbetreiber ihre Grundzuständigkeit bei der Bundesnetzagentur anmelden. Zu den Aufgaben eines grundzuständigen Messstellenbetreibers gehört auch die zertifizierte Smart Meter Gateway Administration. Peter Zayer, Geschäftsführer Voltaris, erklärt: „Nach der entsprechenden Technischen Richtlinie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ist der Administrator hauptverantwortlich für den Betrieb der Smart Meter Gateways. Die Sicherheitsanforderungen und die personelle und technische Ausstattung des Administrators sind entsprechend anspruchsvoll.“ So umfasst der IT-Betrieb in einem nach ISO 27001 und TR03109-6 zertifizierten Rechenzentrum die Bereitstellung von Infrastruktur, Zeitserver, Monitoring und Datensicherung, die PKI-Anbindung (Public Key Infrastructure) und die Bereitstellung der entsprechenden Software. „Alle erforderlichen Prozesse für die Smart Meter Gateway-Administration wird jeder der beteiligten Dienstleistungspartner für seine jeweiligen Kunden auch mit seinem Personal, im eigenen Haus und in eigenen Mandanten umsetzen. Durch die Nutzung der gemeinsamen Softwarelösung können jedoch größtmögliche Synergie- und Skaleneffekte gehoben werden. Datenschutz und Datensicherheit stehen dabei in jedem Fall im Mittelpunkt der Umsetzung“, so Zayer weiter.

Zertifizierte Lösung und effiziente Prozesse

Die Partner nutzen als Administrationssystem die erfolgreich getestete und breit etablierte Lösung der Robotron Datenbank-Software GmbH. „Ein wesentliches Merkmal unserer Dienstleistung ist, dass die Lösung als Multimandantensystem im Software-as-a-Service-Modell (SaaS) bereitgestellt wird“, macht Suchland die Vorteile des Angebotes deutlich. „Im Rahmen von Anwendergemeinschaften entstehen Synergien und effiziente Skaleneffekte. Weitere Schwerpunkte unserer Dienstleistungsangebote sind der Wissensaufbau, die Prozessabbildung, die System- und Anbieterauswahl, Pilottests, die Geräteauswahl und -prüfung sowie die konkrete Rollout-Vorbereitung. Das ist insbesondere für Stadtwerke interessant, da sie von den Erfahrungen der Anwendergemeinschaft und den Skalenvorteilen profitieren und gleichzeitig die Steuerung in den Bereichen Messstellenbetrieb und Externe Marktteilnehmer (EMT) in der Hand behalten können.“

Starke Partner für Gateway-Administration, Systeme und Prozesse

Der IT-Dienstleister GISA hat als bundesweit erstes Unternehmen erfolgreich den Audit zur BSI-konformen Smart Meter Gateway-Administration absolviert und verfügt über ein eigenes BSI-zertifiziertes Rechenzentrum. Die Konformität der Prozesse auf ISO 27001 sowie der Nachweis, dass die Multimandantenlösung für die Smart Meter Gateway-Administration TR-03109-6-konform etabliert ist, wurde GISA offiziell durch den TÜV Nord bestätigt.

Dienstleistungspartner auf der E-world:
innogy Metering: Halle 3, Stand 100
VOLTARIS: Halle 6, Stand 306
GISA: Halle 3, Stand 348

Die innogy Metering GmbH mit Sitz in Mülheim an der Ruhr bündelt das Know-how und alle Funktionen des klassischen und intelligenten Zählerwesens. Das Unternehmen ist das Kompetenzzentrum für diesen wichtigen Technik- und Geschäftsbereich. innogy Metering ist auf den Feldern Zähler- und Zählwertmanagement, Messstellenbetrieb und Messdienstleistungen tätig. Das Unternehmen ist für 4,6 Millionen Strom-, Gas- und Wasserzähler verantwortlich.

Bei Rückfragen der Presse:
innogy SE
Wolfgang Schley (Pressesprecher)
Kommunikation Sparte Netz und Infrastruktur
T +49 201 12-20580
M +49 172-2028943
wolfgang.schley@innogy.com

Der Energieversorger Syna betreibt 343 Strom- und 99 Gasnetze im Südwesten Deutschlands und versorgt rund 1,9 Millionen Menschen mit Strom und Gas. Ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens ist der Ausbau intelligenter Netze.

VOLTARIS ist der Experte für den sicheren Smart Meter Rollout, die Gateway-Administration und den Messstellenbetrieb für Energievertriebe, Netzbetreiber, Erzeuger und Industrie. Die modularen Dienstleistungen decken die komplette Prozesskette des grundzuständigen sowie wettbewerblichen Messstellenbetreibers ab.

GISA ist IT-Komplettdienstleister sowie Branchenspezialist für die Energiewirtschaft und den Bereich Public. Der IT-Spezialist bietet intelligente Lösungen komplett aus einer Hand: Von der Beratung über die Entwicklung und Implementierung von IT-Lösungen bis zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse. GISA beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter an sieben Standorten in Deutschland.

GISA ist IT-Komplettdienstleister sowie Branchenspezialist für die Energiewirtschaft und öffentliche Auftraggeber. Durch langjährige Erfahrung verfügt GISA über ein exzellentes Marktverständnis. Das Leistungsspektrum des Unternehmens reicht von der Prozess- und IT-Beratung über die Entwicklung und Implementierung von innovativen IT-Lösungen bis hin zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse und IT-Infrastrukturen. GISA beschäftigt deutschlandweit mehr als 660 Mitarbeiter an sieben Standorten.
www.gisa.de

Firmenkontakt
GISA GmbH
Mandy Hofmann
Leipziger Chaussee 191a
06112 Halle (Saale)
0345-585 2097
mandy.hofmann@gisa.de
http://www.gisa.de

Pressekontakt
GISA GmbH
Ina Skrzypszak
Leipziger Chaussee 191a
06112 Halle (Saale)
0345 585 2653
Ina.Skrzypszak@gisa.de
http://www.gisa.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , , , , , , , , , ,

Freitag, 20. Januar 2017 von pr-gateway

Botschaften aus dem Nichts

Cover

Ein göttliches Geschenk

„Verweile nicht ständig in deinen Gedanken, sondern fühle die Emotionen tief in deinem Inneren, ohne sie zu beurteilen, und nimm sie einfach an.“

Jede Situation hat ihre Richtigkeit, auch wenn sie noch so unerträglich erscheint. „Botschaften aus dem Nichts“ enthält universell gültige Weisheiten und ist wie ein Freund, der einem in jeder Situation liebevoll zur Seite steht. Die Botschaften rufen dazu auf, innezuhalten, die Illusion von egozentrierten Gedanken und materiellen Gütern zu durchschauen und die Geschenke auszupacken, die – meistens unangetastet – in allen Menschen schlummern.

In diesem Sinne eignet sich das Buch auch als Orakelbuch: Stellen Sie eine Frage, schlagen Sie das Buch an einer beliebigen Stelle auf und lassen Sie sich überraschen. Es wird den richtigen Wegweiser für Sie enthalten.

Zu urteilen bedeutet, sich von der Urkraft, vom All-Einen abzuspalten, das Göttliche zu teilen. Die Autorin zeigt als Mittlerin zwischen den Welten auf, dass wir alle dazu angehalten sind, aus Trägheit und Unbewusstheit zu erwachen, die Schöpferkraft in jedem von uns wieder zu entdecken und uns selbst als reine Liebe anzuerkennen. Alle Macht der Welt steckt in uns selbst. Sie wartet nur darauf, geweckt zu werden. Den Frieden, den wir so oft im Außen suchen, können wir nur im Inneren finden.

Über die Autorin

Christina Maria Werner erblickte 1948 im Herzen des Ruhrgebiets das Licht dieser Welt. Ein liebevolles Elternhaus und ihr mitgebrachtes Rüstzeug gaben Lebensmut für die Welt draußen vor der Tür, eröffneten ihr aber über Leid und Leiden auch Zugang zu den inneren Welten.
Im Alter von 22 Jahren führte sie das Schicksal in die Schweiz, wo sie ihre Berufung als Alleinsekretärin lebte, bis sie mit 37 Jahren in den Ehehafen einlief. Durch den Tod ihres Ehegefährten 2012 traumatisiert, befand sie sich lange Zeit in einem tranceähnlichen Schockzustand, aus dem sie ganz allmählich übers Schreiben herausfand.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , ,

Donnerstag, 19. Januar 2017 von pr-gateway

DIN ISO 50003:2014 - Neue Akkreditierungsbestimmungen für die Zertifizierung von Energiemanagementsystemen

Die DIN ISO 50003:2004 definiert Forderungen an Zertifizierungsorganisationen, die diese im Zertifizierungsprozess ab dem 14. Oktober 2017 umsetzen müssen. Daher sind Unternehmen, die bereits nach der ISO 50001 zertifiziert sind oder eine entsprechende Zertifizierung anstreben von einigen Forderungen betroffen. Alle bisher erteilten Zertifikate behalten aber auch nach dem 14. Oktober 2017 weiterhin ihre Gültigkeit.
Die beiden wichtigsten Auswirkungen der ISO 50003 für Ihr Unternehmen stellen wir ihnen nachfolgend kurz vor.
Verbesserung der Energetischen Leistung verpflichtend
Bei der Auditierung von Energiemanagementsystemen gem. ISO 50001 wird ein deutlicher Fokus auf Leistungsverbesserung gefordert. Schon bei Erstaudits muss wie auch bei Betreuungs- und Rezertifizierungsaudits als Bedingung für eine Zertifizierung die kontinuierliche Verbesserung der energetischen Leistung („energy performance“) nachgewiesen werden.
Beim Audit durch die Zertifizierungsgesellschaft muss der Auditor Nachweise zur energiebezogenen Leistung sammeln und verifizieren. Nichtkonformitäten, die die Fähigkeit des Managementsystems beeinträchtigen, die beabsichtigten Ergebnisse zu erreichen (z.B. aufgrund fehlender Auditnachweise, dass eine Verbesserung der energiebezogenen Leistung erreicht wurde), sind von der Zertifizierungsorganisation als Abweichung zu bewerten.
Neue Methode zur Kalkulation der Auditdauer
Die Dauer von Audits zur Zertifizierung von Energiemanagementsystemen gem. ISO 50001 basiert zukünftig stärker auf den unternehmensspezifischen Gegebenheiten, die die energetische Leistung beeinflussen. Die bislang gültige Kalkulationsvorgabe der DAkkS (Dokument 71 SD 6 022) tritt gleichzeitig außer Kraft. Im Grundsatz bestimmt sich die Dauer nach wie vor anhand der Mitarbeiteranzahl und der Komplexität.
Aufwandsmindernd und damit im Unterschied zur bisherigen Kalkulationsvorgabe werden bei der Anzahl der Mitarbeiter nur noch diejenigen berücksichtigt, die einen Einfluss auf die Energieeffizienz haben; Verwaltungs- oder Montagepersonal braucht hierbei in der Regel nicht berücksichtigt zu werden.
Die Komplexität des Energiemanagementsystems beruht auf dem jährlichen Gesamtenergieverbrauch, der Anzahl eingesetzter Energieträger sowie der Anzahl der wesentlichen operativen Prozesse des Unternehmens.
Neu ist nun ebenfalls, dass bei Multi-Site Organisationen die Auditdauer separat nach oben genannter Methode kalkuliert werden muss. Die Änderungen richten den Aufwand der Zertifizierung zukünftig deutlich stärker an der Energierelevanz des Unternehmens aus. Dies führ jedoch nicht grundsätzlich zu höheren Auditaufwänden. Allerdings haben die Änderungen zur Folge, dass LRQA zukünftig deutlich differenziertere Eingangsinformationen von Ihnen benötigt, um Ihnen ein fundiertes Angebot für die Zertifizierung Ihres Energiemanagementsystems gem. ISO 50001 anbieten zu können.
Haben Sie Fragen? Benötigen Sie weitere Informationen? Lloyd´s Register Deutschland GmbH, Adolf – Grimme- Allee 3, 50829 Köln, www. Lrqa.de, info@lrqa.de oder
0221-96 75 77 46

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd`s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , ,

Mittwoch, 18. Januar 2017 von pr-gateway

Der neue DENIOS Katalog - mehr Sicherheit in der Praxis

Der DENIOS Katalog ist Produktübersicht und Ratgeber in einem

Das neue Jahr beginnt bei DENIOS traditionell mit der Einführung neuer Produkte im Hauptkatalog. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im ersten Halbjahr 2017 auf den Themen ergonomisches Fasshandling und sicherer Transport von Kleinmengen. Aber auch eine Vielzahl weiterer Produktfamilien darf sich über Zuwachs freuen.

Innovationen für Gefahrstofflagerung und -handling
In den Kernbereichen Gefahrstofflagertechnik und Gefahrstoffhandling geht DENIOS unter anderem mit einem neuen Gefahrstoffdepot aus PE an den Markt. Das PolySafe Depot DL bietet alle Vorteile der „großen“ PE-Depots mit sehr kompakten Ausmaßen. Bis zu zwei Fässer lagern hintereinander auf einer Europalette. Besonderen Wert legte man in die Entwicklung neuer Produkte für die „Secu“-Reihe. Die Serie umfasst Transportgeräte für Fässer. Die neue Fasskarre „Secu Comfort“ ermöglicht den schnellen und ergonomischen Transport von Fässern im Betrieb. Die etablierte FALCON Produktfamilie darf sich ebenfalls über Zuwachs freuen. Mit FALCON hat DENIOS ein umfangreiches Sortiment an Sicherheitskannen, Annetzkannen und Transportbehältern im Programm, die besonders den sicheren Transport von Kleinmengen sicherstellen. Neu hinzu gekommen sind praktische Tauchbehälter für die Teilereinigung oder die Abfüllkannen Lubriflex.

Noch mehr Wissen und Webshop
Katalog und Webpräsenz waren noch nie so eng miteinander verknüpft. Bereits Ende des letzten Jahres ging DENIOS mit einer von Grund auf neugestalteten Web-Präsenz online. Shop und Informationsportal wurden kundenfreundlich zusammengeführt. In der komplett neu entstandenen Sektion „Branchenlösungen“ verbindet DENIOS das Know-how in den Bereichen Automotive, Chemie & Pharma, Maschinenbau & Kunststoffverarbeitung sowie Metallverarbeitung mit passgenauen Inhalten und Praxisanwendungen – und einer abgestimmten Produktauswahl. Praxiswissen für Anwender fasst DENIOS im Bereich „Fachwissen“ zusammen. Auch Katalog-Nutzer profitieren durch ein noch größeres Informationsangebot, besondere Preise und Angebote im Shop.

Die Natur entwickelt den besten Schutz, an zweiter Stelle kommen wir. Als Hersteller und Anbieter richtungsweisender Umweltprodukte leisten wir mit unseren Kunden unseren Beitrag zum täglichen Umweltschutz im Betrieb und der Sicherheit von Mitarbeitern. Unser Leitsatz dabei: nachhaltiger Schutz beginnt bereits am Arbeitsplatz – mit den richtigen Produkten und der Überzeugung, dass unser natürlicher Lebensraum unter allen Umständen für spätere Generationen erhalten werden muss. Unsere Produkte, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Gesetzeslage finden sich im Web-Portal unter www.denios.de

Firmenkontakt
DENIOS AG
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
presse@denios.de
http://www.denios.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , , , , , ,

Mittwoch, 18. Januar 2017 von pr-gateway

Der Winter ist da, große Teile Deutschlands haben bereits die vollen Auswirkungen zu spüren bekommen. Schnee, Glatteis und jede Menge Unfälle sind die Folge des Wintereinbruchs. Natürlich geben sich die meisten Städte sehr große Mühe, die Straßen recht schnell möglichst schnee- und eisfrei zu bekommen, damit der Verkehr wieder gefahrlos fließen kann. Dafür wird für gewöhnlich zunächst die Straße vom Schnee freigeräumt, und um der Glätte entgegen zu wirken, wird anschließend Streusalz auf die Straße gebracht. Die meisten Autofahrer und Fußgänger sind für gewöhnlich sehr froh, wenn die Straßen und Wege durch das Salz endlich wieder richtig frei geworden sind. Über die Schäden, die Streusalz anrichten kann, denkt man in dem Moment eher weniger nach, die eigene Gesundheit und die Schadenfreiheit des Autos ist den meisten sehr viel wichtiger.

Obwohl das Streusalz die Straßen relativ schnell wieder freimacht, gibt es doch sehr viele Nebenwirkungen, die nicht nur die Natur betreffen, sondern auch Tiere. Flora und Fauna rund um die Straßen, auf denen Salz gestreut wird, haben unter dem Streusalz zu leiden. Die Straße wird mit entsprechenden Fahrzeugen gestreut, dies sorgt dafür, dass das Salz nicht nur auf der Straße landet, sondern auch auf dem Rasen und an Bäumen. Auch Autos, die darüber fahren, verteilen das Salz an Stellen, wo es eigentlich nicht zum Einsatz kommen soll. Starker Wind trägt dazu bei, dass das Salz verweht wird. Im Endeffekt befindet sich mehr Salz neben den Straßen, als auf den Straßen.

Auch Hunde bekommen die Wirkungen des Streusalzes zu spüren. Ihre Pfoten müssen nach jedem Spaziergang gründlich gereinigt werden, damit sich keine Entzündungen ergeben. Diese sind außerordentlich schmerzhaft und langwierig und schränken die Bewegungsfähigkeit des Hundes für eine lange Zeit ein.

Streusalz wird als schnellste Möglichkeit bezeichnet, die Straßen von Schnee und Eis zu befreien. Wenn man aber bedenkt, dass das gestreute Salz zunächst Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen muss, um überhaupt wirken zu können, kann dies nicht die schnellste Möglichkeit sein. Eine viel schnellere und auch für die Umwelt und die Tiere weitaus freundlichere Methode ist der Einsatz von Sole. Sole wird bereits im flüssigen Zustand auf die Straßen gebracht, und kann somit seine Wirkung sofort entfalten. Es bleibt auf der Straße, auf der es wirken soll, und kann nicht zu den Bäumen oder auf die Wiesen geweht werden. Zudem muss längst nicht so viel Sole eingesetzt werden wie dies beim Streusalz der Fall ist, hier ergibt sich eine Ersparnis von bis zu 60 Prozent gegenüber dem Streusalz. Dies bedeutet einen großen Vorteil für die Umwelt. Auch Hunde haben längst nicht so stark unter dem Einsatz von Sole zu leiden als beim Einsatz von Streusalz. Zudem kann Fertigsole auch sehr gut präventiv eingesetzt werden. Viele weitere Informationen zum Thema Gefährlichkeit von Streusalz und Vorteile des Einsatzes von Sole gibt es unter http://www.salzloeseanlage.de/vergleich-streusalz-vs-fertigsole/ zu finden.

Die Gensler Kälte-Klima-Elektro GmbH bietet Fertigsole und entsprechende Geräte für die Nutzung der Sole auf glatten Straßen an.

Firmenkontakt
Gensler Kälte – Klima – Elektro GmbH
Jonas Gensler
Grasberg 3
36163 Poppenhausen – Steinwand bei Fulda
0 66 58 / 18 48
info@elektro-gensler.de
http://www.salzloeseanlage.de

Pressekontakt
WebQuantum GmbH
Uwe Walcher
Zum Lingeshof 3
36124 Eichenzell
06659 9879417
walcher@webquantum.net
http://www.webquantum.net

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , ,

Mittwoch, 18. Januar 2017 von pr-gateway

Ormazabal liefert Gebäude, Schaltanlagen und Transformatoren für Solarkraftwerke

Erneuerbare Energien für Italien und Südfrankreich

Ormazabal lieferte Komplettlösungen für PV-Parks in Italien und Frankreich.

Für mehrere Photovoltaik (PV)-Parks in Italien und Frankreich lieferte Ormazabal Transformatoren, Mittelspannungsschaltanlagen sowie begehbare Stationen. Im August 2013 wurden acht Projekte mit insgesamt 30 Stationen in der italienischen Provinz Udine mit einer Nennleistung von 30 MWp fertiggestellt. Im Mai 2013 starteten elf Bauvorhaben in Frankreich mit einer Nennleistung von 130 MWp, die Mitte 2014 ans Netz gingen. Dabei kamen 85 Stationen zum Einsatz. Bei allen Projekten zeichnet die Speidel GmbH & Co. KG für das Gewerk Elektro verantwortlich. Seit etwa zehn Jahren arbeitet Speidel mit Ormazabal als Lieferant zusammen. Bei der Planung der Solarkraftwerke im europäischen Ausland hat Ormazabal sein internationales Know-how angewendet und damit länderspezifische Anforderungen wie Sonderspannungen oder spezielle Vorgaben der Energieversorger erfüllt.

Im sonnenreichen Süden Europas versorgen Photovoltaik-Parks bereits zahlreiche Einwohner mit Strom. Mit den neu an das Stromnetz angeschlossenen Anlagen in Italien und Südfrankreich profitieren knapp 400.000 weitere Haushalte von der alternativen Energie und sorgen für eine deutliche Verringerung des CO2-Ausstoßes. Sowohl in den französischen als auch in den italienischen Solarkraftwerken wandeln Transformatorstationen von Ormazabal die Strahlungsenergie in Strom um. Als Komplettlösung lieferte das Unternehmen vormontierte Transformatorenstationen aus Beton, Mittelspannungsschaltanlagen sowie ölgefüllte Hermetik-Transformatoren.

Da in beiden Ländern spezielle Wechselrichter verwendet wurden, die auch in geringer Anzahl die Leistung der Anlagen erhöhen, waren Transformatoren mit einer Sekundärspannung von 460 Volt gefragt. Die eingesetzten Drehstrom-Transformatoren zeichnen sich darüberhinaus durch ihre Selbstkühlung (ONAN) und ihre Frequenz von 50 Hz aus. Sie sind speziell auf den Wechselrichterbetrieb von PV-Anlagen ausgelegt und entsprechen den Anforderungen der Normenreihen IEC – EN 60076, Teil 1-10 sowie DIN-EN-50464.

Von der kleinsten Anlage mit 800 kWp bis zur größten Anlage mit 13 MWp realisierte die Firma Speidel insgesamt acht Solarkraftwerke in der italienischen Provinz Udine mit einer Gesamtleistung von 30 MWp. Für die PV-Parks stellte Ormazabal insgesamt 30 Transformatorstationen mit einer Leistung von 800 kVA bis 1.250 kVA pro Transformator bereit. Diese verbinden die einzelnen Anlagenteile innerhalb des etwa 15 Fußballfelder großen Geländes miteinander, sind jedoch nicht an die externe Energieverteilung angeschlossen. Das Unternehmen lieferte die begehbaren Stationen mit einer Länge von 4,5 m, einer Tiefe von 2,4 m und einer Höhe von 3 m vormontiert auf die Baustelle. Eine wichtige Anforderung war eine erdbebensichere Bauweise der Gebäude, damit im Ernstfall keine Schäden an den Anlagen entstehen.

Im Inneren der Transformatorenstationen schalten und verteilen Mittelspannungsschaltanlagen des Typs ga -2k1ts-c eine Spannung von 20 kV. Die in Deutschland produzierten gasisolierten Schaltanlagen sind weitgehend klimaunabhängig und können daher problemlos in südlichen Regionen mit extremen Klimaverhältnissen eingesetzt werden. Sie sind nach internationalem Standard IEC 62271-200 störlichtbogengeprüft. Seit August 2013 speisen die Anlagen Strom in das örtliche Netz ein.

Bis 2014 entstanden in Südfrankreich, unter anderem in Villenave-Cosme, sechs PV-Parks mit einer Gesamtleistung von 130 MWp. In Frankreich eingesetzte Schaltanlagen müssen eine spezielle Zulassung des Netzbetreibers Electricite de France (EDF) aufweisen. Da das spanische Werk von Ormazabal die Produktionsvoraussetzungen für den französischen Markt erfüllt, wurden die Schaltanlagen ebenso wie die Transformatoren dort gefertigt. Das in den Solarkraftwerken eingesetzte Schaltfeldsystem CGMCOSMOS ist modular kombinierbar und vollständig gasisoliert. Es eignet sich für eine Nennspannung bis 24 kV. Ebenso wie die in Italien eingesetzten Mittelspannungsschaltanlagen sind auch diese störlichtbogengeprüft, so dass Schutz und Sicherheit für Personen und Güter gewährleistet sind.

Für die Anbindung an das örtliche Stromnetz lieferte Ormazabal auch die begehbaren Übergabestationen. Diese wurden mit Schutzverriegelungen nach den Vorgaben des Netzbetreibers ausgestattet. Auch bei der Ausstattung der Übergabestationen setzte der Betreiber auf die Mittelspannungsschaltanlagen CGMCOSMOS. Die einzelnen Stationen eignen sich für die Fernwartung durch den Energieversorger.

„Mit Ormazabal verbindet uns eine über Jahre gewachsene Partnerschaft. Das Unternehmen reagiert sehr schnell und flexibel auf Anfragen und bietet genau das, was wir brauchen“, sagt Tobias Schönsteiner, damals Bereichsleiter Regenerative Energie der Speidel GmbH & Co. KG. Besonders die zügige Lieferzeit von etwa acht Wochen hebt Schönsteiner hervor. Diese sei im PV-Bereich wichtig, da die Technik sich schnell wandle. Durch Unternehmenssitz und Produktion in Spanien sowie an weiteren europäischen Fertigungsstandorten in Frankreich, Deutschland und Polen weist Ormazabal langjährige Erfahrungen in internationalen Projekten vor. Diese Erfahrung erweitert das Unternehmen durch die Ausstattung der PV-Parks in Frankreich und Italien. Unter der Leitung von Markus Kiefer hat das Vertriebsbüro Süd von Ormazabal die Speidel GmbH & Co. KG bei ihren Technikleistungen und der Anlagenplanung der PV-Parks in Frankreich und Italien beratend unterstützt und lieferte vom Gebäude über den Transformator bis zur Mittelspannungsschaltanlage alles aus einer Hand.

Ormazabal ist einer der weltweit führenden Hersteller von Schaltanlagen, kompletten Transformatorstationen und Verteiltransformatoren für die Mittelspannung. Mehr als 1.600 Mitarbeiter an über 20 Standorten rund um den Globus sorgen mit hochwertigen Produkten und Dienstleistungen für eine sichere Energieverteilung. Ormazabal gehört zu Velatia, familiengeführt und mit Hauptsitz in Zamudio, Spanien. Der Sitz der deutschen Fertigungs- und Vertriebsgesellschaften von Ormazabal mit über 250 Mitarbeitern in Krefeld ist zugleich Headquarter der Region Europa/Mittlerer Osten/Afrika. Mit seinen zukunftsweisenden Lösungen rund um die Mittelspannung reagiert der Anbieter flexibel und pragmatisch auf individuelle Kundenwünsche und ist wichtiger Partner für Energieversorger, Planer sowie Installateure. Die Produkte von Ormazabal kommen u.a. im Bereich Erneuerbare Energien, in der Kunststoff- und Autoindustrie, an Flughäfen, Bahnhöfen, Krankenhäusern oder Fußballstadien zum Einsatz. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ormazabal.com/de

Firmenkontakt
Ormazabal GmbH
Judith von Ameln
Am Neuerhof 31
47804 Krefeld
02151 4541411
02151 4541429
judith.vonameln@ormazabal.de
http://www.ormazabal.de

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
0231 5326253
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , , , ,

Mittwoch, 18. Januar 2017 von pr-gateway

Du bist nicht allein!

Mein Engel wacht im Küchenschrank

Cover

Eine luftig-leichte Selbstfindungsgeschichte

Als der Engel der Wahrheit, Gabriel, in das Leben der Geschäftsfrau Lucy Einzug erhält, macht sie es sich zur Aufgabe, nur noch die reine Wahrheit zu sagen. Sie beginnt, ihr Aussehen zu verändern und stößt damit nicht nur auf Gegenliebe, sondern bald auch an ihre Grenzen.

Mit einem Augenzwinkern lädt Charlotte Stern ihre Leserinnen und Leser dazu ein, die Welt der Engel kennenzulernen und sich selbst zu finden. Liebevoll und mit viel Humor gewährt sie einen Einblick in ihre Erfahrungen und Phantasien mit den himmlischen Helfern, um Lebensmut, Vertrauen und Zuversicht zu schenken. Die Autorin ist sich sicher: „Engel geben uns Halt inmitten einer unsicheren Welt und sind das Spiegelbild unserer Sehnsucht nach Spiritualität und Hilfe von einer höheren Macht.“

Die Verantwortung für unser Handeln liegt dennoch ganz in unserer Hand.
Wer sich schon einmal über die Engel-Begeisterung, bis hin zur „Besessenheit“, seiner Mit-Menschen gewundert und sich gefragt hat, wozu das alles denn dienen soll, findet in diesem Büchlein möglicherweise seine ganz eigenen Antworten.

Über die Autorin

Geboren 1972, wuchs Charlotte Stern im Süden von Bayern auf. Sie studierte Philosophie und Sprachen. Durch verschiedene Auslandsaufenthalte vertiefte sich ihr Interesse an unterschiedlichen Kulturen, Meditation und Spiritualität. Ihre Neugier und Offenheit führten sie dazu, sich mit den Mechanismen des Verstandes, aber auch der magischen Welt der Engel zu beschäftigen, die sie immer stärker in ihren Bann zog.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Dienstag, 17. Januar 2017 von pr-gateway

FBDi und AMSYS: Expertenwissen für Anfänger und Fortgeschrittene

Workshop "CE, RoHS, REACh, POP, WEEE" am 23. März 2017

FBDi und AMSYS: Umweltseminar im März (Bildquelle: @AMSYS)

Bad Birnbach, Januar 2017 – Die AMSYS GmbH, Applicable Management Systems, ist auf die Themengebiete Obsoleszenz-, Konfigurations-, Change- und Abkündigungsmanagement spezialisiert. Um den Kunden die Themen und Herausforderungen besser darzustellen, lädt die AMSYS regelmäßig zu Seminaren ein. Am 23. März, Hotel Hilton Munich City, dreht sich alles um Umweltrelevantes:
‚Konformitätsbewertung zur Prüfung & Einhaltung gesetzlicher Forderungen CE – RoHS – REACh – PoP – WEEE“
Dieser Kurs vermittelt einschlägiges Wissen zu den Grundlagen und Anforderungen der Richtlinien 2011/65/EU RoHS2, der Verordnung (EG) 1907/2006 REACh und weiteren. Neueinsteiger erhalten Unterstützung, um in das Themenfeld einzusteigen bzw. Fortgeschrittene können noch detaillierteres Wissen sammeln und intensivieren. Die Teilnehmer erfahren, worauf zu achten ist, welche Elektro- und Elektronikgeräte betroffen sind und wie das europäische Chemikalienrecht anzuwenden ist. Aufgrund der komplexen Inhalte sind die Plätze begrenzt. Zusätzliche Inhouse-Trainings sind jederzeit nach Terminabsprache mit der AMSYS möglich.

Der FBDi e.V. unterstützt diese Veranstaltungen mit dem neu aufgelegten „FBDi-Umwelt & Konformitätskompass“, einer bislang einzigartigen Handlungshilfe im Umgang mit Umweltdirektiven entlang der Supply Chain, in allen Branchen. Im Zug der Produktüberprüfung durch die Marktaufsichtsbehörden liegt das verstärkte Augenmerk auf Qualitätssicherung der Hersteller bzw. Distributoren. Diese übernehmen die volle Produktverantwortung und müssen die Konformitätsbewertung eigenverantwortlich durchführen. Genau hierbei bietet der neu aufgelegte FBDi Kompass wertvolle Unterstützung, indem er das Fachwissen des AK Umwelt&Compliance bündelt.

Über den FBDi e. V. ( www.fbdi.de ):
Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Bad Birnbach ist seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.
Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand September 2016):
Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EMG EMEA (Avnet Abacus, Avnet Silica, EBV, MSC Technologies), Beck Elektronische Bauelemente, CODICO, Conrad Electronic SE, ECOMAL Europe, Endrich Bauelemente, EVE, Farnell, Future Electronics Deutschland, Haug Components Holding, Glyn, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, MB Electronic, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, pk components, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, SHC, TTI Europe.
Fördermitglieder: elotronics, Amphenol FCI, TDK Europe.

Firmenkontakt
FBDI e. V.
Wolfram Ziehfuss
Mayrweg 5
84364 Bad Birnbach
+49 (0) 8563 / 9788 908
w.ziehfuss@fbdi.de
http://www.fbdi.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , ,

Dienstag, 17. Januar 2017 von pr-gateway

dach-holz.tv  Nachrichtensender für Zimmerer und Dachdecker

(Mynewsdesk) Köln, 17. Januar 2017 – Dach-holz.tv ist der neue Online-Sender für Zimmerer und Dachdecker. Mit einem wöchentlichen Nachrichtenmagazin informiert das Format ab sofort über aktuelle Trends und Neuheiten der Branche. Zur BAU 2017 in München folgen Messereportagen über wichtige Veranstaltungen, Praxistipps für die Verarbeitung und neue Produkte. Neben Nachrichten und Reportagen sind auch weitere Rubriken wie Events, Praxistipps, Bildung, Produkten Technik und Unternehmen geplant. Adressaten von dach-holz.tv sind neben Dachdeckern und Zimmerern auch branchennahe Experten aus Industrie und Handwerk, Wissenschaftler, Unternehmen und Verbände. Finanziert wird der Sender durch Fördermitgliedschaften von fachspezifischen Firmen, die so ihre Zielgruppe erreichen können. Dach-holz.tv entsteht in Kooperation mit den Fachzeitschriften Bauen mit Holz und DDH Das Dachdecker-Handwerk aus der Rudolf Müller Mediengruppe.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ipyur0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/dach-holz-tv-nachrichtensender-fuer-zimmerer-und-dachdecker-88341

Die Rudolf Müller Mediengruppe, Köln, ist einer der führenden Fachinformationsanbieter in den Bereichen Planen, Bauen, Immobilien und Handelsmarketing. Aus der 1840 in Eberswalde gegründeten Druckerei mit Verlag, dem Ursprung der Verlagsgeschichte Rudolf Müller, ist eine mittelständische Unternehmensgruppe geworden, die heute aus sechs Fachverlagen, einem Print-on-Demand-Dienstleister sowie einer Medienholding besteht.

Firmenkontakt
PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
+49 221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/dach-holz-tv-nachrichtensender-fuer-zimmerer-und-dachdecker-88341

Pressekontakt
PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
+49 221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://shortpr.com/ipyur0

Posted in Umwelt und Naturschutz Tagged with: , , , , , , , ,